IFS spendet 5.450 Euro für Kinderklinik Erlangen

Erlangen,
15. Dezember 2010

IFS spendet 5.450 Euro für Kinderklinik Erlangen

Der in Tennenlohe ansässige, internationale ERP-Anbieter IFS überreicht auch in diesem Jahr seinen Kunden und Geschäftspartnern keine Weihnachtsgeschenke - stattdessen erhält die Dialyse-Abteilung der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen eine Geldspende, die von IFS-Mitarbeitern noch individuell aufgestockt wurde.

Wie schon in den letzten Jahren spendet der schwedische ERP-Anbieter IFS, anstelle der obligatorischen Weihnachtsgeschenke, dieses Jahr an die Kinderklinik Erlangen. Der von der Geschäftsleitung zur Verfügung gestellte Betrag wurde noch durch Spenden der Mitarbeiter von IFS Deutschland erhöht, so dass der Kinderklinik insgesamt ein Betrag in Höhe von 5.450 Euro überreicht werden konnte.

Diese Spende kommt zweckgebunden den Kindern mit dauerhaftem Nierenversagen zugute. Diese Kinder werden - bis sie eine neue Niere erhalten - dreimal pro Woche mittels Blutwäsche oder täglich nachts über zehn Stunden mittels Bauchfellwäsche behandelt. Gegenüber altersgleichen Kindern ist das normale Leben eines Kindes mit dauerhafter Dialysebehandlung stark eingeschränkt. Ziel der Spende ist es daher, den Dialysekindern eine bessere Teilhabe am ”normalen” Leben zu ermöglichen. Es sollen unter anderem ein Fahrradergometer, Spielzeug, Bücher und moderne Kommunikationsgeräte, die den Kindern zu Behandlungszeiten eine Verbindung zu Familien oder Freunden ermöglichen, angeschafft werden. Außerdem ist geplant, das Geld für begleitete Ausflüge mit den Kindern zu verwenden.

”Kinder, die an Nierenversagen leiden, sind in ihrem täglichen Leben leider sehr eingeschränkt”, erklärt Wilfried Gschneidinger, CEO IFS Central Europe. ”Sie müssen einen großen Teil ihrer Zeit im Krankenhaus verbringen und es ist für sie nicht einfach, die für ein Kind so wichtigen Sozialbeziehungen aufrechtzuerhalten. Mit unserer Spende wollen wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass ihnen das künftig ein wenig leichter fällt. Nach unserer Auffassung ist das eine sehr sinnvolle Alternative zu den im Geschäftsleben üblichen Weihnachtspräsenten und wird auch von unseren Kunden und Geschäftspartnern überaus positiv aufgenommen.”

Überreicht wurde die Spendensumme von Wilfried Gschneidinger an Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher, Direktor der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen und Leiter des KfH-Dialysezentrums für Kinder und Jugendliche in Erlangen. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende von IFS Deutschland für unsere kleinen Patienten. Mithilfe der Spende können wir die Behandlungszeit für die Kinder angenehmer gestalten“, sagte Prof. Rascher bei der Übergabe am 15. Dezember 2010 in der Kinderklinik Erlangen.

Über IFS

IFS ist eine in Stockholm börsennotierte Aktiengesellschaft (OMX STO: IFS) und wurde 1983 gegründet. IFS entwickelt, vertreibt und implementiert IFS Applications™, eine vollintegrierte, komponentenbasierte, erweiterte ERP-Lösung, die auf modernster SOA-Technologie aufgebaut ist. Der Fokus liegt auf dem gehobenen Mittelstand mit Geschäftsschwerpunkten in der Produktion, dem Service- & Instandhaltungsmanagement, der Supply Chain und dem Projektgeschäft. Das Unternehmen hat über 2.000 Kunden in mehr als 50 Ländern und beschäftigt weltweit ca. 2.700 Mitarbeiter.

IFS ist im deutschsprachigen Markt mit IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim, Neuss und der IFS Schweiz in Watt/Zürich mit über 180 Mitarbeitern vertreten. Zu den über 250 namhaften Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie BMW, Cornelsen, Frenzelit, Franke, FRIWO, Hama, Kaut Bullinger, maxon motor, Samson, Schulthess Maschinen, Siemens TS und Völkl. Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Weitere Informationen:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Telefon: +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Hanna Greve
Account Manager
Telefon: +49 89 59997-756
hanna.greve@pr-com.de