Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und fokussiert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: dem tiefen Branchen-Know-how der Mitarbeiter, einer umfangreichen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind überlegene IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden.

adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell über 3.700 Mitarbeiter. Die Aktie ist im regulierten Markt notiert. Zu den wichtigsten Kunden zählen im Bankensegment u. a. Deutsche Bank, Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB und DekaBank, im Versicherungsbereich u. a. Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung sowie branchenübergreifend u. a. Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK-IT), DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern.

Weitere Informationen unter www.adesso.de oder:

Unternehmens-Blog: http://blog.adesso.de
Twitter: http://twitter.com/#!/adessoAG
Facebook: http://www.facebook.com/adessoAG

adesso

News

  • Bern,
    20.09.2019

    Der Schweizer Beratungs- und IT-Dienstleister adesso Schweiz AG lud gestern erstmals zum Business Talk im Berner Kursaal ein. Rund 50 Gäste folgten der Einladung und kamen in den Genuss eines attraktiven Programms mit zwei spannenden Referenten.

    Am gestrigen Abend beleuchtete die adesso mit der etwas provokativen Aussage „Beyond the Hype: Agilität in der Realität“ einen Abend lang das hochaktuelle Thema für einmal aus einem etwas anderen Blickwinkel. Mit Dominik Langer, Chief Digital & Innovation Officer bei adesso Schweiz und Ty Ngo, Lean Agile Leader for Organization (Tribe Chief) bei Swisscom, referierten zwei ausgewiesene Fachspezialisten und präsentierten dabei Beispiele aus ihren eigenen Unternehmen und Tätigkeitsfeldern.

  • Dortmund/Berlin,
    17.09.2019

    100 Jahre Bauhaus: Vorbild für den Digital Designer heutiger Zeit

    Der IT-Dienstleister adesso setzt sich für eine Reform der Informatik-Ausbildung ein und unterstützt damit eine Initiative des Digitalverbands Bitkom. Nach seinem Digital-Design-Manifest von 2018 ruft der Verband nun – mit Unterstützung von adesso und anderen IT-Institutionen – zur Schaffung von Digitalen Bauhäusern als IT-Ausbildungsstätten der Zukunft auf.

  • Dortmund,
    09.09.2019

    Der IT-Dienstleister adesso ernennt Oliver Schobert zum Chief Sales Officer (CSO). Der 49-Jährige wird sich auf das Corporate Account Management in der adesso-Unternehmensgruppe konzentrieren. In der neu geschaffenen Position berichtet Schobert direkt an den Vorstandsvorsitzenden der adesso AG.

    Mit dieser personellen Verstärkung seines Vertriebsteams unterstreicht adesso seine Wachstumsambitionen. Der IT-Konzern mit 21 deutschen und 14 internationalen Standorten strebt die Position eines führenden IT-Dienstleisters in Europa an. Die 20-prozentige Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr dieses Jahres bestätigte jüngst erneut den erfolgreichen Kurs von adesso.

  • Dortmund,
    14.08.2019

    Unternehmen müssen bei KI-Projekten darauf achten, dass datengetriebene Anwendungen ihre ganz eigenen Anforderungen an die Verantwortlichen stellen. Für eine erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung sind aus Sicht des IT-Dienstleisters adesso vier Rollen von entscheidender Bedeutung. Die Verantwortlichen eines KI-Projekts können dabei viel vom Bauhaus und seinen Meistern von damals lernen.

    Künstliche Intelligenz (KI) spielt vor allem dann seine Stärke aus, wenn es darum geht, in großen Daten-Pools Muster zu erkennen. Bei der Entwicklung solcher datengetriebenen Anwendungen kommt es in der Praxis immer wieder zu Schwierigkeiten, denn im Vergleich zu klassischen IT-Lösungen benötigen sie eine andere Projektstruktur und ein anderes Fachwissen.

  • Dortmund,
    07.08.2019

    Künstliche Intelligenz im Bankenbereich – was ist alles möglich, sinnvoll und mit vertretbarem Aufwand realisierbar? Dieser Frage geht adesso in seinem neuen KI-Labor für den Bankenbereich nach. Finanzinstitute können hier ins lösungsorientierte Brainstorming gehen und erkunden, welche Geschäftsmöglichkeiten und Mehrwerte sich mit Künstlicher Intelligenz erschließen lassen.

