NEC bringt IFS Applications in die Cloud

Erlangen,
17. November 2010

NEC bringt IFS Applications in die Cloud

NEC Corporation und IFS stellen die ERP-Lösung IFS Applications nun als Service in der Cloud bereit. Als Services sind Komponenten von IFS Applications für Rechnungswesen, Supply Chain und Produktion sowie von NEC entwickelte Add-ons verfügbar. NEC ist weltweit der erste Anbieter von IFS Applications als Service in der Cloud.

NEC Corporation und IFS erweitern ihre Zusammenarbeit und stellen IFS Applications nun als gehostete Services über das Cloud-orientierte Rechenzentrum von NEC bereit. In dem neuen Service sind die zentralen IFS-Applications-Komponenten für Rechnungswesen, Supply Chain und Produktion sowie von NEC entwickelte Add-ons enthalten. Als weltweit erster Anbieter von IFS Applications als Service in der Cloud beginnt NEC ab sofort mit der Vermarktung der Dienstleistungen und wird sie ab April 2011 für den produktiven Einsatz bereitstellen. In den nächsten fünf Jahren will NEC 50 Kunden für dieses Modell gewinnen.

Ein weiterer Vorteil dieses Angebots ist, dass IFS Applications auf Grund der Service-orientierten Architektur komponentenbasiert aufgebaut ist. Kunden können daher einzelne Komponenten entsprechend ihrer Geschäftsentwicklung und strategischen Anforderungen flexibel auswählen und einsetzen. Und somit die Total Cost Of Ownership (TCO) reduzieren. NEC erwartet, dass die Anwender gegenüber einer herkömmlichen Implementierung in fünf Jahren mehr als 30 Prozent der TCO einsparen können.

Seit Beginn der Partnerschaft 1997 hat NEC einerseits mit IFS gemeinsam Add-ons entwickelt, um damit die spezifischen Anforderungen japanischer Unternehmen zu erfüllen und andererseits ein weltweites Support-Netzwerk aufgebaut. Bislang hat NEC 130 Systeme implementiert, davon ein Drittel auch außerhalb Japans, hauptsächlich im asiatischen Raum.

„Die neue Zusammenarbeit im Bereich Cloud-Services wird die Partnerschaft zwischen NEC und IFS stärken und weiterentwickeln”, erklärt Yasujiro Ryuno, Associate Senior Vice President bei NEC. „Uns verbindet eine lange und erfolgreiche Geschichte und diese neue Initiative ist sehr attraktiv für Unternehmen, die eine flexiblere Unternehmenslösung suchen. Die Komponentenarchitektur von IFS Applications ermöglicht es Anwendern, Funktionalitäten Schritt für Schritt zu implementieren.”

Die Servicegebühr wird monatlich pro eingesetzter Komponente und User berechnet. Auf diese Weise können die Services zu geringeren Kosten und genau abgestimmt auf die Unternehmensgröße zur Verfügung gestellt werden. Das Angebot umfasst auch jene Add-ons, die in Zusammenarbeit von NEC und IFS für japanische Unternehmen entstanden sind, so etwa für Bankgeschäfte, Rechnungsstellung und Funktionen zur globalen Angebots- und Nachfragekontrolle. Insgesamt stehen über 30 Komponenten zur Verfügung. Die Services sind mehrsprachig, mehrwährungs- und multisite-fähig, so dass Unternehmen damit weltweit Produktions- und Vertriebsstandorte verbinden und dabei ihre Unternehmensführung stärken können. NEC bietet auch spezielle Beratungen und Dienstleistungen - von der Optimierung der Geschäftsprozesse mit Hilfe der Cloud-Sevices bis zur Softwareinstallation.

”Das Hosting von IFS Applications in der Cloud stellt eine natürliche Weiterentwicklung der traditionellen Hosting-Konzepte dar, und wir freuen uns, dass unser Partner NEC dies seinen Kunden anbietet”, sagt Dan Matthews, CTO von IFS. ”Wir sind überzeugt, dass Kunden von den neuen Möglichkeiten, die Cloud Computing in Verbindung mit Software plus Services bringt, profitieren können.”

NEC hat erst kürzlich seine internen Rechnersysteme zu einem Cloud-orientierten Modell weiterentwickelt. Mit dem dabei entstandenen Know-how stellt NEC umfassende Konzepte zur Verfügung, die auch erweiterte Beratung und Business Application Services zur Optimierung von IFS Applications als Service in der Cloud enthalten.

Cloud-orientiertes Rechenzentrum

Das als Quasi-Standard anerkannte, bewährte Modell von NEC wurde für interne IT-Services entwickelt, bestehend aus Hardware, Betriebssystem und Middleware. Das ursprüngliche Rechenzentrum von NEC wird zusätzlich durch weltweite Rechenzentren über ein Netzwerk ergänzt. So kann den Kunden eine äußerst zuverlässige und zentral kontrollierte IT-Umgebung geboten werden. Der gesamte Service steht nun auch zur externen Nutzung zur Verfügung.

Über NEC Corporation

NEC Corporation ist führend auf dem Gebiet der Integration von IT & Netzwerktechnologien, von denen Unternehmen und Menschen weltweit profitieren. Durch das Angebot einer Kombination aus Produkten und Lösungen, die gleichermaßen die Erfahrung des Unternehmens und die globalen Ressourcen nutzen, sind NECs weitentwickelte Technologien für die komplexen und ständig wandelnden Bedürfnisse seiner Kunden ausgerichtet. NEC kann auf mehr als 100 Jahre Expertise in technologischer Innovation verweisen, für Menschen, Unternehmen und Gesellschaft.

Weitere Informationen unter www.NEC.com

Über IFS

IFS ist eine in Stockholm börsennotierte Aktiengesellschaft (OMX STO: IFS) und wurde 1983 gegründet. IFS entwickelt, vertreibt und implementiert IFS Applications™, eine vollintegrierte, komponentenbasierte, erweiterte ERP-Lösung, die auf modernster SOA-Technologie aufgebaut ist. Der Fokus liegt auf dem gehobenen Mittelstand mit Geschäftsschwerpunkten in der Produktion, dem Service- & Instandhaltungsmanagement, der Supply Chain und dem Projektgeschäft. Das Unternehmen hat über 2.000 Kunden in mehr als 50 Ländern und beschäftigt weltweit ca. 2.700 Mitarbeiter.

IFS ist im deutschsprachigen Markt mit IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim, Neuss und der IFS Schweiz in Watt/Zürich mit über 180 Mitarbeitern vertreten. Zu den über 250 namhaften Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie BMW, Cornelsen, Frenzelit, Franke, FRIWO, Hama, Kaut Bullinger, maxon motor, Samson, Schulthess Maschinen, Siemens TS und Völkl.

Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Pressekontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Telefon: +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Hanna Greve
Account Manager
Telefon: +49 89 59997-756
hanna.greve@pr-com.de