In eigener Sache: Mordsbuch – ein PR-COM-Redakteur auf „Abwegen“

In eigener Sache: Mordsbuch – ein PR-COM-Redakteur auf „Abwegen“

Dass wir keine IT-Scheuklappen aufhaben, beweist nun auch unser Kollege Rainer Doh sehr eindrucksvoll mit seinem ersten Krimi „Mordkap“.

Richtig gehört: kein weiteres Fachbuch zu Excel & Co, nein – ein Krimi.

Wir durften vor ein paar Wochen bereits alle ein handsigniertes Exemplar in Empfang nehmen und haben dabei nicht schlecht gestaunt: ein Krimiautor in unseren Reihen? Denn nur sehr wenige Kollegen wurden im Vorfeld eingeweiht.

Die Handlung von „Mordkap“ spielt großenteils an Bord des legendären Postschiffes MS Midnatsol der norwegischen Hurtigruten. Mehr wird aber an dieser Stelle nicht verraten.

Da ich seit über 20 Jahren kiloweise Krimis verschlinge, war ich natürlich sehr begeistert, dass wir einen waschechten Krimiautor unter uns haben. Aber wie kommt man darauf, ausgerechnet einen Krimi zu schreiben, wenn man sich beruflich eigentlich nur IT-Themen widmet, und woher kam die Idee für die Story? Diese Fragen musste ich natürlich gleich loswerden und weil sie vielleicht nicht nur mich umtreiben, haben wir ein kurzes Interview dazu gedreht – natürlich dem Rahmen der Story „angemessen“.

Übrigens gibt es auch einen Blog zum Buch. Wer also an weiteren Hintergründen oder an Terminen zu Lesungen (nächste am 23.6. in München) interessiert ist, kann hier nachlesen: https://mordkap.wordpress.com  

Viel Spaß beim Anschauen und natürlich beim Lesen!