    KI-Lösungen benötigen eine angepasste Vorgehensweise und stellen andere Anforderungen in Unternehmen als klassische IT-Projekte. Darüber hat adesso zuletzt auf seiner gut besuchten Konferenz, dem „adesso digital day“ zu Künstlicher Intelligenz (KI), ein breites Publikum von Wirtschaftsvertretern informiert. Mit dem neuen bankspezifischen KI-Lab legt der IT-Dienstleister nun nach: KI wird das Bankengeschäft auf allen Ebenen beeinflussen. KI-Technologien eröffnen neue Chancen für die moderne Ausgestaltung von Prozessen, Aufgaben und Analysen im Bankwesen.

  • Dortmund,
    18.07.2019

    Die adesso as a service GmbH, der Managed-Cloud- und -Service-Provider der adesso Group, und der irische IT-Security-Dienstleister edgescan haben eine Partnerschaft geschlossen. adesso as a service bietet ab sofort Dienstleistungen auf Basis der Vulnerability-Management-Lösungen von edgescan an.

    Durch die Kooperation mit edgescan erweitert adesso as a service sein Angebot an Managed Security Services um ein umfassendes Lösungsportfolio zur Aufdeckung von Sicherheitsschwachstellen. Die SaaS-Plattform von edgescan sucht die von adesso as a service gehosteten Applikationen kontinuierlich nach Schwachstellen ab, die Ergebnisse der Scans werden anschließend noch einmal von Experten überprüft. Zudem führen die Spezialisten von edgescan regelmäßige Penetrationstests durch.

  • Dortmund/Berlin,
    15.07.2019

    Zusammen mit der Initiative planen-bauen 4.0 wird der IT-Dienstleister adesso im Rahmen eines umfassenden Digitalisierungsprojektes am Aufbau des „BIM-Kompetenzzentrums“ des Bundes mitwirken. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Innern (BMI) finanziert.

    Das neue BIM-Kompetenzzentrum des Bundes soll unter der Regie der planen-bauen 4.0 GmbH in einem Verbundprojekt von insgesamt 18 Partnern umgesetzt werden. Es soll zukünftig als zentrale Anlaufstelle für die digital gestützte Ausschreibung und Vergabe öffentlicher Bauvorhaben fungieren und alle Bereiche des Planens, Bauens und Nutzens von Bauwerken abdecken. Als Standard hierfür wird die moderne Methodik Building Information Modeling, kurz BIM, zum Einsatz kommen.

  • München,
    08.07.2019

    Kanzlerin Angela Merkel hat Gesellschaft und Wirtschaft aufgerufen, sich auf Künstliche Intelligenz einzulassen. Was das für KI-Technologien, aber auch deren Einsatzmöglichkeiten und Transparenz bedeutet, kommentiert Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender und Gründer der adesso AG.

    „KI made in Germany“ soll zu einem internationalen Markenzeichen für moderne, sichere und gemeinwohlorientierte Anwendungen rund um Künstliche Intelligenz werden. Dieses Ziel hat sich die Bundesregierung auf die Fahne geschrieben, um im internationalen Vergleich nicht länger den Anschluss zu verlieren. Fleißig rührt Angela Merkel die Werbetrommel für die neuen Technologien, erst kürzlich forderte sie Gesellschaft und Wirtschaft im Rahmen eines Informationsaustausches mit Gewerkschaften und Wirtschaftsverbänden auf, sich für KI zu öffnen.

  • Dortmund,
    03.07.2019

    Der IT-Dienstleister adesso ist zukünftig auch in den Niederlanden und in Ungarn vertreten. Die beiden neuen europäischen Geschäftsstellen haben ihren Sitz in den Hauptstädten Amsterdam und Budapest. Sie werden sich um den Roll-out des erfolgreichen Dienstleistungsportfolios der adesso Group auf den Märkten in den Niederlanden und in Ungarn kümmern.

    Beim Aufbau der neuen Auslandstöchter setzt adesso auf zwei erfahrene IT-Manager als Geschäftsführer. In den Niederlanden hat Jan Heuker die Geschäftsführung übernommen. Der 44-jährige Niederländer – mit früheren Stationen bei Sopra Banking und Atos Consulting – verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich IT-Consulting und Projekt-Management. Zuletzt betreute er die Einführung von Kernbankensystemen bei niederländischen Banken.

