Offenes Denken stärkt Europa

Zug,
27. Oktober 2020

Offenes Denken stärkt Europa

Statement von Andrea Wörrlein, Geschäftsführerin von VNC in Berlin und Verwaltungsrätin der VNC AG in Zug

Der Trend zur wachsenden Bedeutung von Open Source auf allen Ebenen öffentlicher Institutionen verstärkt sich weiter. So hat sich die Europäische Kommission in ihrer jüngst veröffentlichten Open-Source-Strategie 2020-2023 klar positioniert: Open Source stärkt die technologische Spitzenposition, die wirtschaftliche Kraft und die digitale Autonomie Europas. Als wichtigste Gründe dafür nennt die Kommission explizit die durch die Quelloffenheit von Open Source gegebene Unabhängigkeit von bestimmten Anbietern sowie die Möglichkeit zur Weiterverwendung von Code, zu schrittweisen Innovationen und zur Erhöhung der Sicherheit. Das ist gleichzeitig ein klares Statement gegen den hermetischen Blackbox-Ansatz von Closed-Source-Lösungen. 

Deshalb ist Open Source auch innerhalb der Kommission gesetzt. Sie outet sich selbst als „begeisterte Nutzerin und Bearbeiterin von freier und quelloffener Software“, die bereits in den Rechenzentren und auf vielen Online-Diensten und der überwiegenden Mehrheit der Websites der Kommission läuft. Gleichzeitig setzt sie auf die „transformative, innovative und kooperative Wirkungskraft von Open-Source-Lösungen“ zur Weiterentwicklung der europäischen Software-Industrie.

Digitale Souveränität mit Open Source wird aber nicht nur auf oberster europäischer, sondern auch auf kommunaler Ebene als Ziel formuliert. So soll auch in München zukünftig neue Individualsoftware grundsätzlich auf Open-Source-Basis entwickelt, ein Open-Source-Hub eingerichtet und ein Munich Open Source Sabbatical angeboten werden. Solche Initiativen sind markante Puzzleteile eines immer deutlicher werdenden Bildes: Closed Source ist ein Auslaufmodell, die Zukunft gehört Open Source. 

Über VNC

Die VNC – Virtual Network Consult AG mit Sitz in der Schweiz, Deutschland und Indien ist ein führender Entwickler von Open-Source-basierten Unternehmensanwendungen und positioniert sich als offene und sichere Alternative zu den etablierten US-Softwaregiganten. Die Organisation mit einer weltumspannenden Open-Source-Entwicklergemeinde hat mit VNClagoon eine integrierte Produktsuite für Unternehmen geschaffen, die sich durch hohe Sicherheit, State-of-the-Art-Technologie und geringe TCO auszeichnet. Zu den Kunden von VNC gehören Systemintegratoren und Telcos sowie Großunternehmen und Institutionen. Weitere Informationen: https://vnclagoon.com

Kontakt

Andrea Wörrlein
VNC – Virtual Network Consult AG
Poststrasse 24
CH-6302 Zug
Tel.: +41 (41) 727 52 00
aw@vnc.biz 

Franziska Fricke
PR-COM GmbH
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel. +49-89-59997-707
franziska.fricke@pr-com.de