NOVA WERKE optimieren Geschäftsprozesse mit IFS Applications

Erlangen,
6. August 2014

NOVA WERKE optimieren Geschäftsprozesse mit IFS Applications

Die Schweizer NOVA WERKE, Hersteller von High-Tech-Komponenten, die vor allem in der Transport- und Energieerzeugungs-Industrie zum Einsatz kommen, führen IFS Applications ein. Durch die umfassenden Funktionen des ERP-Systems sind dabei keine Anpassungen nötig.

IFS, weltweit agierender ERP-Anbieter, kann ein weiteres High-Tech-Unternehmen in seinem Kundenkreis begrüßen. Die NOVA WERKE in Effretikon bei Zürich haben sich für die Implementierung von IFS Applications entschieden. Das mittelständische Unternehmen entwickelt und stellt Produkte in vier Kernbereichen her: Hochdrucktechnik, Dieselkomponenten, Oberflächentechnik und Armaturenrevision. Die Produkte werden unter der Qualitätsmarke NOVA SWISS vermarktet und kommen vor allem auf Großdieselmotoren für Lokomotiven, Mining Trucks, Schiffe und Power Packs zum Einsatz.

Da die NOVA WERKE in der Vergangenheit stark expandierten und ihre Kompetenzfelder erweiterten, konnten die vorhandenen Systeme die hohen Qualitätsanforderungen des Unternehmens und seine Ambitionen nicht länger unterstützen. Bei der Suche nach einer neuen ERP-Lösung setzte sich im Rahmen eines umfangreichen Auswahlprozesses IFS Applications durch. Die Software brachte nicht nur die geforderten Funktionen, insbesondere für die automobilnahen Anforderungen, bereits im Standard mit, sondern ist durch ihre Flexibilität auch in der Lage, mit den NOVA WERKEN mitzuwachsen. Im Rahmen der Implementierung werden – abgesehen von Schnittstellen zu Drittsystemen – keine Anpassungen an der Software nötig sein.

Durch die Einführung von IFS an seinen Standorten in der Schweiz und in Deutschland erhält das Technologie-Unternehmen mehr Transparenz über seine Geschäftsprozesse und profitiert von einer besseren Integration der einzelnen Bereiche. Dafür kommt die Software in ihrer vollen Breite zum Einsatz. Implementiert werden unter anderem Komponenten für Projekt- und Supply-Chain-Management, Produktionsplanung und -steuerung, Instandhaltung, Qualitätsmanagement, Rechnungs- und Personalwesen, Vertrieb und Support sowie CRM.

”Wir sind stolz auf unsere breite Kundenbasis in der Automotive- und der automobilnahen Industrie. Wir verdanken sie unserer Branchenexpertise und der Tatsache, dass unsere Lösung alle geschäftskritischen Prozesse bereits im Standard abdeckt”, sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing IFS Europe Central in Erlangen. ”Es freut uns sehr, die NOVA WERKE als Kunden willkommen zu heißen. Wir sind uns sicher, dass sie von unserem vollintegrierten und transparenten ERP-System optimal unterstützt werden.”

”IFS Applications hat mit seinem umfassenden Standard und seiner Flexibilität bei uns gepunktet”, sagt Marco Schade, Produktlinienleiter Dieselkomponenten bei NOVA WERKE. ”Wir sind überzeugt, dass wir mit der Software alle unsere aktuellen und auch künftigen Anforderungen abdecken können. Deshalb hat sich IFS in unserem strengen Auswahlprozess letzten Endes gegen andere namhafte Mitbewerber durchgesetzt.”

Über NOVA WERKE

Das Schweizer Technologieunternehmen NOVA WERKE entwickelt und produziert unter der Qualitätsmarke NOVA SWISS in vier Bereichen: Hochdrucktechnik, Dieselkomponenten, Oberflächentechnik und Armaturenrevision. Die umfassenden Dienstleistungen sowie die innovativen High-Tech-Komponenten und -Verfahren des mittelständischen Unternehmens sind auf anspruchsvolle Anwendungen ausgerichtet und erfüllen strengste Anforderungen an Qualität, Zuverlässigkeit, Standardisierung und Sicherheit. Die NOVA WERKE haben ihren Hauptsitz in Effretikon im Kanton Zürich und verfügen über Tochtergesellschaften in Frankreich sowie Deutschland. www.novaswiss.ch

Über IFS 

IFS™ ist ein weltweit führender Anbieter von Business-Software  für Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an Effizienz und Flexibilität in den drei Kernbereichen: Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Asset Management (EAM) und Enterprise Service Management (ESM). Mit der umfassenden Branchenexpertise in ausgewählten Zielmärkten ermöglicht IFS seinen Kunden deutlich effizienter und flexibler zu operieren. IFS wurde 1983 gegründet, ist börsennotiert (XSTO: IFS) und hat über 2.600 Mitarbeiter. Seine weltweit mehr als 2.200 Kunden unterstützt IFS mit eigenen Niederlassungen und Partnern in über 60 Ländern.

IFS ist im deutschsprachigen Raum mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 250 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 300 namhaften Kunden von IFS zählen Biella, BMW, Doppelmayr, FEV, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, maxon motor, Samson, Siemens, V-ZUG und Völkl Sports. Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com/ und bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) verfügbar.

Kontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Tel. +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-763
Fax +49-89-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de