  • Dortmund,
    19.06.2019

    Abschlusspräsentation von adesso und Partnern

    Das Forschungsverbundprojekt InVerSiV liefert eine intelligente Infrastruktur für mehr Sicherheit im Großstadtverkehr. Der IT-Dienstleister adesso präsentiert zum Projektabschluss, wie der Verkehr der Zukunft sicherer gestaltet werden kann.

  • Zürich,
    18.06.2019

    Die adesso Schweiz AG erweitert ihre Kompetenz im Bereich Analytics und wird neuer Partner von SAS Schweiz, der Schweizer Landesgesellschaft des globalen Marktführers in diesem Geschäftsfeld. Im Zuge der Partnerschaft wird adesso sein Know-how und Portfolio im Bereich Data Analytics ausbauen und seinen Kunden künftig branchenspezifische Analytics-Lösungen bieten können.

    SAS stellt innovative Software für statistische Analysen, Data Mining, Data-Warehouse-Lösungen und Business Intelligence her. Kunden weltweit setzen Services von SAS ein, um ihre werthaltigen Daten gewinnbringend zu nutzen. SAS bietet heute spezielle Lösungen für praktisch alle Industriezweige und Unternehmensbereiche, von Predictive Analytics, Web Analytics, Text Mining und Data Mining über Business-Intelligence-Plattformen bis hin zu Lösungen für Customer Intelligence, Risk Intelligence oder Supply Chain Intelligence.

  • Dortmund,
    17.06.2019

    Auf dem digital day des IT-Dienstleisters adesso, der am 10. Juli 2019 im Signal Iduna Park in Dortmund stattfindet, erfahren die Besucher, was mit KI-Anwendungen heute schon möglich ist und was in Zukunft den Wettbewerb bestimmen wird. Mit von der Partie sind Fußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Science-Fiction-Experte Dr. Hubert Zitt.

    Prof. Dr. Volker Gruhn, Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der adesso AG, beleuchtet in seiner Keynote die besonderen Herausforderungen beim Aufbau KI-basierter Systeme. Es gibt nicht „die eine“ KI, stattdessen hat jedes Unternehmen andere Ziele und Rahmenbedingungen und benötigt deshalb ein System, das gezielt auf seine individuellen Anforderungen abgestimmt ist. Die Entwicklung solcher Systeme stellt ganz neue Anforderungen an die Projektstruktur und das Fachwissen der Beteiligten.

  • Dortmund,
    05.06.2019

    Viele Unternehmen denken darüber nach, Künstliche Intelligenz zu nutzen. Wirklich im Einsatz sind bislang aber nur vereinzelt KI-Anwendungen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des IT-Dienstleisters adesso zum Status quo. 

    desso wollte wissen, welche Technologien rund um Künstliche Intelligenz Unternehmen bereits einsetzen, welche Strategien sie verfolgen und wo sie die größten Herausforderungen sehen. Für seine Studie hat der IT-Dienstleister 329 Entscheider aus den unterschiedlichsten Branchen befragt. Das Ergebnis: In den Köpfen ist das Thema KI angekommen. So gaben 83 % der Befragten an, dass die Technologie aus ihrer Sicht ein wettbewerbsentscheidender Faktor ist. Eine unverzichtbare Rolle bei Produktinnovationen spielt sie für 64 %.

  • Dortmund,
    03.06.2019

    Der IT-Dienstleister adesso hat im Verbundprojekt SWARM eine Modernisierungsoffensive für die Bauindustrie gestartet. Ziel ist die Entwicklung der offenen Plattform BIMSWARM. Sie soll zukünftig als Standard die digitale Zusammenarbeit im Bauwesen unterstützen. Das Projekt wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

    Große Bauvorhaben sind komplexe Projekte mit zahlreichen Akteuren. Um die Zusammenarbeit zwischen Bauherren, Architekten, Statikern, Projektsteuerern sowie Bauunternehmen und Dienstleistern zu vereinfachen, werden digitale Modelle im Rahmen der Methodik „Building Information Modeling“, kurz BIM, genutzt. Dabei kommen bei den Baubeteiligten unterschiedliche IT-Anwendungen, Dienste und Kataloge zum Einsatz.

