Pressezentrum

  • LinkedIn

DZS-KEYMILE ist eine Tochtergesellschaft von DASAN Zhone Solutions (DZS), einem führenden Anbieter von Lösungen für den Breitband-Zugang, Enterprise-Kommunikationsplattformen sowie 5G-xHaul für eine Welt maximaler Konnektivität und höchster Bandbreiten. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover gehört seit 2019 zu DZS und fungiert als DZS-EMEA-Zentrale. DZS ist Vorreiter bei disaggregierten Plattformen, SDN und Virtualisierung, es ermöglicht Service-Providern und Unternehmen damit zukunftssichere Netze und herausragende Performance. Mehr als 1.200 Netzbetreiber sowie Unternehmen in über 120 Ländern vertrauen auf die innovativen, agilen und interoperablen Lösungen von DZS. DZS verfügt über Produktionsstandorte, Entwicklungs-, Service- und Supportzentren auf der ganzen Welt. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und ITK-Technologien der neuesten Generation einzusetzen.

Weitere Informationen unter www.keymile.com
KEYMILE auf XING: http://www.xing.com/companies/keymilegmbh
KEYMILE auf LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/dzs-keymile

 

DZS-KEYMILE

News

  • Hannover,
    07.07.2020

    Der britische Internet-Service-Provider Airband implementiert die GPON-OLTs von DZS-KEYMILE in einem hybriden FTTH-/Mobilfunk-Netz und erreicht damit eine schnellere Einbringung der Breitband-Dienste.

    Um abgelegene ländliche Gemeinden und schwer erreichbare Gebiete in Großbritannien mit Highspeed-Internet zu versorgen, baut der britische Internet-Service-Provider Airband eine FTTH-Infrastruktur (Fibre to the Home) auf. Dabei konzentrierte er sich ursprünglich auf Mobilfunk. Um Kunden in ländlichen Gemeinden die bestmögliche Konnektivität bieten zu können, setzt Airband heute auf einen Technologie-Mix und investiert zusätzlich zu seinem bereits bestehenden Mobilfunknetz auch in den Glasfaserausbau.

  • Hannover,
    05.05.2020

    DZS-KEYMILE erweitert mit MileGate 2144 und MileGate 2041 sein Portfolio an leistungsstarken FTTB-Lösungen. Die DPUs übertragen Gigabit-Breitbanddienste über G.fast in unterschiedlichen Portdichten und Bauformen. G.fast mit Profil 212a ermöglicht dabei Datenübertragungsraten von nahezu 2 Gbit/s über die bestehende Kupferinfrastruktur im Gebäude. Diese Erweiterung des FTTB-Portfolios bietet Netzbetreibern neue Möglichkeiten bei der Gigabit-Breitbandanbindung von Wohn- und Geschäftsgebäuden, in denen ein hoher Bedarf an Bandbreite oftmals mit einer bestehenden Kupferinfrastruktur einhergeht.

    DZS-KEYMILE, ein führender Anbieter für Telekommunikationssysteme für den Breitband-Zugang, ergänzt sein Portfolio um weitere für FTTB (Fibre-to-the-Building)-Applikationen optimierte G.fast-Distribution-Point-Units (DPUs). MileGate 2144 bietet mit 24 Ports eine hohe Port-Dichte für den Ultra-Breitband-Anschluss von großen Mehrfamilienhäusern oder gewerblich genutzten Gebäuden, während der kompakte MileGate 2041 mit vier G.fast-Ports für kleine Mehrfamilienhäuser geeignet ist.

  • Hannover,
    31.03.2020

    DZS-KEYMILE hat mit Kai Uebach ab sofort einen renommierten Mobilfunk-Manager als neuen Geschäftsführer. Gleichzeitig übernimmt er die Position des President EMEA der DASAN Zhone Solutions.

    Zum 16. März 2020 hat Kai Uebach (57) die Unternehmensleitung von DZS-KEYMILE übernommen, einem führenden Anbieter von Telekommunikationslösungen für den Breitbandzugang, 5G-Transport und Unternehmensnetzwerke. Kai Uebach verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Führung, Restrukturierung und Neuausrichtung sowie im Aufbau internationaler Unternehmen in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und Asien. 

  • Hannover,
    26.02.2020

    KEYMILE präsentiert auf den BREKO Fiberdays am 05. und 06. März in Wiesbaden sein Portfolio für den flexiblen Ausbau von FTTH- und FTTB-Netzen. Schwerpunkte bilden dabei die FTTB-Lösung MileGate 2042 und die FTTH-Lösungen für passive und aktive optische Netze. Zudem intensiviert KEYMILE als neuer Listungspartner der BREKO Einkaufsgemeinschaft eG seine Zusammenarbeit mit dem Verband.

    KEYMILE, ein führender Anbieter von Telekommunikationssystemen für den Breitbandzugang, präsentiert auf der Glasfasermesse seine Access-Lösungen für ultraschnelle Breitbandverbindungen. Am Stand 413 in Halle Nord zeigt das Unternehmen unter anderem die G.fast-DPU (Distribution Point Unit) MileGate 2042 für FTTB-Architekturen. Sie bietet in einem kompakten Wandgehäuse acht G.fast-Ports mit Profil 212a. Damit lassen sich Summendatenraten (Down- und Upstream) von nahezu 2 Gbit/s pro Teilnehmer erreichen – ein Wert, der sonst nur über eine direkte Glasfaseranbindung erzielt werden kann.

  • Hannover,
    19.02.2020

    KEYMILE, ein führender Anbieter von Telekommunikationssystemen für den Breitbandzugang, erläutert, welche Entwicklungen den deutschen Breitbandmarkt im Jahr 2020 besonders prägen werden.

    Der Bedarf an hohen und symmetrischen Bandbreiten in Deutschland steigt weiter – und das aus verschiedenen Gründen und in unterschiedlichen Bereichen. Der großflächige Glasfaserausbau ist deshalb drängender denn je. Die geeigneten Technologien dafür stehen bereit und werden zunehmend im Rahmen von Kooperationen eingesetzt. KEYMILE zeigt auf, welche Trends 2020 den Breitbandmarkt in Deutschland beeinflussen.

  • Hannover,
    12.12.2019

    Hannover, 12. Dezember 2019 – Der Wolfsburger Telekommunikationsanbieter WOBCOM setzt bei der Versorgung von Mehrfamilienhäusern mit schnellem Internet auf MileGate 2042 von KEYMILE. Die G.fast-DPU ermöglicht WOBCOM ein flexibles Angebot für die Endkunden mit zukunftssicheren Bandbreiten im Gigabit-Bereich.

    Mit der Distribution Point Unit (DPU) MileGate 2042 von KEYMILE steht WOBCOM eine Lösung für ultra-breitbandiges FTTB (Fibre-to-the-Building) zur Verfügung, die gezielt für den Einsatz in Mehrfamilienhäusern optimiert ist. Sie unterstützt den G.fast-Standard Profil 212a und ermöglicht es dem Wolfsburger Telekommunikationsanbieter, pro Wohneinheit zukunftssichere Bandbreiten von nahezu 2 Gbit/s über die bestehende, hausinterne Kupferdoppelader zu liefern. Damit verfügt WOBCOM insbesondere im Vergleich mit den Kabelnetzbetreibern über ein wettbewerbsfähiges Angebot.

  • Hannover,
    14.10.2019

    Hannover, 14. Oktober 2019 – DZS, ein führender Anbieter von Netzzugangslösungen, präsentiert auf dem diesjährigen Broadband World Forum (BBWF) im Rahmen einer Interop-Demo des Broadband Forums (BBF) seine Lösungen für Software-definierte Zugangsnetze. DZS beteiligt sich am Aufbau eines virtuellen Central-Office für die standardisierte, automatisierte Bereitstellung Cloud-basierter Zugangsdienste.

    Als Teil einer Cloud-Central-Office (CloudCO)-Demo des BBFs präsentiert DZS zusammen mit anderen namhaften Herstellern am Stand A40 das Konzept der Open Broadband-Broadband Access Abstraction (OB-BAA). OB-BAA ermöglicht eine standardisierte, automatisierte und schnelle Bereitstellung neuer Cloud-basierter Zugangsinfrastrukturen und -dienste.

  • Hannover,
    08.10.2019

    Broadband World Forum (BBWF) vom 15. bis 17. Oktober in Amsterdam, Stand G23

    DZS, weltweit führender Anbieter von Netzwerk-Zugangslösungen, zeigt auf dem diesjährigen Broadband World Forum unter dem Motto „Shaping the Internet Connection Experience of the Future“ seinen Beitrag zur Entwicklung der Gigabit-Gesellschaft.   

    Der weltweit führende Netzausrüster DZS präsentiert auf dem Messegelände RAI Amsterdam sein Portfolio für den Breitband-Access, 5G-Mobile-xHaul sowie seine Enterprise- und Smart-Home-Lösungen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Software-Defined Networks (SDN) mit der Teilnahme an einem SDN-Interop-Test am Stand des Broadband Forums.

  • Hannover,
    16.07.2019

    Die Ingolstädter Kommunikationsgesellschaft COM-IN treibt mit der innovativen Zugangsplattform MileGate von KEYMILE den Ausbau ihrer flächendeckenden Glasfaserinfrastruktur für Privat- und Geschäftskunden weiter voran. Bis 2021 soll der Ausbau abgeschlossen sein. Ingolstadt ist dann eine der wenigen deutschen Städte mit einem reinen FTTH-Netz.

    2009 beschlossen die Gesellschafter von COM-IN, innerhalb der nächsten zehn bis zwölf Jahre in Ingolstadt ein flächendeckendes Glasfasernetz zu errichten. Heute sind bereits mehr als zwei Drittel der Gebäude im Stadtgebiet angeschlossen, in den nächsten drei Jahren will man das Ziel eines vollständigen Ausbaus erreichen. Für den Aufbau des Glasfasernetzes nutzt das Unternehmen den IP-MSAN (Multi-Service Access Node) MileGate von KEYMILE und setzt dabei auf aktive Glasfasertechnologie, bei der jeder Teilnehmer über eine eigene Glasfaser angeschlossen wird.

  • Hannover,
    13.06.2019

    Das im Südwesten Englands ansässige Telekommunikationsunternehmen Full Fibre setzt bei seinem neuen Glasfasernetz auf GPON- und XGS-PON-Lösungen von KEYMILE. Der Netzwerkbetreiber will damit Gewerbegebiete und Wohngebiete mit einer Bandbreite von einem Gigabit pro Sekunde versorgen.

    Full Fibre implementiert seine neue FTTx-Netzinfrastruktur mit GPON (Gigabit Passive Optical Network)- und XGS-PON (10-Gigabit-fähiges-Passive-Optical-Network)-Lösungen von KEYMILE. KEYMILE ist ein Tochterunternehmen von DZS (DASAN Zhone Solutions), einem weltweit führenden Anbieter von Netzzugangslösungen.

  • Hannover,
    25.04.2019

    Die Distribution Point Unit MileGate 2042 von KEYMILE bietet in einer kompakten Bauform acht G.fast-Ports mit Profil 212a. Auf kurzen Anschlussleitungen erreichen Netzbetreiber damit eine Datenrate von nahezu 2 Gbit/s.

    MileGate 2042 ist eine für ultra-breitbandige FTTB-Applikationen optimierte Distribution Point Unit (DPU). Über bereits im Haus vorhandene Kupferdoppeladern versorgt MileGate 2042 bis zu acht Teilnehmer mit Datenraten, die sonst nur mit einer direkten Glasfaseranbindung erreicht werden. Die DPU unterstützt G.fast mit den Profilen 212a und 106a. Mit G.fast Profil 212a lässt sich auf kurzen Leitungslängen, wie sie in Mehrfamilienhäusern gegeben sind, eine Summendatenrate (Downstream und Upstream) von annähernd 2 Gbit/s erreichen; beim G.fast Profil 106a sind es fast 1 Gbit/s.

  • Hannover,
    22.02.2019

    Auf der FTTH Conference vom 12. bis 14. März in Amsterdam zeigen DZS und KEYMILE als Gold-Sponsor die neuesten Access-Lösungen für ultraschnelle Breitbandverbindungen. Das Portfolio umfasst Systeme für den flexiblen Auf- und Ausbau von FTTH- und FTTB-Netzen sowie glasfaserbasierte Lösungen für LAN-Netze.

    Auf dem Messegelände RAI Amsterdam präsentiert KEYMILE am Stand G16 erstmals unter dem Dach von DZS das umfangreiche, gemeinsame Portfolio für Access-Netze. KEYMILE gehört seit Anfang 2019 zu DZS, einem führenden Anbieter von Netzzugangslösungen. Netzbetreiber weltweit erhalten mit dem innovativen Produktportfolio eine breite Auswahl unter Best-in-Class-Lösungen für ultraschnelle Breitbandverbindungen.

  • Hannover,
    15.01.2019

    Im Oktober 2018 kündigte DASAN Zhone Solutions (DZS), ein weltweit führender Anbieter von Netzzugangslösungen für Breitbandnetzbetreiber und Unternehmensnetzwerke, die Übernahme von KEYMILE an. Anfang Januar 2019 wurde die Transaktion erfolgreich abgeschlossen, KEYMILE ist nun Teil von DZS.

    DZS hat in den USA und Asien eine starke Marktposition und baut mit dem Erwerb von KEYMILE die Präsenz in Europa weiter aus: KEYMILE wird die neue Europazentrale von DZS für Vertrieb, Support, Forschung und Entwicklung, Produktion sowie Logistik. Durch diese strategische Akquisition können beide Unternehmen den Netzbetreibern weltweit die Wahlfreiheit unter den Best-in-Class-Lösungen für ultraschnelle Breitbandverbindungen bieten.

  • Hannover,
    29.10.2018

    Der Schweriner Netzbetreiber WEMACOM nutzt für den Glasfaseranschluss und den ultraschnellen Breitbandzugang von Privat- und Gewerbekunden die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate 2510 von KEYMILE. Aufgrund der hohen Flexibilität der MileGate-Produktfamilie ist eine sehr einfache Ausweitung auf vielfältige Kommunikations-Dienste und -Funktionalitäten möglich.

    Vor Kurzem hat WEMACOM im Rahmen eines umfangreichen Projekts in der Region Parchim und im Nordwesten von Mecklenburg-Vorpommern den ersten Geschäftskunden an sein Glasfasernetz angeschlossen. Im Jahr 2018 konnte WEMACOM bislang bereits 18 Betreiberlizenzen im südlichen Ostseeraum erwerben. Die Umsetzung der ersten Projektphase startete im Sommer 2018. Ziel ist der FTTH-Ausbau, das heißt der durchgängige Glasfaseranschluss bis ins Haus beziehungsweise die Geschäftsräume von Unternehmen.

  • München,
    11.10.2018

    KEYMILE präsentiert auf dem Broadband World Forum vom 23. bis 25. Oktober in Halle 22a am Stand B109 auf dem Berliner Messegelände Zugangslösungen für ultraschnelle Breitbandnetze. Die neue FTTB-Lösung MileGate 2042 ermöglicht Datenraten von nahezu 2 Gbit/s. Dazu kommt als weitere Neuheit eine integrierte VDSL2-Vectoring-Lösung, mit der Netzbetreiber eine Bandbreite von 300 Mbit/s anbieten können.

    FTTB nimmt Fahrt auf. Vor allem regionale und kommunale Netzbetreiber, auf die in Deutschland rund drei Viertel aller Glasfaseranschlüsse entfallen, installieren in dicht besiedelten städtischen Gebieten Glasfaseranschlüsse bis zu den Gebäuden (FTTB). An diese Zielgruppe richtet sich KEYMILE mit seiner neuen FTTB-Lösung MileGate 2042. In einem kompakten Wandgehäuse bietet MileGate 2042 acht G.fast-Ports im 212 MHz-Profil, das aggregierte Datenraten (Upstream + Downstream) von bis zu 2 Gbit/s erlaubt.

  • Hannover,
    08.10.2018

    DASAN Zhone Solutions (DZS), einer der weltweit führenden Anbieter von Netzzugangslösungen für Service-Provider und Unternehmensnetzwerke, hat sich mit den bisherigen Shareholdern, den Private-Equity-Investoren Riverside und Halder, auf den Kauf von KEYMILE geeinigt. Mit dieser strategischen Akquisition baut DZS seine globale Präsenz weiter aus und beschleunigt seine globale Ausrichtung.

    Nach Abschluss der Transaktion wird KEYMILE, ein führender deutscher Hersteller von Breitband-Zugangslösungen, Teil von DZS. Der neue Anteilseigner hat seinen Hauptsitz in den USA und ist an der NASDAQ börsennotiert. Das Unternehmen erzielte 2017 mit 650 Mitarbeitern einen Umsatz von 250 Millionen US-Dollar.

    Als Teil von DZS wird KEYMILE seinen Kunden ein noch umfangreicheres Portfolio von Breitband-Zugangslösungen anbieten können:

  • Hannover,
    30.08.2018

    Über einen Glasfaseranschluss sind Bandbreiten im Gigabit-Bereich möglich. Mit der aktuell schnellsten VDSL2-Vectoring-Variante lassen sich Datenraten im Bereich von 300 Mbit/s erreichen. Vor allem die regionalen Netzbetreiber investieren daher verstärkt in FTTB-Infrastrukturen, die Bandbreiten bis zu 1 Gbit/s ermöglichen.

  • Hannover,
    05.06.2018

    FTTB-Lösung MileGate 2112 bietet in einer kompakten 1-HE-Bauform 16 G.fast-Ports. KEYMILE erweitert damit sein FTTB-Portfolio um eine leistungsstarke Lösung für Mehrfamilienhäuser und Bürogebäude.

    Der G.fast/VDSL2-Micro-DSLAM MileGate 2112 von KEYMILE für den Aufbau von FTTB (Fibre-To-The-Building)-Topologien bietet mit 16 Ports eine hohe Portdichte für den Anschluss von großen Mehrfamilienhäusern oder gewerblich genutzten Gebäuden. Ebenso wie der 8-Port-G.fast-Micro-DSLAM MileGate 2012 nutzt auch MileGate 2112 das G.fast-106-MHz-Profil. Über die vorhandenen Kupfer-Doppeladern können Netzbetreiber damit Datenraten von 1 Gbit/s erreichen. Das sind Übertragungsraten über das Kupferkabel, wie sie sonst nur mit Glasfaser erreicht werden.

  • Hannover,
    16.05.2018

    Auf der diesjährigen ANGA COM präsentiert KEYMILE vom 12. bis 14. Juni sein Angebot für den ultraschnellen Breitbandzugang.In verschiedenen Lösungsszenarien veranschaulicht der Anbieter von Telekommunikationssystemen, wie Netzbetreiber kosteneffiziente und zukunftsfähige Breitbanddienste kupfer- und glasfaserbasiert für Privathaushalte und Unternehmen bereitstellen können.

    In Halle 7, Stand A11, der Kölner Fachmesse für Breitband, Kabel & Satellit zeigt KEYMILE sein umfassendes Angebotsspektrum für ultraschnelle, zukunftsfähige Breitbandzugänge über Kupfer- und Glasfaserverbindungen. Das Portfolio bietet Lösungen für alle FTTx-Netzarchitekturen: Um Kupfernetze optimal zu nutzen, hat KEYMILE VDSL2-/Vectoring- und G.fast-Lösungen im Portfolio. Mit den Systemen für optische Anschlüsse können Netzbetreiber aktive und passive Netzarchitekturen mit hoher Portdichte realisieren. 

  • Hannover,
    15.02.2018

    Der Telekommunikationsmarkt in Deutschland wird KEYMILE zufolge durch fünf Trends bestimmt: steigender Bandbreitenbedarf durch neue Online-Dienste, Glasfaseranschluss bis in die Haushalte, hybride Lösungsszenarien, Vectoring und Partnerschaften zwischen Wettbewerbern.

    Der Breitbandausbau in Deutschland schreitet zwar langsam, aber dafür stetig voran. Ende 2017 waren laut Angaben des Branchenverbandes VATM hierzulande etwa 3,1 Millionen Haushalte an Glasfasernetze angeschlossen. Das entspricht einer Steigerung um über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein Fortschritt ist erkennbar. KEYMILE erläutert fünf Trends, die den Telekommunikationsmarkt in Deutschland im Jahr 2018 beeinflussen und die weitere Verbreitung von Breitbandanschlüssen fördern werden.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder