Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter
  • LinkedIn

Virtual Solution ist ein international agierender Sicherheitsspezialist mit Sitz in München und Berlin. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt die Applikation SecurePIM und das Framework SERA für iOS- und Android-Geräte.

Beide Lösungen sorgen für eine sichere und benutzerfreundliche mobile Kommunikation in Behörden und Unternehmen bis zu einer Geheimhaltungsstufe „VERSCHLUSSSACHE – NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH“, kurz „VS – NfD“.

Virtual Solution wurde 1996 gegründet und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter. Alle Produkte des Unternehmens tragen das Gütesiegel "IT-Security made in Germany" des TeleTrust-IT-Bundesverbandes IT-Sicherheit e.V.

Weitere Informationen unter www.virtual-solution.com

Virtual Solution

News

  • München,
    26.06.2019

    Container-Apps bieten Mitarbeitern eine ideale Umgebung, um mobil produktiv arbeiten zu können. Virtual Solution nennt sechs leistungsstarke Schutzmechanismen zur wirksamen Absicherung.

    Mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Fast jeder nutzt sie, aber oft sind die darauf gespeicherten Unternehmensdaten völlig unzureichend geschützt.

  • München,
    19.06.2019

    Virtual Solution erweitert seine Container-App SecurePIM Government SDS um SecureVoice zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Sprache. Die neue Funktion ist einfach zu bedienen und bietet die erforderliche Sicherheit. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat für die Lösung eine Freigabeempfehlung bis zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD (Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch) für den Einsatz in Behörden erteilt.

    Die neue SecureVoice-Funktion des Produktes SecurePIM Government SDS ermöglicht verschlüsselte Telefonate von Smartphones. Das BSI erteilte bereits die benötigte Freigabeempfehlung, sodass Mitarbeiter in Behörden SecureVoice für die sichere Kommunikation von Gesprächsinhalten bis zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD mit ihren Smartphones nutzen können.

  • München,
    21.05.2019

    Bei der Softwareentwicklung von Desktop-, Web- und Mobil-Anwendungen kommt niemand mehr an Security by Design vorbei. Software muss von Grund auf und von Anfang an sicher sein. Nur so ist sie optimal vor Cyber-Attacken, Datenmanipulation und Datendiebstahl geschützt.

    Die Anzahl von Cyber-Attacken steigt weiter rasant und die Angriffe werden zunehmend komplexer. Statt im Nachhinein immer mehr Ressourcen in die Abwehr von Risiken zu investieren, müssen Unternehmen auf Security by Design setzen. Bei der Entwicklung und Auswahl neuer IT-Lösungen kommt es entscheidend darauf an. Werden Sicherheitsrisiken frühzeitig berücksichtigt, können erst gar keine Sicherheitslücken und Schwachstellen entstehen. Die Softwareentwicklung muss auf drei gleichberechtigten Säulen beruhen: Sicherheit, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit (Usability).

  • München,
    03.04.2019

    Virtual Solution hat seine Container-App SecurePIM in der aktuellen Version für iOS und Android deutlich erweitert und die Usability noch einmal deutlich verbessert. Mobile Mitarbeiter können ihre E-Mails jetzt noch einfacher bearbeiten und Ordner sowie Dokumente mit Lesezeichen versehen, um gesuchte Inhalte schneller zu finden.

    Der Sicherheitsspezialist Virtual Solution baut SecurePIM, die Container-App für sicheres Arbeiten und Kommunizieren mit mobilen Endgeräten, anhand von User-Feedback kontinuierlich weiter aus. Nutzer der iOS- als auch der Android-Container-App können in der neuen Version bis zu zehn Ordner und Unterordner aus der Mail-Ordnerliste als Favoriten markieren. Damit ist es deutlich einfacher, unterwegs den Überblick über wichtige Nachrichten zu behalten.

  • München,
    11.03.2019

    Für Unternehmen und deren IT-Abteilungen bilden Smartphones eine beachtliche Herausforderung, nämlich dann, wenn Mitarbeiter sie in einer nicht kontrollierten Umgebung einsetzen. Statt die Nutzung generell zu untersagen zeigt Virtual Solution mit fünf Best Practices, wie Unternehmen mit einer Container-App Sicherheitsanforderungen und Mobilitätsbedarf der Mitarbeiter gleichermaßen erfüllen können.

