IFS präsentiert neue mobile Lösungen

Erlangen,
30. Oktober 2013

IFS präsentiert neue mobile Lösungen

IFS, der weltweit agierende Anbieter von ERP-Lösungen, hat sein umfassendes Mobility-Portfolio weiter ausgebaut. Als einer der ersten Anbieter stellt IFS eine Smartphone-Business-App für Samsung KNOX vor.

Mit DocBox und IFS UseIT präsentiert IFS neue von Partnern entwickelte Lösungen seiner Touch-App-Produktfamilie für Smartphones. Mit DocBox von Addovation lassen sich wichtige Dokumente abrufen und teilen, IFS UseIT von Din ERP ist eine neue App für die effektive Suche nach Mitarbeiter-Kontaktdaten. 

Die Smartphone-App IFS Notify Me zur Freigabe von Bestellungen, Eingangsrechnungen oder Reisekosten wurde von IFS jetzt auch für Samsung KNOX veröffentlicht. Diese umfassende Plattform für die sichere betriebliche Nutzung von Mobilgeräten gewährleistet, dass Android-Apps stets den Standards des Unternehmensnetzwerks entsprechend eingesetzt werden. IFS plant, nach und nach seine gesamte Touch-App-Familie auf Samsung KNOX zur Verfügung zu stellen.

Eine neue Lösung für alle mobilen Endgeräte ist die IFS Warehouse Data Collection, die im Rahmen eines Early-Adopter-Programms getestet und perfektioniert wurde. Sie bietet konfigurierbare Out-of-the-Box-Funktionen für automatische Datenerfassung und Vorgangsbearbeitung im Lager und unterstützt die Betriebssysteme Android, Windows Mobile/CE und Windows. Die Lösung eignet sich für hohe Distributionsaufkommen und die Massenproduktion ebenso wie für eher geringere Ersatzteilvolumina oder Material an Projektstandorten. 

Mit IFS Mobile Work Order hat IFS schon seit Längerem eine mobile Lösung für Außendienstmitarbeiter und Betriebsingenieure im Portfolio. Ab sofort kann sie auch auf den neuesten Android- und Windows-Plattformen genutzt werden. Die Lösung steht eingebettet in IFS Applications und IFS Metrix Service Management zur Verfügung, wodurch sie schnelle und kostengünstige Roll-outs ermöglicht. Außerdem kann sie in vorhandene Back-End-Systeme integriert werden.

"2013 war für IFS in Sachen Mobility ein zukunftsweisendes Jahr und hat uns angespornt, künftig noch mehr in dieses Gebiet zu investieren als wir das ohnehin schon tun", sagt Martin Gunnarsson, Director bei IFS. „Mobility ist ein allgegenwärtiger Trend, der sich positiv auf die Profitabilität und Effektivität jedes Unternehmens auswirkt. Wir werden weiterhin Lösungen entwickeln, um die mobilen Anforderungen in unseren Zielmärkten zu erfüllen.“

 

Über IFS

IFS ist eine in Stockholm börsennotierte Aktiengesellschaft (OMX STO: IFS) und wurde 1983 gegründet. IFS entwickelt, vertreibt und implementiert IFS Applications™, eine vollintegrierte, komponentenbasierte, erweiterte ERP-Lösung, die auf modernster SOA-Technologie aufgebaut ist. Der Fokus liegt auf dem gehobenen Mittelstand mit Geschäftsschwerpunkten in der Produktion, dem Service- & Instandhaltungsmanagement, der Supply Chain und dem Projektgeschäft. Das Unternehmen hat über 2.100 Kunden und ist ca. in 60 Ländern mit 2.800 Mitarbeitern vertreten.

IFS ist im deutschsprachigen Markt mit IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim, Neuss und der IFS Schweiz in Watt/Zürich mit über 185 Mitarbeitern vertreten. Zu den über 250 namhaften Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie Biella, BMW, Cornelsen, FEV, Franke, FRIWO, GOK, Hama, Kaut Bullinger, Kendrion, Polytec, maxon motor, Samson, Schulthess Maschinen und Völkl.

Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com/ und bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) verfügbar.

 

Kontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Telefon: +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Markus Schaupp
Account Director
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-804
Fax +49-89-59997-999
markus.schaupp@pr-com.de