Red Hat bringt Virtualisierung in Cloud-native Welt mit der aktuellen Version von Red Hat OpenShift

München,
17. August 2020

Red Hat bringt Virtualisierung in Cloud-native Welt mit der aktuellen Version von Red Hat OpenShift

Red Hat OpenShift und OpenShift-Virtualisierung vereinfachen die Migration und Modernisierung vorhandener Applikationen und Services auf der branchenweit umfassendsten Enterprise-Kubernetes-Plattform.

 

Red Hat OpenShift 4.5, die aktuelle Version der branchenweit umfassendsten Kubernetes-Plattform von Red Hat, dem weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen, ist ab sofort verfügbar. Red Hat OpenShift 4.5 beinhaltet OpenShift-Virtualisierung und unterstützt Unternehmen, Applikationsbarrieren zwischen einer traditionellen und Cloud-nativen Infrastruktur zu überwinden und die Kontrolle über verteilte Ressourcen zu erweitern.

„Bis 2022 werden mehr als 75 Prozent der globalen Unternehmen containerisierte Anwendungen in der Produktion einsetzen, was einen deutlichen Anstieg im Vergleich zu 2019 mit weniger als 30 Prozent bedeutet", erwartet der Marktforscher Gartner (1). Obwohl diese Prognose darauf hinweist, dass Cloud-native Anwendungen die Zukunft der Geschäftsinnovation und der Entwicklungsschwerpunkt für neue Applikationen sind, nutzen viele Unternehmen immer noch mit hohen Investitionen verbundene geschäftskritische Systeme, die vielfach in traditionellen virtuellen Maschinen (VMs) laufen. Mit der OpenShift-Virtualisierung enthält Red Hat OpenShift jetzt eine neue Plattformfunktion, die es Unternehmen ermöglicht, VM-basierte Workloads in Kubernetes zu integrieren. Damit können sie Workflow- und Entwicklungs-Silos beseitigen, die typischerweise zwischen traditionellen und Cloud-nativen Applikationsumgebungen existieren.

Verknüpfung Cloud-nativer und traditioneller Workloads

OpenShift-Virtualisierung wurde erstmals auf dem Red Hat Summit 2020 als Technologie-Vorschau vorgestellt und ist jetzt allgemein verfügbar sowie ohne zusätzliche Kosten in Red Hat OpenShift Container Platform enthalten. Basierend auf dem Open-Source-Projekt KubeVirt ermöglicht die OpenShift-Virtualisierung Unternehmen die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen, die aus VMs, Containern und Serverless-Funktionen bestehen – auf einer modernen Kubernetes-Plattform, die auf einer Bare-Metal-Infrastruktur betrieben wird. Mit der OpenShift-Virtualisierung bringt Red Hat traditionelle Application-Stacks in eine offene Innovationsschicht, die es Unternehmen erlaubt, Transformationen mit der gewünschten Geschwindigkeit voranzutreiben.

Mit der OpenShift-Virtualisierung kann ein Unternehmen neue und bestehende Anwendungen auf dieselbe Architektur bringen. Damit ist die Basis für eine konsistente Entwicklungsarbeit und schnelle Umsetzung von Innovationen geschaffen. Sobald VMs auf Red Hat OpenShift migriert und von Red Hat OpenShift verwaltet werden, können sie containerisiert oder als virtuelle Maschinen gewartet werden. Dadurch ist es für Anwender möglich, hybride Anwendungen zu entwickeln und bereitzustellen, die auf Containern und VMs basieren und nebeneinander auf derselben Plattform laufen.

Steigerung der Flexibilität bei der Wahl der Infrastruktur

Red Hat OpenShift 4.5 bietet außerdem eine vollständige Automatisierung von VMware-vSphere-Deployments, sodass Red Hat OpenShift auf Knopfdruck einfach über alle aktuell unterstützten vSphere-Umgebungen bereitgestellt werden kann. Bei der Full-Stack-Automatisierung muss der Administrator lediglich die Zugangsdaten für ein vSphere-Deployment nutzen und das Installationsprogramm provisioniert dann alle erforderlichen Ressourcen; dadurch wird der Setup-Prozess beschleunigt und die weitere Verwaltung und Wartung vereinfacht. Das neue Feature von Red Hat erweitert die bestehende Unterstützung von OpenShift für VMware-vSphere-Deployments auf vorhandener Infrastruktur und bietet Administratoren eine hohe Flexibilität bei der Bereitstellung von OpenShift in kundenspezifisch angepassten vSphere-Umgebungen. 

Bei der Full-Stack-Automatisierung unterstützen die Lösungen von Red Hat unterschiedlichste Plattformen und Architekturen wie AWS, Google Cloud Platform, Microsoft Azure, Red Hat Virtualization oder Red Hat OpenStack Platform. Anwender können deshalb OpenShift-Cluster On-premises und in verschiedenen Clouds automatisiert bereitstellen. Mit der Möglichkeit, vSphere-Deployments vollständig zu automatisieren, erleichtert es Red Hat Unternehmen, eine Container-Plattform auf der vorhandenen virtuellen Infrastruktur zu betreiben und eine beliebige Infrastruktur-Plattform zu wählen.

Anwender von Red Hat OpenShift

Mehr als 2.000 Kunden weltweit nutzen Red Hat OpenShift, um Cloud-native Infrastrukturen zu betreiben. Red Hat OpenShift ist nicht nur eine leistungsstarke, skalierbare und flexible Plattform für die Digitale Transformation vorhandener Workloads, sondern bietet auch einen Startpunkt für Anwendungen der nächsten Generation wie KI/ML, Data Services und Analytics oder Edge Computing. Branchenführer wie BrianzAcque, Condis Supermercats, Edenor, ExxonMobil und Lotte Card gehören zu den globalen Unternehmen, die Red Hat OpenShift einsetzen, um ihre Cloud-nativen Strategien umzusetzen. Damit können sie nicht nur ihre betrieblichen Abläufe digital transformieren, sondern auch ihre Services in einem zunehmend wettbewerbsintensiveren Markt differenzieren.

Verfügbarkeit

Red Hat OpenShift 4.5 ist ab sofort verfügbar. Die OpenShift-Virtualisierung ist über die OpenShift-Konsole als unterstützter Operator im Operator Hub erhältlich.

Zitat

Ashesh Badani, Senior Vice President, Cloud Platforms, Red Hat

„Seit Anfang an wollen wir Red Hat OpenShift zu einer Plattform machen, die es Kunden ermöglicht, Cloud-native Ansätze zu nutzen und gleichzeitig bestehende traditionelle Anwendungen zu verwenden. Der nächste Schritt ist dabei, Virtualisierung auf Kubernetes zu bringen, und nicht umgekehrt Kubernetes in die Legacy-Virtualisierungs-Infrastruktur zu integrieren. Mit OpenShift können Anwender nun ihre interne Infrastruktur weiterentwickeln und von Cloud-nativen Vorteilen profitieren, ohne dass frühere Investitionen in die Infrastruktur verloren gehen.“

(1) Gartner, Inc., „Assessing Kubernetes for Hybrid and Multicloud Application Portability“, Alan Waite und Marco Meinardi, 3. Juni 2020

Zusätzliche Informationen

Weitere Informationen

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company or its parent International Business Machines Corporation (NYSE:IBM) may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, the Red Hat logo and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries.The OpenStack Word Mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation's permission. Red Hat is not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
Fax: 089-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de