Morgan Motor Company schaltet mit IFS einen Gang höher

Erlangen,
7. Oktober 2014

Morgan Motor Company schaltet mit IFS einen Gang höher

Der bekannte britische Sportwagenhersteller Morgan Motor führt IFS Applications ein. Mit der Lösung des weltweit agierenden ERP-Anbieters IFS vereinheitlicht das Unternehmen seine Fertigungsprozesse und erhöht die Qualität der Kundenservices.

Die Morgan Motor Company mit Sitz im historischen englischen Kurort Malvern ist eine der ältesten Automobilmarken der Welt. Die Sportwagen des Unternehmens sind für ihr einzigartiges Design, ihre große Perfektion und hohe Leistungsfähigkeit berühmt. Mit der ERP-Lösung IFS Applications ersetzt das Traditionsunternehmen nun ein altes Sage-500-System.

Dieser Schritt ermöglicht Morgan, seine papierbasierte Planung abzulösen und seine Geschäftsprozesse künftig dynamisch zu überwachen. Dazu zählt die Steuerung von Fertigungsterminen und -kosten beim Bau neuer Fahrzeuge ebenso wie eine bessere Verarbeitung von Kunden- und Vertriebsaufträgen. Da Morgan mit dem neuen System Projektkosten transparenter nachverfolgen kann und dafür keine Zeiterfassungsdaten mehr manuell auswerten muss, rechnet das Unternehmen hier mit einer Zeitersparnis von 40 Stunden pro Woche. Mit IFS Applications kann Morgan außerdem zum ersten Mal überhaupt seine zehn verschiedenen Datenbanken verbinden. Die Mitarbeiter des Sportwagen-Spezialisten können damit künftig Geschäftsdaten einfacher analysieren und so fundiertere Entscheidungen treffen.

IFS überzeugte die Morgan Motor Company mit seiner umfassenden Fertigungsexpertise und der agilen Architektur seiner Software. Ursprünglich suchte der Automobilhersteller lediglich ein ERP-System für seine Aero-Racing-Abteilung. Aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit von IFS Applications entschied er sich aber schließlich dazu, die Lösung im gesamten Unternehmen einzuführen.

Im Rahmen eines 18-monatigen Implementierungsprogramms erhalten alle Abteilungen von Morgan Zugang zu IFS Applications, darunter Forschung und Entwicklung, die Kundendienstzentren sowie der Vertrieb und die Produktion. Nach diesem ersten Roll-out plant Morgan, die neue ERP-Lösung auch seinem globalen Händlernetzwerk zur Verfügung zu stellen. Indem IFS Applications dort manuelle Prozesse ablöst, wird die Software künftig schnellere und direktere Bestellungen ermöglichen.

„Mit IFS können wir die unterschiedlichsten Datenströme verarbeiten und sicherstellen, dass alle Geschäftseinheiten unserer Gruppe effektiv miteinander kommunizieren“, sagt Graham Chapman, Technology Director der Morgan Motor Company. „Das Team von IFS hatte ein tiefes Verständnis für unsere Implementierungsanforderungen und wir sind uns sicher, dass das neue ERP-System einen großen Nutzen für die Zufriedenheit unserer Kunden, die betriebliche Flexibilität und die Entwicklung von Innovationen haben wird.“

„Wir sind sehr stolz darauf, eine solche Ikone der Automobilindustrie wie Morgan Motor bei der Modernisierung ihrer IT-Systeme unterstützen zu können“, sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing bei IFS Europe Central in Erlangen. „Die Entscheidung für IFS kommt aber nicht von ungefähr, denn diese Branche zählt zu unseren stärksten Märkten. Aufgrund unseres reichen Erfahrungsschatzes im Fertigungs-Umfeld vertrauen auch in Deutschland zahlreiche Automobilhersteller, Automobilzulieferer und Subunternehmen auf IFS Applications.“

Über Morgan Motor Company

Die britische Morgan Motor Company ist der älteste Automobilhersteller der Welt in Privatbesitz und bietet seinen Kunden bereits seit 1909 maßgescheiderte und handgefertigte Sportwagen. Jeder Morgan wird speziell nach den Wünschen seines Besitzers gebaut und verwendet ausschließlich hochwertigste Materialien wie Aluminium, Esche und Leder. Die Angebotspalette des Unternehmens umfasst dreirädrige Wagen, klassische Fahrzeuge und Aero-Supersportwagen. Jedes Jahr liefert Morgan über ein globales Händlernetzwerk mehr als 1.000 neue Fahrzeuge an seine Kunden aus. Weitere Informationen unter: www.morgan-motor.co.uk

Über IFS

IFS™ ist ein weltweit führender Anbieter von Business-Software für Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an Effizienz und Flexibilität in den drei Kernbereichen: Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Asset Management (EAM) und Enterprise Service Management (ESM). Mit der umfassenden Branchenexpertise in ausgewählten Zielmärkten ermöglicht IFS seinen Kunden deutlich effizienter und flexibler zu operieren. IFS wurde 1983 gegründet, ist börsennotiert (XSTO: IFS) und hat über 2.600 Mitarbeiter. Seine weltweit mehr als 2.200 Kunden unterstützt IFS mit eigenen Niederlassungen und Partnern in über 60 Ländern.

IFS ist im deutschsprachigen Raum mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 250 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 300 namhaften Kunden von IFS zählen Biella, BMW, Doppelmayr, FEV, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, maxon motor, Samson, Siemens, V-ZUG und Völkl Sports. Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com/ und bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) verfügbar.

Kontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Tel. +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-763
Fax +49-89-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de