IFS Applications 8 bringt neue Features für die moderne Fertigungsindustrie

Erlangen,
28. Juni 2012

IFS Applications 8 bringt neue Features für die moderne Fertigungsindustrie

IFS, der weltweit agierende Anbieter von ERP-Lösungen, hat die neue Version IFS Applications 8 vorgestellt. Sie ist mit neuen, innovativen Funktionen speziell für die Fertigungsindustrie ausgestattet und bietet beispielsweise eine umfassende Unterstützung für Aftermarket-Services, Reparaturen und die Prototypenfertigung sowie einen verbesserten Sales-Konfigurator und optimierte Funktionen für das Shop-Floor-Reporting.

In der Fertigungsindustrie sehen sich heute viele Hersteller mit sinkenden Margen für die von ihnen produzierten Güter konfrontiert. Alternative Einnahmemöglichkeiten wie Reparaturen und andere Aftermarket-Dienstleistungen nehmen daher an Bedeutung zu. IFS Applications 8 greift diesen Bedarf auf und bietet mit dem neuen “Komponenten-MRO“ (Maintenance, Repair and Overhaul) eine Lösung speziell für Hersteller, die Service für ihre eigenen Produkte anbieten, beziehungsweise für Unternehmen, die sich als Service Provider auf Reparaturen von Fremdprodukten spezialisiert haben. Die Lösung deckt den gesamten Aftermarket-Prozess ab, vom Vertragsabschluss über Annahme und Reparatur bis zu Versand und Rechnungsstellung.

Unternehmen der Fertigungsindustrie müssen sich heute außerdem mit schnellen Veränderungen in der Nachfrage auseinandersetzen. Wenn es darum geht, den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden, die Qualität zu sichern und die Produkteinführungszeit zu minimieren, ist die Herstellung von Prototypen von großer Bedeutung. IFS Applications 8 verfügt über die neue Komponente ”Prototypenfertigung”, mit der Unternehmen auf einfache Weise kleine Serien von Prototypen herstellen können, ohne die normale Produktion zu beeinträchtigen. Diese Funktionalität unterstützt auch Unternehmen, die bestehende Produkte neu gestalten oder neue Produktionstechnologien testen wollen.

Ein weiterer wichtiger Trend in der Fertigungsindustrie ist die wachsende Nachfrage nach individuell konfigurierten Produkten. Um Hersteller hier zu unterstützen, verfügt IFS Applications 8 über einen verbesserten Sales Configurator. Das Tool ist leicht zu verstehen und anzuwenden, so dass Aufträge oder Angebote auch ohne Hinzuziehung von Ingenieuren bearbeitet werden können. Die Komponente nutzt die Configure-to-Order (CTO)-Funktionen von IFS Applications und ist vollständig in die IFS-Medienbibliothek integriert.

Neben der umfassenden Unterstützung der Produktion benötigen Unternehmen auch eine anwenderfreundliche und effiziente Reporting-Komponente. Das stark verbesserte Shop-Floor-Reporting in IFS Applications 8 ist einfach zu erlernen und zu verwenden. Das Tool kann individuell an alle Mitarbeiteranforderungen und Situationen angepasst werden. Für einen hohen Anwenderkomfort sorgt das neue Shop-Floor-Worker-Cockpit, das digitale Shop-Aufträge ermöglicht und ohne Papierausdrucke auskommt.

Eine wachsende Zahl von Herstellern orientieren sich heute in Richtung einer Projekt-basierten Produktentwicklung und Produktionsstrategie. Daraus ergibt sich ein Bedarf an Unternehmenslösungen, die über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg Projekt-Management-Funktionen anbieten. IFS Applications 8 stellt eine solche Projekt-basierte Lösung zur Verfügung, die den gesamten Lebenszyklus eines Projekts abdeckt und die zugleich integrierter Bestandteil des gesamten ERP-Systems bleibt.

”Die Fertigungsindustrie befindet sich derzeit in einem Wandel, sie muss sich in immer kürzeren Abständen neuen Herausforderungen stellen”, erklärt Thomas Säld, VP Research & Development, IFS. ”Mit IFS Applications 8 können wir ihr eine komplette ERP-Suite zur Verfügung stellen, mit der sie schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren kann. Sie bildet den neuesten Stand moderner Fertigungs-Technologie ab und setzt innovative Bedienkonzepte um. Für Unternehmen eröffnen sich damit neue Möglichkeiten bei der Planung und Durchführung ihrer Produktionsprozesse.”

Über IFS

IFS ist eine in Stockholm börsennotierte Aktiengesellschaft (OMX STO: IFS) und wurde 1983 gegründet. IFS entwickelt, vertreibt und implementiert IFS Applications™, eine vollintegrierte, komponentenbasierte, erweiterte ERP-Lösung, die auf modernster SOA-Technologie aufgebaut ist. Der Fokus liegt auf dem gehobenen Mittelstand mit Geschäftsschwerpunkten in der Produktion, dem Service- & Instandhaltungsmanagement, der Supply Chain und dem Projektgeschäft. Das Unternehmen hat über 2.000 Kunden und ist ca. in 60 Ländern mit 2.800 Mitarbeitern vertreten.

IFS ist im deutschsprachigen Markt mit IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim, Neuss und der IFS Schweiz in Watt/Zürich mit über 185 Mitarbeitern vertreten. Zu den über 250 namhaften Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie BMW, Cornelsen, Frenzelit, Franke, FRIWO, Hama, Kaut Bullinger, maxon motor, Samson, Schulthess Maschinen, Siemens TS und Völkl.

Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com und bei Twitter unter twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder twitter.com/IFSworld (international) verfügbar.

Weitere Informationen:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Telefon: +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Hanna Greve
Account Director
Telefon: +49 89 59997-756
hanna.greve@pr-com.de