    Viele Unternehmen wollen ihren Mitarbeitern ein sicheres mobiles Arbeiten mit Smartphones oder Tablets ermöglichen – scheitern aber oft an IT-Sicherheitsanforderungen. Um eine höchstmögliche Sicherheit und gleichzeitig einen umfassenden Datenschutz zu erreichen, müssen sie organisatorische und technische Maßnahmen umsetzen, am besten auf Basis einer vollständig abgekapselten Container-Lösung: Sie sorgt für eine konsequente Trennung von beruflichen und privaten Apps und Daten. Virtual Solution erläutert die wichtigsten Schritte zur erfolgreichen Einführung einer solchen Lösung.

  • München,
    31.01.2019

    Der Dienstwagen war immer eines der wichtigsten Statussymbole. Wollen Unternehmen die Mitarbeiterzufriedenheit steigern und neue Fachkräfte gewinnen, sollten sie stattdessen lieber Smartphones als Incentives nutzen, empfiehlt IT-Sicherheitsspezialist Virtual Solution.

    Das Auto als Statussymbol verliert in der Gesellschaft an Bedeutung. Carsharing ist vor allem bei der jungen Generation auf dem Vormarsch. Viel wichtiger ist der Generation Y, also den zwischen 1980 und 1995 geborenen Frauen und Männern, der Besitz des neuesten Smartphones. Dieser Trend setzt sich auch in Unternehmen fort. Vor allem jüngere Mitarbeiter legen großen Wert auf ein Smartphone mit den neuesten Technologien. Auf den Dienstwagen verzichten sie gerne.

  • München,
    10.01.2019

    Der Einsatz mobiler Endgeräte in Unternehmen bewegt sich in zwei Spannungsfeldern: erstens zwischen firmeneigenen und privaten Smartphones und Tablets sowie zweitens zwischen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Virtual Solution zeigt auf, welche Trends dabei in den nächsten Monaten wichtig werden.

    Ungenügend geschützte mobile Endgeräte erweisen sich schnell als Einfallstor für Cyber-Angriffe aller Art. Daher haben Unternehmen im Jahr 2018 – nicht zuletzt aufgrund der hohen Anforderungen der DSGVO – ihre Anstrengungen zur Verbesserung der Sicherheitslage verstärkt. Eine der großen Herausforderungen bleibt aber, mit gezielten Maßnahmen sowohl die Sicherheit als auch die Benutzerfreundlichkeit und damit die Effizienz des mobilen Arbeitens weiter zu steigern.

  • München,
    12.12.2018

    Egal, ob BYOD oder klassische Firmenhandys, der Einsatz von Smartphones und Tablets ist mittlerweile auch in Unternehmen üblich. Unternehmen ist es durchaus bewusst, dass es Risiken beim Einsatz von mobilen Geräten gibt, doch mit der richtigen Lösung kann sicheres mobiles Arbeiten gewährleistet werden. Virtual Solution erklärt, worauf Anwender unbedingt achten müssen.

    Mobile Endgeräte stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala und kommen deshalb auch vermehrt für betriebliche Aufgaben zum Einsatz. Dabei geraten oft die Risiken aus dem Blickfeld. Letztlich haben bei dieser Geräte-Kooperation beide Partner, also sowohl die Unternehmens-IT als auch der Anwender, eine Verantwortung, wenn es um die Sicherheit geht. Virtual Solution zeigt, worauf sie achten müssen:

  • München,
    21.11.2018

    Prävention gegen Cyber-An­griffe oder Datenmissbrauch ist auf Smartphones und Tablets die Ausnahme. Die Geräte stellen damit ein gefährliches Einfallstor in die Unternehmens-IT dar. Eine wirksame Präven­tions­maßnahme ist die konsequente Abschottung privater und beruflicher Anwendungen und Daten auf mobilen Systemen.

    "Mein Smartphone wurde angegriffen – was kann ich tun?" Auch wenn Sicherheitsexperten in Unternehmen diese Frage häufig zu hören bekommen – es ist immer eine falsche Frage. Denn sie kommt viel zu spät. Die Nutzer von Smartphones und Tablets sollten sich bevor etwas passiert darüber Gedanken machen, was sie tun können, um ihre Geräte sicher zu machen.

