Unser Alltag (22): Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Unser Alltag (22): Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Fast täglich erreichen uns Anfragen von Journalisten nach passendem Bildmaterial zu Pressemeldungen, Fachartikeln oder Case Studies unserer Kunden.

Journalisten schätzen den einfachen Zugriff auf Bildmaterial, um ihre Magazine zu illustrieren. Versetzen Sie sich einmal in die Lage eines Redakteurs, der regelmäßig unter Zeitdruck arbeitet und gleichzeitig den Anspruch hat, seinen Lesern wichtige Informationen anschaulich zu vermitteln. Wenn Sie sich für die kommende Ausgabe für einen von zwei qualitativ sehr gut geschriebenen Artikeln entscheiden müssten, welchen würden Sie nehmen? Den, zu dem es aussagekräftiges Bildmaterial gibt, oder den ohne?

Gut illustrierte Beiträge stechen aus der Flut an Informationen, der wir heutzutage ausgesetzt sind, heraus und ziehen die Aufmerksamkeit der Leser auf sich.

Das gilt auch für Unternehmens-Accounts in den sozialen Netzwerken. Bilder sind der Schlüssel, um Aufmerksamkeit zu erregen und die Follower zu Interaktionen zu bewegen. Neben der Qualität des Bildmaterials und einer einheitlichen Bildsprache zählt hier Spontanität und die Bereitschaft, sich ein Stück weit in die Karten schauen zu lassen. Social-Media-Nutzer interessieren Blicke hinter die Unternehmensfassade. Und es gibt soviel zu erzählen: Stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor. Geben Sie Einblicke in Ihren Arbeitsalltag. Lassen Sie Ihre Follower an Ihrer Freude über ein gelungenes Firmen-Event mit einem Bild teilhaben. Oder teasern Sie ein neues Produkt mit einem originellen Foto an.

Und wenn Ihnen gar nichts mehr einfällt, dann fragen Sie Ihre Mitarbeiter oder lassen Sie sich beispielsweise von unserem Facebook-Account) inspirieren.

----------------------------------

Fünf Tipps für Ihre Pressebild-Datenbank

  • Zur Grundausstattung Ihrer Bilddatenbank gehören Porträtaufnahmen des Geschäftsführers und weiterer presserelevanter Mitarbeiter sowie Produktfotos. Beliebte Motive sind auch Aufnahmen von Mitarbeitern bei der Arbeit, Details aus der Produktion oder Kunden bei der Produktnutzung. Je authentischer und weniger gestellt, desto wirkungsvoller.
     
  • Nehmen Sie Geld für einen professionellen Fotografen in die Hand. Diese sind Experten darin, Personen und Objekte optimal in Szene zu setzen und Stimmungen einzufangen.
     
  • Um komplexe Themen oder Prozessabläufe verständlich aufzubereiten, bieten sich übersichtlich gestaltete Grafiken oder Infografiken an. Auch hierfür gibt es professionelle Dienstleister, die wissen, worauf es ankommt.
     
  • Denken Sie bei der Konzeption der Bilder daran, dass diese für die Darstellung auf verschiedenen Kanälen geeignet sind, also nicht nur in Printmagazinen funktionieren, sondern beispielsweise auch auf Smartphones wirken können.
     
  • Stellen Sie das Bildmaterial in hoher Auflösung im Pressebereich Ihrer Webseite leicht auffindbar zum Download bereit – und vergessen Sie nicht, eine aussagekräftige Bildbeschreibung mit Angabe der Bildquelle zu ergänzen.
Kategorie: