Dürr Dental optimiert Geschäftsprozesse mit IFS Applications 8

Erlangen,
20. September 2012

Dürr Dental optimiert Geschäftsprozesse mit IFS Applications 8

Die Dürr Dental AG in Bietigheim-Bissingen, einer der führenden Hersteller in der Zahnmedizintechnik, ersetzt seine bestehende ERP-Software durch IFS Applications 8. Das Unternehmen kann damit den Informationsfluss beschleunigen und die Geschäftsprozesse in der Dürr Dental Gruppe vereinheitlichen. Der Vertrag mit IFS umfasst Software-Lizenzen und Dienstleistungen und beläuft sich auf mehr als zwei Millionen Euro.

Die von der Dürr Dental AG mit Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen verwendete ERP-Suite ist mittlerweile veraltet und aufgrund zahlreicher Anpassungen war ein Standard-Upgrade nicht mehr möglich. Um die Zahl der Schnittstellen zu minimieren, Entscheidungsprozesse zu verbessern, sowohl für Kunden als auch für Lieferanten EDI einzuführen und die Prozesse im gesamten Unternehmen zu vereinheitlichen, hat sich Dürr Dental nun für den Einsatz von IFS Applications 8 entschieden.

”Verschiedene Kriterien gaben den Ausschlag für IFS Applications”, erklärt Joachim Eppinger, Finanzvorstand bei Dürr Dental in Bietigheim-Bissingen. ”IFS Applications 8 steht für eine moderne ERP-Technologie und ist sehr gut geeignet für ein Unternehmen unserer Größe, das weltweit aktiv ist und weitere Expansionen plant. Außerdem waren wir davon beeindruckt, wie gut IFS unser Geschäft verstanden hat, und über welche Kompetenz die Berater verfügen. Ein weiterer Faktor waren Referenzbesuche und -gespräche, die wir mit IFS-Kunden unserer Branche führen konnten, um die Eignung und Fähigkeiten von IFS Applications zu überprüfen.”

”Der Abschluss mit Dürr Dental beweist erneut den hohen Wert und den schnellen Return on Investment, den IFS den Unternehmen der Industriellen Fertigung bieten kann”, sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing, IFS Central Europe. ”Unsere lokale Präsenz und unsere internationale Reichweite geben Unternehmen die beruhigende Gewissheit, dass sie, wenn sie sich verändern und wachsen, über eine Business-Software verfügen, die sie bei jedem Schritt unterstützt, unabhängig davon, wo sie jeweils arbeiten.”

Die von Dürr Dental gewählte Konfiguration von IFS Applications 8 umfasst die Komponenten für Produktion, Logistik, Instandhaltung, Projektmanagement, Vertrieb und Marketing, Business Analytics, Rechnungs- und Personalwesen sowie Dokumenten- und Qualitätsmanagement.

Die Industrielle Fertigung gehört zu den Zielmärkten von IFS. Das Unternehmen verfügt hier über eine breite Kundenbasis mit Fokus auf mittelgroßen bis großen Herstellern, die Unterstützung für komplexe, auftragsbezogene Fertigung benötigen. Die komponentenbasierte Lösung IFS Applications umfasst Aufgabenbereiche wie Projektmanagement, Engineering, Advanced Scheduling, Produktkonfiguration und After-Sales-Unterstützung. Unternehmen können damit die Qualität ihrer Produkte verbessern, Kosten reduzieren und ihre Wettbewerbsposition verbessern. Industrielle Fertigungsunternehmen profitieren auch von der IFS-Lifecycle-Management-Lösung, die über Product Lifecycle Management (PLM) hinausgeht und eine bessere Integration und Steuerung der kritischen Geschäftsbereiche Produkte, Kunden und Ressourcen bereitstellt. Zu den Industriekunden von IFS zählen unter anderem Colfax Corporation, Kongskilde, Nolato Group, Bombardier, GEA Pharma Systems, PartnerTech, Stolle Machinery, Völkl und Johnson Pump.

Über Dürr Dental

Der Medizintechnikspezialist DÜRR DENTAL AG wurde 1941 von den Brüdern Karl und Wilhelm Dürr gegründet. Der Firmenhauptsitz ist in Bietigheim-Bissingen. Hier werden etwa 390 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Forschung und Entwicklung, Einkauf sowie Vertrieb und Marketing beschäftigt. Die Dürr Dental Gruppe hat derzeit etwa 1000 Mitarbeiter weltweit, erzielte 2011 einen Umsatz von 200 Millionen Euro und ist in 30 Ländern mit eigenem Personal vertreten.

Weitere Informationen unter www.duerrdental.de

Über IFS

IFS ist eine in Stockholm börsennotierte Aktiengesellschaft (OMX STO: IFS) und wurde 1983 gegründet. IFS entwickelt, vertreibt und implementiert IFS Applications™, eine vollintegrierte, komponentenbasierte, erweiterte ERP-Lösung, die auf modernster SOA-Technologie aufgebaut ist. Der Fokus liegt auf dem gehobenen Mittelstand mit Geschäftsschwerpunkten in der Produktion, dem Service- & Instandhaltungsmanagement, der Supply Chain und dem Projektgeschäft. Das Unternehmen hat über 2.000 Kunden und ist ca. in 60 Ländern mit 2.800 Mitarbeitern vertreten.

IFS ist im deutschsprachigen Markt mit IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim, Neuss und der IFS Schweiz in Watt/Zürich mit über 185 Mitarbeitern vertreten. Zu den über 250 namhaften Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie BMW, Cornelsen, Frenzelit, Franke, FRIWO, Hama, Kaut Bullinger, maxon motor, Samson, Schulthess Maschinen, Siemens TS und Völkl.

Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com und bei Twitter unter twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder twitter.com/IFSworld (international) verfügbar.

Weitere Informationen:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Telefon: +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Hanna Greve
Account Director
Telefon: +49 89 59997-756
hanna.greve@pr-com.de