Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter

IFS™ entwickelt und liefert weltweit Business Software für Unternehmen, die Güter produzieren und vertreiben, Anlagen unterhalten und Dienstleistungen erbringen. Die Branchenexpertise der Mitarbeiter, die innovativen Lösungen und der hohe Kunden-Fokus machen IFS zu einem der anerkannt führenden und meistempfohlenen Anbieter auf seinem Gebiet. Über 3.300 Mitarbeiter unterstützen weltweit mehr als eine Million Anwender mit einer Kombination aus lokalen Niederlassungen und einem stetig wachsenden Partnernetzwerk.

IFS ist im deutschsprachigen Raum (DACH-Region) mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 250 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 350 namhaften Kunden von IFS DACH zählen zum Beispiel Dopag, Doppelmayr, Dürr Dental, Eickhoff, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, Marabu, maxon motor, Nova Werke, Osma und Völkl Sports. Weitere Informationen unter IFSworld.com/de

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com/ (international) oder http://de.ifsworld.com/business-software/ (national), bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) und bei Facebook unter https://www.facebook.com/IFS.DACH.ERPSoftware (national) verfügbar.

IFS

News

  • Erlangen,
    16.08.2017

    Der führende Schweizer Hersteller von Qualitätswaschmaschinen und Wäschetrocknern verbessert mit IFS Lobby die Produktivität.

    Die Schulthess Maschinen AG, ein führender Hersteller von Waschmaschinen und Wäschetrocknern aus der Schweiz, wird seine Implementierung von IFS Applications™ 7 auf IFS Applications 9 upgraden. Mit der aktuellen Lösung des global agierenden Anbieters von Business Software IFS werden die Mitarbeitenden des Unternehmens gezielter mit den Informationen ihres ERP-Systems interagieren können und dadurch produktiver sein.

  • Erlangen,
    09.08.2017

    Der weltweit agierende Business-Software-Anbieter IFS übernimmt zwei britische Service-Management-Spezialisten.

    Das deutlich erweiterte Service-Management-Portfolio von IFS umfasst jetzt ein integriertes Omni-Channel Contact Center Management und bietet damit eine vollständig vernetzte Lösung für die Kundenbindung.

  • Erlangen,
    07.08.2017

    Der Automobilzulieferer GERHARDI ersetzt eine veraltete Systemlandschaft durch eine umfassende Komplettlösung von IFS.

    GERHARDI Kunststofftechnik, ein führender Lieferant galvanisierter und technisch anspruchsvoller Kunststoffteile, hat sich für die Einführung von IFS Applications™ 9 entschieden, die Lösung des global agierenden Anbieters von Business Software IFS. Der Auftrag für IFS umfasst Lizenzen und Dienstleistungen im Gesamtwert von 1,68 Millionen Euro.

  • Erlangen,
    19.07.2017

    In einer Machbarkeitsstudie realisiert IFS Labs holografische Einblendungen auf Basis von Unternehmensdaten aus IFS Applications.

    IFS Labs, die Innovationsabteilung des global agierenden Anbieters von Business Software IFS, hat in einer Machbarkeitsstudie eine Integration der Mixed-Reality-Brille Microsoft HoloLens in IFS Applications entwickelt. Die innovative Lösung hebt das Service Management auf ein völlig neues Niveau.

  • Erlangen,
    17.07.2017

    Der Anbieter von Systemlacken löst mit einem integrierten ERP-Komplettsystem von IFS zahlreiche Insellösungen ab und verbessert damit unter anderem die Wertschöpfungskette sowie die Handlungskompetenz für seine Mitarbeiter.

    FreiLacke, ein führender Anbieter von Systemlacken mit Stammsitz in Döggingen im Schwarzwald, führt IFS Applications™ 9 ein. Mit der Lösung des global agierenden Anbieters von Business Software IFS modernisiert das Unternehmen seine Softwarelandschaft und unterstützt sein internationales Wachstum.

  • Erlangen,
    10.07.2017

    Die IFS-Lösung wird in der Cloud bereitgestellt, um KYOCERA Document Solutions in 17 Ländern zu unterstützen.

    KYOCERA Document Solutions Europe, ein führender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für Dokumentenmanagement, führt IFS Service Management ein. Mit der Lösung von IFS – dem global agierenden Anbieter von Business Software – optimiert das Unternehmen seine Serviceprozesse und schafft ein international einheitliches System.

  • Erlangen,
    21.06.2017

    Big Data, ERP und IoT werden als wichtigste Investitionsgebiete für die digitale Transformation betrachtet. Jedes dritte Unternehmen beklagt einen Mangel an qualifiziertem Personal.

    Der weltweit agierende Anbieter von Business Software IFS veröffentlicht die Ergebnisse seiner Digital-Change-Studie. Um die aktuelle digitale Reife von Unternehmen zu ermitteln, wurden 750 Entscheider in 16 Ländern – auch in Deutschland – befragt.

  • Erlangen,
    22.05.2017

    Systemhaus Eqeep als weltweiter IFS Service Partner des Jahres ausgezeichnet.

    Der weltweit agierende Anbieter von Business Software IFS hat sein Partner-Ökosystem in der DACH-Region weiter ausgebaut. Das Unternehmen konnte sowohl neue Partner gewinnen als auch bestehende Partnerschaften vertiefen. Ende Mai veranstaltet es in Wiesbaden den IFS Partnertag 2017. Neuer Service Partner von IFS ist VIYEMA Business Consulting aus München.

  • Erlangen,
    25.04.2017

    Die neue Version von IFS Field Service Management verfügt über eine eingebettete Integration des IFS IoT Business Connector und eine neu designte Anwenderoberfläche.

    Der weltweit agierende Anbieter von Business Software IFS hat die Lösung IFS Field Service Management umfassend aktualisiert.

    Die neue Version 5.7 des IFS Field Service Management ist ab sofort verfügbar. Die End-to-End-Servicemanagementlösung von IFS weist zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen auf. Dazu zählen:

  • Erlangen,
    19.04.2017

    Im Hotel Dorint Pallas warten hochkarätige Redner, darunter Dr. Norbert Blüm, auf die Besucher.

    Am 29. und 30. Mai veranstaltet der weltweit agierende Anbieter von Business Software IFS die IFS Konferenz 2017 für die DACH-Region. Im Hotel Dorint Pallas in Wiesbaden werden zahlreiche Kunden, Partner und Interessenten erwartet. Ihnen bietet das Event ein spannendes und hochkarätig besetztes Programm rund um Strategien, Technologien und konkrete Anwendungsfälle von IFS-Lösungen. Ein besonderes Highlight ist der Impulsvortrag von Dr. Norbert Blüm.

  • Erlangen,
    21.03.2017

    Der Unternehmenssoftware-Anbieter wird auf der CeBIT erneut mit dem Gütesiegel „Great Place to Work“ geehrt.

    IFS , der weltweit agierende Anbieter von Business Software, ist einer der attraktivsten Arbeitgeber der deutschen ITK-Branche. Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschlands beste Arbeitgeber in der ITK 2017“ erhielt das Unternehmen gestern auf der CeBIT in Hannover das begehrte Beste-Arbeitgeber-Gütesiegel vom „Great Place to Work® Institut Deutschland“. Damit hebt sich der Softwarehersteller erneut als ein besonders attraktiver Arbeitgeber in einer starken Vergleichsgruppe hervor.

  • Erlangen,
    17.03.2017

    Der Softwarehersteller wurde in Berlin mit dem Gütesiegel „Great Place to Work“ erneut ausgezeichnet.

    IFS , der weltweit agierende Anbieter von Business Software, zählt zu den deutschen Top-Adressen für Arbeitnehmer. Im Rahmen des branchenübergreifenden Wettbewerbs „Deutschlands beste Arbeitgeber 2017“ erhielt IFS gestern Abend in Berlin das begehrte Gütesiegel „Great Place to Work“. Damit wurde der Softwarehersteller erneut als besonders attraktiver Arbeitgeber in der Kategorie der Unternehmen von 50 bis 500 Mitarbeiter ausgezeichnet.

  • Erlangen,
    13.03.2017

    IFS-Lösung ersetzt bestehende Systeme von HEINZ-GLAS und optimiert Geschäftsprozesse über 16 Standorte in 12 Ländern hinweg.

    HEINZ-GLAS, ein Weltmarktführer in der Herstellung und Veredelung von Glasflakons und -tiegeln für die Parfüm- und Kosmetikindustrie, hat sich für die Einführung von IFS Applications™ 9 entschieden.

  • Erlangen,
    20.02.2017

    Wie sich IoT-Daten für effizientere Prozesse und bessere Services in ein ERP-System einbinden lassen, demonstriert der weltweit agierende Business-Software-Anbieter IFS auf der CeBIT 2017, die vom 20. bis 24. März in Hannover stattfindet. Weitere Schwerpunkte des Messeauftritts, der unter dem Motto „transform your business“ steht, bilden die Service-Management-Lösungen von IFS und die Operational-Intelligence-Lösung IFS Enterprise Operational Intelligence. Getreu dem CeBIT-Motto von IFS ist zudem der Autobot-Transformer „Wheeljack“ Stargast am Messestand.

    Am Stand C26 in Halle 5 zeigt IFS die brandneuen IoT-Lösungen seiner ERP-Software IFS Applications. Im Zentrum steht dabei der IFS IoT Business Connector, der gezielt dafür entwickelt wurde, IoT-Projekte zu beschleunigen und ihre finanziellen Risiken zu senken. Er bietet eine Plug-and-Play-Anbindung von IFS Applications an die Microsoft Azure IoT Suite und bringt offene APIs zur Verbindung mit anderen IoT-Plattformen mit.

  • Erlangen,
    25.01.2017

    Von der IoT-Integration über neue Service-orientierte Geschäftsmodelle bis hin zu dynamischen Planungsprozessen: Der ERP-Spezialist IFS erläutert die wesentlichen aktuellen Entwicklungen der Fertigungsindustrie.

    Das Industrial Internet of Things (IIoT) und die gestiegenen Kundenerwartungen verändern die Fertigungsindustrie. IFS erläutert die wesentlichen Trends der Branche und welche Anforderungen sich daraus an die Business-Software der Unternehmen ergeben.

  • Erlangen,
    19.01.2017

    Vom Boom der Elektroautomobilität in Asien über neue Produktionskonzepte bis hin zur wachsenden Bedeutung digitaler Services: Der ERP-Spezialist IFS erläutert die wesentlichen aktuellen Entwicklungen der Automotive-Branche.

    Vor allem Elektro-Autos und Connected Cars bescheren der Automobil-Industrie einen fundamentalen Wandel. IFS erläutert die wesentlichen Trends der Branche und zeigt auf, welche Anforderungen sich daraus für die Business-Software von Automotive-Unternehmen ergeben.

  • Erlangen,
    20.12.2016

    Mit einem Augenzwinkern prophezeien die IT-Verantwortlichen außerdem, dass das Internet of Things und Drohnen dem Weihnachtsmann künftig das Geschäft erleichtern werden.

    Die Verfügbarkeit von Personal, die Gefahr von Cyber-Attacken und die Anbindung von Remote-Mitarbeitern in der Weihnachtszeit bereiten internationalen IT-Verantwortlichen Kopfzerbrechen. Auf der Wunschliste für 2017 stehen vor allem bei den deutschen IT-Entscheidern höhere Budgets ganz oben. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des international agierenden ERP-Anbieter IFS, für die über 1.000 IT-Verantwortliche aus sechs Ländern befragt wurden.

  • Erlangen,
    15.12.2016

    IFS, der weltweit agierende Business-Software-Anbieter, hat mit den Eigentümern von Mxi Technologies Ltd („Mxi“) eine Vereinbarung zur Übernahme des Unternehmens unterzeichnet.

    Mxi ist einer der führenden Anbieter integrierter und intelligenter Maintenance-Management-Lösungen für die globale Luftfahrtindustrie. Mxi bietet Software, Support und Services für die militärische und zivile Luftfahrt, Third-Party-Maintenance-, Repair- and Overhaul (MRO)-Unternehmen und Original Equipment Manufacturers (OEMs). Das Unternehmen ist weltweit vertreten, hat rund 265 Mitarbeiter und seinen Hauptsitz in Ottawa, Kanada.

  • Erlangen,
    07.12.2016

    Viele Unternehmen zögern noch bei Projekten rund um das Industrial Internet of Things – und führen dabei meist drei zentrale Bedenken ins Feld. Der international agierende ERP-Anbieter IFS erläutert, warum diese Bedenken falsche Mythen sind.

    Das Industrial Internet of Things (IIoT) entwickelt sich rasant. Das ist auch kein Wunder, denn Branchen wie die Fertigungsindustrie, das Transportwesen oder die Energiewirtschaft können vom Internet der Dinge ganz besonders profitieren. Dennoch gibt es nach wie vor zögernde Entscheidungsträger in den Unternehmen, die IIoT-Projekte auf die lange Bank schieben. Der Grund dafür sind meist drei weit verbreitete Bedenken. IFS erläutert, warum sie sich bei genauerer Überprüfung aber als unwahre Mythen erweisen.

  • Erlangen,
    03.11.2016

    Bildungsorientierte Corporate Social Responsibility (CSR) – das IFS Education Program will Nachwuchskräfte zu Karrieren in der IT-Branche animieren

    IFS, der weltweit agierende Business-Software-Anbieter, hat mit dem IFS Education Program eine globale Initiative gestartet, an der sich bereits über 80 Universitäten aus aller Welt beteiligen. Das Ziel der Initiative ist es, in der nächsten Arbeitnehmergeneration das Interesse an Technologie zu verstärken und ihr die zahlreichen Karrieremöglichkeiten in der IT-Branche aufzuzeigen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder