Eickhoff investiert in Service Management und unterstützt Wachstum mit IFS

Erlangen,
15. September 2014

Eickhoff investiert in Service Management und unterstützt Wachstum mit IFS

Die Eickhoff-Gruppe, ein Marktführer bei Hochleistungsmaschinen für den Einsatz im Bergbau, führt die Lösung IFS Field Service Management ein. Mit der neuen Software kann das Unternehmen den weiteren Ausbau seines weltweiten Service-Geschäfts optimal unterstützen.

Die Eickhoff-Gruppe nutzt im Service-Management künftig eine Lösung des weltweit agierenden ERP-Anbieters IFS. Der mittelständische Firmenverbund mit Stammsitz in Bochum ist in der Bergbau- und Antriebstechnik sowie dem Gießereiwesen tätig. Das Unternehmen ist bekannt für sein hochqualitatives Engineering und Markführer bei Technologien zur automatisierten Rohstoff-Gewinnung im untertägigen Bergbau. 

Innerhalb der Gruppe bietet der Unternehmensbereich Eickhoff-Service umfassende Dienstleistungen wie Montage und Inbetriebnahme, Wartung und Instandsetzung, Schulungen oder Werkstattservices. Den internationalen Kunden von Eickhoff steht dafür ein Netzwerk aus weltweiten Tochtergesellschaften und Service-Stützpunkten zur Verfügung, das sie bei ihren Bergbauprojekten und Instandhaltungsprogrammen unterstützt. 

Um seinen Service-Bereich und dessen geplante Erweiterung optimal zu unterstützen, suchte Eickhoff nach einer leistungsfähigen und dynamischen Service-Management-Lösung. Im Zuge eines umfangreichen Auswahlprozesses setzte sich dabei IFS mit der Agilität und den umfassenden Funktionen des IFS Field Service Management (FSM) gegen starke Mitbewerber durch. Die Software konnte alle Anforderungen von Eickhoff erfüllen und punktete unter anderem damit, dass sie sich problemlos weltweit nutzen und dabei völlig autark einsetzen lässt. Eine aufwändige Integration in vorhandene Systeme ist dadurch überflüssig.

"Das IFS Field Service Management hat uns mit seinen umfangreichen Funktionen überzeugt. Damit können wir Service-Einsätze effizient steuern und unsere Techniker optimal unterstützen – wo immer auf der Welt sie auch sind", sagt Dr. Christian Gierga, Leiter Servicebereich und Prokurist bei der Eickhoff Bergbautechnik GmbH. "Wir sind sicher, dass die Lösung einen wertvollen Beitrag bei der Realisierung unserer ehrgeizigen Service-Pläne leisten wird."

"Ihren Kunden den branchenweit besten Service zu bieten, wird für die Unternehmen immer wichtiger. Dies eröffnet ihnen neue Umsatzchancen und bietet ihnen die Möglichkeit, sich von ihren Mitbewerbern zu differenzieren", sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing IFS Europe Central in Erlangen. "Dafür benötigen sie eine leistungsfähige und flexible Service-Management-Software. IFS hat sehr stark in sein Enterprise-Service-Management-Angebot investiert, das sich nun für Eickhoff als perfekte Lösung erwiesen hat. Das Unternehmen kann damit nicht nur unterschiedlichste Datenströme verarbeiten und verzahnte Prozesse abbilden, sondern auch seinen Service-Mitarbeitern vollen mobilen Zugriff auf alle Informationen bieten, die sie im Außeneinsatz benötigen."

Über Eickhoff

Die Eickhoff-Gruppe ist in den Bereichen Bergbautechnik, Antriebstechnik und Gießerei aktiv. Dabei bietet das 1864 gegründete Traditionsunternehmen alles aus einer Hand – von Einzelteilen über Baukomponenten bis hin zu kompletten Maschinen. Der mittelständische Firmenverbund beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter, Unternehmenssitz und Standort des Hauptwerkes mit einer Gesamtfläche von 100.000 Quadratmetern ist Bochum. Eickhoff ist mittelständisch strukturiert, agiert auf internationalen Märkten und verfügt über Vertriebs- und Serviceeinrichtungen in aller Welt. Weitere Informationen unter: www.eickhoff-bochum.de.

Über IFS 

IFS™ ist ein weltweit führender Anbieter von Business-Software für Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an Effizienz und Flexibilität in den drei Kernbereichen: Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Asset Management (EAM) und Enterprise Service Management (ESM). Mit der umfassenden Branchenexpertise in ausgewählten Zielmärkten ermöglicht IFS seinen Kunden deutlich effizienter und flexibler zu operieren. IFS wurde 1983 gegründet, ist börsennotiert (XSTO: IFS) und hat über 2.600 Mitarbeiter. Seine weltweit mehr als 2.200 Kunden unterstützt IFS mit eigenen Niederlassungen und Partnern in über 60 Ländern.

IFS ist im deutschsprachigen Raum mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 250 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 300 namhaften Kunden von IFS zählen Biella, BMW, Doppelmayr, FEV, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, maxon motor, Samson, Siemens, V-ZUG und Völkl Sports. Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com/ und bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) verfügbar.

Kontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Tel. +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-763
Fax +49-89-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de