Vontobel nutzt für unternehmenskritischen Information Hub Red Hat JBoss Middleware

München,
2. Dezember 2015

Vontobel nutzt für unternehmenskritischen Information Hub Red Hat JBoss Middleware

Vontobel migriert erfolgreich auf Red Hat JBoss Enterprise Application Platform und Messaging-Lösung Red Hat JBoss A-MQ.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt heute bekannt, dass die Schweizer Privatbank Vontobel mit Hauptsitz in Zürich eine neue Systemarchitektur mit Middleware-Anwendungen von Red Hat implementiert hat. Zentrale Lösungskomponenten sind die Red Hat JBoss Enterprise Application Platform (JBoss EAP) und Red Hat JBoss A-MQ. Sie sind heute ein wesentlicher Bestandteil des Vontobel Information Hub.

Der Vontobel Information Hub ist die zentrale Integrationsplattform für Daten, Applikationen und Prozesse bei der Schweizer Privatbank. Er ist damit die technologische Basis für die Konsolidierung, Qualitätssicherung und Verteilung von Daten. Der Hub bietet einen zuverlässigen und effizienten Transport aller Informationen mit einem hohen Automatisierungsgrad und einem End-to-End-Monitoring aller Prozesse.

Auf der Ebene der Applikationsintegration wollte Vontobel ihre Lösung für Messaging und File Transfer auf eine moderne Java-Plattform migrieren. Zentrale Anforderungen von Vontobel an die neue Infrastruktur waren geringe Kosten sowie einfache Nutzungsmöglichkeit und Verwaltbarkeit. Zudem wollte Vontobel Middleware-Komponenten mit kommerziellem Support in seinem System nutzen und im Anwendungsserver-Umfeld weiter auf Open Source setzen. So wurde beschlossen, die Middleware-Lösungen von Red Hat zu evaluieren.

Nach einer detaillierten Proof-of-Concept-Phase migrierte die Bank auf JBoss EAP – damit ist Vontobel in der Lage, Applikationen zu entwickeln, die mit dem Information Hub verbunden sind – und JBoss A-MQ. Die Technologien von Red Hat bilden die zentrale Plattform für die Applikationsintegration und den Datenaustausch für verschiedene über den Vontobel Information Hub verbundene Systeme, einschließlich des Core-Banking-Systems, der Archiv- und Handelssysteme oder der E-Banking-Anwendung. Insgesamt laufen über die neue Architektur heute rund 120 Millionen Transaktionen – Messages oder Files – pro Jahr. Das entspricht einem Datenvolumen in einer Größenordnung von 3,5 bis 4 TB.

Ein zentraler Vorteil der neuen Systemumgebung ist die deutlich verbesserte Performance. So wird für die Transaktion einzelner Messages nur noch ein Drittel der Zeit benötigt. Auch in der Applikationsbereitstellung (Deployments) hat sich eine deutliche Beschleunigung ergeben; im Vergleich zur vorher genutzten Lösung von rund fünf bis zehn Minuten auf nur noch ein bis zwei Minuten.

JBoss EAP ist eine marktführende Open-Source-Plattform für Java-Anwendungen. Unterstützt wird dabei eine Vielzahl an Java-Applikationen, von HTML5-basierten Mobilanwendungen bis zu Anwendungen, die mit Java Enterprise Edition (Java EE) programmiert wurden. Als vollständig zertifizierter Java-EE-6-Container beinhaltet die Plattform alle Funktionen, die zur Erstellung, Ausführung und Verwaltung Java-basierter Services in On-Premise- oder PaaS-Umgebungen benötigt werden. JBoss A-MQ ist eine standardbasierte, flexible und leistungsstarke Messaging-Plattform für den Austausch von Informationen zwischen Anwendungen und die Echtzeit-Datenintegration.

Zitate

Walter Bircher, Executive Director und Leiter Application Integration bei Vontobel in Zürich

„Mit der neuen Systemarchitektur auf Basis der Middleware-Technologien von Red Hat sind wir sehr zufrieden. Abgesehen von der höheren Performance kann die neue Architektur vor allem unter Kostengesichtspunkten überzeugen. Sie hat sich für uns bereits nach rund sechs Monaten amortisiert."

Leonard Bodmer, Country Manager Schweiz bei Red Hat

„Wir freuen uns sehr, dass Vontobel Lösungen von Red Hat als Basis ihres Information Hub gewählt hat. Red Hats leichtgewichtige Enterprise-Middleware-Technologien sind bestens geeignet, um Unternehmen wie Vontobel bei der Performance-Verbesserung ihrer unternehmenskritischen Systeme in einer effizienten und effektiven Weise zu unterstützen.“

 

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the effects of industry consolidation; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Annual Report on Form 10-K (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov/), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat and JBoss are trademarks of Red Hat, Inc., registered in the U.S. and other countries.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
Fax: 089-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de