  • Dortmund/Frankfurt,
    29.05.2019

    Einem institutsübergreifenden Team von DekaBank, dwpbank, DZ BANK und Helaba ist es erstmals gelungen, die Abwicklung der Emission von Schuldscheindarlehen ausschließlich digital durchzuführen. In einem Pilotgeschäft wurde dieser Vorgang über die neu geschaffene Blockchain-Plattform finledger durchgeführt. Bei dem Gemeinschaftsprojekt vertrauen die vier Kreditinstitute auf die technische Unterstützung des IT-Dienstleisters adesso.

    Damit etablieren die vier Banken erstmals einen Marktstandard für die digitale Abwicklung von Schuldscheindarlehen und stellen eine institutsübergreifende Plattform zur Verfügung, die die Ansprache einer breiten Kundengruppe ermöglicht. So wird die Lösung nach Abschluss der Pilotphase auch anderen Instituten bereitgestellt.

  • Dortmund,
    27.05.2019

    Bergfürst-Plattform als Pate

    adesso bietet neu in seinem Bankenportfolio eine Marktplatzlösung für den Finanzsektor. Die Softwareplattform fußt auf der Crowdinvesting-Plattform von Bergfürst und wurde auch gemeinsam mit dem Berliner Unternehmen entwickelt.

  • Zürich,
    23.05.2019

    Der Schweizer Beratungs- und IT-Dienstleister blickt auf ein positives Jahr zurück, hat aber auch ambitionierte Wachstumspläne für die Zukunft. Neben der organisatorischen Neuausrichtung hat man sich bei adesso auch personell verstärkt.

    Das Jahr 2018 verlief für die adesso Schweiz AG äusserst positiv. Mit einem Umsatz von gesamthaft 52.5 Millionen Schweizer Franken wurde erneut ein Rekordwert und ein stolzes Wachstum von rund 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt. Dieser Aufwärtstrend setzt sich nun in der ersten Hälfte dieses Jahres fort: Die Projekte sind positiv angelaufen und versprechen im aktuellen Jahr weiterhin eine sehr gute Auslastung, verlangen aber auch nach einer schnellen Skalierbarkeit.

  • Dortmund,
    23.05.2019

    Das Förderprogramm "Jugend hackt" für technikbegeisterte Jugendliche startet einen Freundeskreis für Fördermitglieder. Der Freundeskreis bietet Unternehmen und Einzelpersonen die Möglichkeit, die gemeinnützige Initiative langfristig zu begleiten. Die adesso insurance solutions GmbH ist als erster Unterzeichner des Vertrages das Pioniermitglied des Freundeskreises.

  • Dortmund,
    22.05.2019

    Starke Frauen in die IT!

    Von Prof. Dr. Volker Gruhn*

    „Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze“ – für diesen Spruch feiert Deutschland gerade die DFB-Frauen. Lässig, überspitzt und selbstironisch spielen die deutschen Nationalspielerinnen in dem TV-Spot für die Commerzbank mit all den Klischees, Vorurteilen und Anfeindungen, mit denen sie tagtäglich konfrontiert werden. Von Zeitlupenfußball ist in den sozialen Medien oder der Eckkneipe gerne mal die Rede bis hin zu der Aussage, Frauen seien zum Kinderkriegen da und gehören in die Küche, nicht aufs Fußballfeld. Am liebsten würde man den Sprücheklopfern zurufen: Wirklich?

  • Zürich,
    20.05.2019

    Die adesso Schweiz AG erweitert ihre Kompetenz im Bereich Process Mining und wird neuer Partner von Celonis, einem innovativen Key Player in diesem Geschäftsfeld. Im Zuge der Partnerschaft wird adesso das Know-how und Portfolio im Bereich Geschäftsprozess-Analyse und Optimierung ausbauen und seinen Kunden künftig noch effizientere Lösungen bieten können.

    Celonis hat ein ganz einfaches Ziel: die Prozesse von heute zu analysieren, damit die Welt von morgen effizienter ist. Die Intelligent Business Cloud des Softwareunternehmens mit Sitz in München und New York ist für Organisationen aller Branchen weltweit der Schlüssel zu einer erfolgreichen Transformation und ermöglicht es, die Erkenntnisse aus Prozessen in konkreten Handlungsoptionen anzuwenden.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren