Weiterer Automotive-Spezialist entscheidet sich für IFS

Erlangen,
15. April 2014

Weiterer Automotive-Spezialist entscheidet sich für IFS

Die Schweizer APAG Elektronik, die mit ihren Produkten schwerpunktmäßig die Automobilindustrie beliefert, standardisiert mit IFS Applications ihre ERP-Landschaft. 80 Mitarbeiter werden die Software des weltweit agierenden ERP-Anbieters in der Schweizer Konzernzentrale und am tschechischen Fertigungsstandort von APAG nutzen.

Die APAG Elektronik mit Stammsitz im Schweizerischen Dübendorf ist auf mess-, steuerungs- und regeltechnische Baugruppen spezialisiert, die im Automobilbau, dem Konsumgütermarkt, der Elektronikwerkzeugindustrie und der Gebäudeautomatisierung zum Einsatz kommen. Das Unternehmen verfügt über Standorte in der Schweiz, der tschechischen Republik, Deutschland und Ungarn.

Jetzt hat sich die APAG entschieden, ihre ERP-Landschaft mit IFS Applications zu modernisieren und zu konsolidieren. Mit diesem Schritt löst das Unternehmen diverse Altsysteme ab, die die hohen Anforderungen der Automotive-Branche nicht länger erfüllten. Mit IFS kann APAG künftig all seine Intercompany-Prozesse integriert abbilden und dadurch noch schneller auf die Wünsche der Kunden reagieren und seine Wettbewerbsfähigkeit weiter erhöhen.

„Wir haben uns für IFS vor allem wegen der nachgewiesenen Automotive-Expertise sowie der Internationalität von Software und Anbieter entschieden“, erläutert Karsten Siedenhans, Chief Procurement Officer (CPO) bei APAG. „Mit IFS Applications können wir den Informations-, Material- und Teilefluss zwischen dem Schweizer und dem tschechischen Standort sowie mit unseren Kunden optimieren. Außerdem lassen sich die spezifischen gesetzlichen Regelungen der beiden Länder integriert abdecken, etwa bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung in Tschechien. Eine wesentliche Rolle spielte auch die Tatsache, dass wir bei Implementierung und Support durch IFS Tschechien und IFS Schweiz direkt vor Ort unterstützt werden können.“

„Wir freuen uns sehr darüber, dass sich die APAG Elektronik für IFS als neuen ERP-Partner entschieden hat“, sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing IFS Europe Central in Erlangen. „Dieser Abschluss belegt einmal mehr unsere Kompetenz in der Automobilindustrie und die Tatsache, dass unsere Lösung alle geschäftskritischen Prozesse der Branche abdeckt. Wir sind überzeugt, dass die APAG aus dem Einsatz von IFS entlang der internationalen Wertschöpfungskette einen beträchtlichen Nutzen ziehen wird.“

Über APAG Elektronik

APAG Elektronik mit Stammsitz im Schweizerischen Dübendorf entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Mess- und Steuergeräte sowie LED-basierende Beleuchtungseinheiten für den Automobil- und Industriebedarf. Der Fokus des Unternehmens liegt auf dem gesamten Lebenszyklus eines Produktes und umfasst somit Entwicklung, Prototypen, Industrialisierung, Fertigung sowie die Ersatzteilversorgung. Auf Basis dieser Fokussierung kann APAG als Full Service Supplier, Entwicklungsdienstleister oder EMS-Partner Kundenaufträge bearbeiten. www.apag-elektronik.com

Über IFS

IFS™ (http://www.ifsworld.com/de/about-ifs/) ist ein anerkannt führender Anbieter von Business-Software (http://www.ifsworld.com/de/solutions/) für Unternehmen mit hohen Ansprüchen an Effizienz und Flexibilität. Mit der umfassenden Branchenexpertise (http://www.ifsworld.com/de/industries/) von IFS können Unternehmen ihre Produktivität in den Kernbereichen Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Asset Management (AEM) und Enterprise Service Management (ESM) weiter steigern. IFS wurde 1983 gegründet, ist börsennotiert (XSTO: IFS) und hat über 2.600 Mitarbeiter. Seine weltweit mehr als 2.200 Kunden unterstützt IFS mit lokalen Niederlassungen und Partnern in über 60 Ländern.

IFS ist im deutschsprachigen Raum mit IFS Deutschland in Erlangen und Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 200 Mitarbeitern vertreten. Zu den etwa 280 namhaften Kunden von IFS zählen Biella, BMW, Doppelmayr, FEV, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2 Ski Sport + Mode, Kendrion, LPKF, maxon motor, Samson, Siemens, V-ZUG und Völkl Sports.

Weitere Informationen unter www.IFSWORLD.com

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter http://blogs.ifsworld.com/ und bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifsworld (international) verfügbar.

Kontakt:

IFS
Annett Obermeyer
Manager Marketing & Public Relations
Telefon: +49 9131 77 34-105
annett.obermeyer@ifsworld.com

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-763
Fax +49-89-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de