Pressezentrum

  • Facebook
  • Twitter

Die Staramba SE aus Berlin (XETRA: 99SC) ist ein Virtual-Reality (VR)-Vorreiter mit einzigartiger Hard- und Software-Expertise.

Leuchtturmprojekt ist die Entwicklung des weltweit ersten sozialen VR-Netzwerks STARAMBA.spaces: eine neue virtuelle Welt, in der Fans mit internationalen Stars aus Sport, Musik und Entertainment hautnah interagieren können. Fotorealistische Avatare, die es in keiner anderen Plattform gibt, und die Integration von Social-Media-Kanälen machen STARAMBA.spaces zum einmaligen VR-Erlebnis.

Außerdem hat der VR-Pionier die weltweit umfassendste Datenbank mit fotorealistischen 3D-Modellen von internationalen Top-Stars aufgebaut, die er über seinen eigenen Online-Shop vertreibt. Dazu zählen Fußballer von Spitzenteams wie der DFB-Elf, dem FC Bayern München und Real Madrid oder Superstars der NFL und WWE.

Ein weiteres Geschäftsfeld ist der von Staramba eigenentwickelte Fotogrammetrie-Scanner 3D-INSTAGRAPH®. Damit können zertifizierte Partner Konsumenten scannen und fotorealistische 3D-Avatare für unterschiedlichste Anwendungen erzeugen. Die Nutzung solcher Avatare wird die Wirtschaft in Zukunft substanziell verändern.

 

Staramba

News

  • Berlin,
    22.11.2017

    Das Berliner Start-up Staramba ist überzeugt: Virtual Reality (VR) wird die Welt verändern. Es investiert massiv in die Entwicklung des ersten sozialen VR-Netzwerks mit lebensechten Avataren und will die Märkte an vorderster Front mitgestalten.

    Virtual Reality hat das Potenzial, alle Lebensbereiche massiv umzukrempeln: "VR wird die gleiche Auswirkung haben wie das Internet", versichert Christian Daudert, Gründer und CEO des Berliner Start-ups Staramba.

    VR, heute vornehmlich für Spiele genutzt, ist auch für andere Anwendungen prädestiniert, vor allem aber, um die Social-Media-Kommunikation zu revolutionieren. Zusätzlich gibt es in der Wirtschaft zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise für Produktvorstellungen, Meetings im virtuellen Raum oder für komplexe Bauanleitungen.

  • Berlin
    02.11.2017

    Die im General Standard notierte Staramba SE (XETRA: 99SC) hat zwei Aufträge über die Einrichtung von 90 Staramba 3D-INSTAGRAPH®-Scanstationen abgeschlossen. Die Verträge mit einem Kunden aus den USA und einem weiteren Kunden aus Deutschland weisen ein Gesamtvolumen in Höhe von 7,17 Millionen Euro auf. Mit Abschluss der Verträge haben die Vertragsparteien zugleich Details zur Lieferung der Photogrammetrie-Scanner und die Teilnahme der Kunden an der neuen Staramba-Cloudplattform „avatar.cloud“ vereinbart.

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder