Was macht eigentlich ... DiIT?

Was macht eigentlich ... DiIT?

DiIT ist ein Anbieter von Softwarelösungen für die Kabelsatzindustrie. Das ist das, was DiIT macht, in einem Satz. Jetzt fragen sich sicher einige, was denn eigentlich Kabelsätze sind und warum man für die Produktion eine spezielle Softwarelösung benötigt?

Ja, das hatten wir uns am Anfang auch gefragt. Aber in der Kabelsatzproduktion ist so einiges anders im Vergleich zu anderen Branchen. Aber zunächst einmal das Wichtigste: Was sind Kabelsätze? Kabelsätze verbinden in vielen technischen Geräten verschiedene Bereiche miteinander und versorgen die elektrischen Komponenten mit Strom. Das bekannteste Beispiel dürfte hier wohl das Bordnetz im Fahrzeug sein. Man denkt sich vielleicht jetzt, das kann ja nicht so umfangreich sein, aber ein Bordnetz hat schon eine gewisse Dimension: Es kann bis zu 6 Kilometer lang sein, 60 Kilogramm schwer und bis zu 4.000 Kabel beinhalten. 

Das Besondere an der Kabelsatz-Produktion ist, dass sie noch sehr stark manuell geprägt ist. Dennoch müssen Rückverfolgbarkeit, Transparenz und Qualitätssicherung auch während des Produktionsprozesses gewährleistet werden. Durch die spezielle Software werden zum Beispiel Daten während der maschinellen Produktion gesammelt sowie ausgewertet und auch Mitarbeiter angeleitet, welche Produktionsschritte sie beim manuellen Zusammensetzen des Kabelsatzes erledigen müssen.

Das etwa macht unser Kunde DiIT kurz und knapp zusammengefasst. Es lohnt sich aber unbedingt, noch einen Blick auf die DiIT-Website werfen, denn diesen gesamten Produktionsprozess in ein paar Worten zu behandeln, ist sehr schwierig: www.diit.de.