IFS veröffentlicht Studie zur Cloud-Nutzung im Mittelstand

Erlangen,
29. September 2014

IFS veröffentlicht Studie zur Cloud-Nutzung im Mittelstand

Ein gemeinsamer Report des weltweit agierenden ERP-Anbieters IFS und der Aberdeen Group analysiert den Status quo des Cloud Computing im Mittelstand. Dem Bericht zufolge sind es vor allem drei Gründe, aus denen mittelständische Unternehmen Cloud-Technologien einsetzen.

In seinem aktuellen, von IFS beauftragten Report "Improve Your Midmarket Business Operations With Cloud Applications" untersucht der Martkforscher Aberdeen Group den aktuellen Status der Cloud-Adaption bei mittelständischen Unternehmen weltweit. Der Bericht beleuchtet die Geschäftschancen und Vorteile, die eine Einführung cloudbasierter Anwendungen für Unternehmen dieser Größenordnung mit sich bringen. Im Report nennen die an der Studie teilnehmenden Firmen drei wesentliche Gründe, warum sie eine Cloud-Lösung einer lokal installierten Lösung (On-Premise) vorgezogen haben:

  • Geringere Kosten für Implementierung und Pflege
     
  • Mangel an eigenen IT-Ressourcen für die Verwaltung einer On-Premise-Infrastruktur
     
  • Flexible Skalierbarkeit der Cloud-Lösungen entsprechend der Unternehmensentwicklung

Cloudbasierte Lösungen stehen Mitarbeitern an jedem Ort zur Verfügung. Damit verbessert sich die Team- und länderübergreifende Zusammenarbeit und die Effizienz sowie Flexibilität werden erhöht. Die Unternehmen, die bereits Cloud-Lösungen im Einsatz haben, berichten in der Untersuchung der Aberdeen Group darüber hinaus von weiteren Vorteilen, wie niedrigen Betriebskosten oder auch der Einhaltung von Einführungsterminen.

"Die Flexibilität von Cloud-Umgebungen kann mittelständischen Organisationen ermöglichen, mehr Technologien zu nutzen, die sie bei der Optimierung ihrer unternehmensweiten Prozesse unterstützen", kommentiert Nick Castellina, Research Director der Aberdeen Group. "So können sie ihnen dabei helfen, ihre spezifischen Herausforderungen zu meistern."

"Wir beobachten weltweit eine steigende Nachfrage mittelständischer Unternehmen nach cloudbasierten Anwendungen", sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing IFS Europe Central in Erlangen. "In der DACH-Region sehen wir bisher den Trend, dass von Unternehmen vor allem unkritische Daten in die Cloud ausgelagert werden, um schneller und kosteneffektiver auf die sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen zu reagieren. Geht es um geschäftskritische Informationen wie etwa ERP-Daten, sind die mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber bislang eher zurückhaltend."

Der komplette Report (in Englisch) kann nach Registrierung bei IFS heruntergeladen werden: www4.ifsworld.com/Cloud-operations.

Über IFS

IFS™ ist ein weltweit führender Anbieter von Business-Software für Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an Effizienz und Flexibilität in den drei Kernbereichen: Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Asset Management (EAM) und Enterprise Service Management (ESM). Mit der umfassenden Branchenexpertise in ausgewählten Zielmärkten ermöglicht IFS seinen Kunden deutlich effizienter und flexibler zu operieren. IFS wurde 1983 gegründet, ist börsennotiert (XSTO: IFS) und hat über 2.600 Mitarbeiter. Seine weltweit mehr als 2.200 Kunden unterstützt IFS mit eigenen Niederlassungen und Partnern in über 60 Ländern.

IFS ist im deutschsprachigen Raum mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 250 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 300 namhaften Kunden von IFS zählen Biella, BMW, Doppelmayr, FEV, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, maxon motor, Samson, Siemens, V-ZUG und Völkl Sports. Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com und bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) verfügbar.

Kontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Tel. +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-763
Fax +49-89-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de