  • München,
    07.11.2018

    Das Landratsamt Weilheim-Schongau setzt für die Sicherung von mobilem Arbeiten auf Smartphones und Tablets die Container-Lösung SecurePIM und das SecurePIM Management Portal von Virtual Solution ein. Der verschlüsselte Container sorgt für eine strikte Trennung privater und dienstlicher Daten, so dass die Mitarbeiter auch ihre eigenen mobilen Geräte verwenden können.

    Auch Behörden setzen mittlerweile verstärkt mobile Systeme wie Smartphones und Tablets ein, um ihren Mitarbeitern zu ermöglichen, von unterwegs effizient zu arbeiten. Damit steigt jedoch die Gefahr von Bedrohungen, die aus nur unzureichend kontrollierbaren Umgebungen entsteht, beispielsweise durch Cyber-Angriffe oder den Verlust von Geräten.

  • München,
    22.10.2018

    Der Sicherheitsspezialist Virtual Solution hat sich der AppConfig Community angeschlossen; damit kann seine Container-Lösung SecurePIM auf einfache Weise mit gängigen Mobile-Device-Management-Lösungen verbunden werden.

    In der AppConfig Community haben sich Lösungsanbieter und App-Entwickler aus dem Bereich Enterprise Mobility Management zusammengeschlossen. Sie arbeitet an Tools und Best Practices für die Konfiguration und das Management von mobilen Anwendungen auf Basis der Sicher­heits- und Konfigurationsframeworks der mobilen Betriebssysteme iOS und Android. Durch ihre Standards vereinfacht die AppConfig Community die Einführung und Bereitstellung mobiler Unternehmensanwendungen.

  • München,
    26.09.2018

    it-sa, Halle 10.1, Stand 204/209

    Virtual Solution stellt auf der it-sa sein erweitertes Partnermodell für Managed Services von Sicherheitslösungen vor. Dienstleister können die Container-Lösung SecurePIM nun in vollem Umfang über eine multimandantenfähige Plattform bereitstellen und über ein flexibles Abo-Modell abrechnen.

    Nach dem Ausbau des entsprechenden Partner-Eco-Systems können die Partner von Virtual Solution nun das SecurePIM-Management-Portal in vollem Umfang nutzen. Sie können ihren Kunden SecurePIM über eine multimandantenfähige Plattform als Dienstleistung flexibel zur Verfügung stellen. Lizenzen lassen sich jetzt durchgängig auf monatlicher Basis und im Rahmen der Inanspruchnahme abrechnen.

  • München,
    17.09.2018

    Mobile Schatten-IT ist zu einer Herausforderung für die Unternehmens-IT geworden: Mitarbeiter nutzen nicht genehmigte Geräte und Apps und kümmern sich dabei wenig um rechtliche Regelungen, Sicherheitsvorschriften oder Compliance-Vorgaben. Virtual Solution zeigt, was Unternehmen gegen den Wildwuchs mobiler Schatten-IT tun können.

    Die Schatten-IT ist für Unternehmen schon immer ein Problem gewesen: Waren es früher vor allem persönliche Excel-Sheets oder Datenbanken, die eine weitgehend unkontrollierte und nicht autorisierte IT-Struktur bildeten, so geht es mittlerweile mehr und mehr um mobile Systeme und Anwendungen. Smartphones und Tablets werden von Mitarbeitern an den Vorschriften der Unternehmens-IT vorbei genutzt. Sie verwenden Apps wie WhatsApp und Evernote oder Fileshares wie Dropbox oder Google Drive auch für ihre beruflichen Aufgaben.

  • München,
    05.06.2018

    Virtual Solution verbessert und erweitert SecurePIM kontinuierlich, um Anwender in der modernen Arbeitswelt optimal zu unterstützen. Das neue Home-Modul stellt alle wichtigen Informationen für den Arbeitsalltag auf einen Blick bereit. Als einziger mobiler E-Mail-Client unterstützt SecurePIM jetzt das direkte Hinzufügen von Anhängen an Kalendereinträgen.

    SecurePIM, die Container-Lösung für sicheres Arbeiten und Kommunizieren mit mobilen Endgeräten, enthält in den funktional erweiterten Apps für Android und iOS das Modul „Home“. Es unterstützt Anwender bei einer effizienten Organisation ihres Arbeitsalltags. Als zentraler Anlaufpunkt der App stellt das Home-Modul alle wichtigen Informationen übersichtlich bereit: den nächsten Termin, die neuesten, ungelesenen E-Mails und auch die noch anstehenden Termine. Mit einem Klick gelangen Anwender direkt zur benötigten E-Mail oder dem Termin.

  • München,
    15.05.2018

    Die IT-Sicherheit lädt zu viel Verantwortung auf den Mitarbeitern ab. Günter Junk, CEO von Virtual Solution, ist der Auffassung, dass Sicherheitsexperten viel mehr auf die Usability von Lösungen achten müssen. Sich über die notorischen Unzulänglichkeiten der Nutzer zu mokieren, hält er für kontraproduktiv.

    Der Mitarbeiter spielt in der IT-Sicherheit eine zentrale Rolle: Er darf nicht wahllos Links anklicken, muss sich starke Passwörter ausdenken und sich diese einprägen, er muss Phishing-Mails erkennen, darf sich nicht bei zweifelhaften WLAN-Hotspots anmelden und wenn er sich das Smartphone mit betrieblichen Daten stehlen lässt, gefährdet er möglicherweise den Bestand seines Unternehmens. Kurz: Die End-User im Unternehmen sind ein Risikofaktor, und am besten wäre es, wenn nur ausgebildete Sicherheitsexperten für diesen Job zugelassen wären.

  • München,
    03.05.2018

    Sicherheitsspezialist Virtual Solution verstärkt den Channel und holt Thomas Thölke als neuen Sales Director an Bord. 

    Seit 1. März verantwortet Thomas Thölke, 45, als Sales Director den Vertrieb bei Virtual Solution. In dieser Funktion ist er für den Ausbau des Distributions- und Partnervertriebs im In- und Ausland zuständig, ebenso wie für das Business Development und die Zusammenarbeit mit Technologiepartnern.

  • München,
    07.03.2018

    Mit dem herkömmlichen Schutz der mobilen Endgeräte von Mitarbeitern ist es nicht getan. Für Sicherheitsspezialist Virtual Solution muss die sichere Kommunikation auf Smartphones und Tablets mindestens drei Anforderungen erfüllen: mobile Sicherheits-Container, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und eine zertifikatsbasierte Authentifizierung.

    Mobiles Arbeiten verbreitet sich immer stärker in den Unternehmen, gleichzeitig aber nehmen auch die mobilen Sicherheitsrisiken zu. Je mehr Mitarbeiter unterwegs mit einem Tablet oder einem Smartphone geschäftskritische Apps und Informationen mit der Firmenzentrale austauschen, desto lukrativer werden die Daten auch für Angreifer. Marktforscher IDC schätzt laut der Studie „Mobile Security in Deutschland 2017“, dass im letzten Jahr etwa zwei Drittel der Unternehmen, in denen mit mobilen Endgeräten gearbeitet wird, mobile Sicherheitsvorfälle verzeichneten.

  • München,
    21.02.2018

    Die TIM AG mit Sitz in Wiesbaden ist neuer Distributionspartner von Virtual Solution und wird die Container-Lösung SecurePIM in der Region DACH vertreiben.

    Virtual Solution erweitert seine Channel-Strategie durch die Zusammenarbeit mit der TIM AG um einen erfahrenen Distributionspartner, der den wachsenden Bedarf von Unternehmen an mobilen Sicherheitslösungen über seine Partner bedienen kann.

    Die TIM AG verfügt über ein umfassendes Know-how für Security in virtualisierten Umgebungen und Rechenzentren und kann ihr Portfolio nun um die Lösung von Virtual Solution für mobile Infrastrukturen optimal erweitern.

  • München,
    23.01.2018

    Der Einsatz mobiler Geräte im Unternehmen birgt erhebliche Sicherheitsrisiken. Virtual Solution zeigt, wie Unternehmen Smartphones oder Tablets sicher einsetzen können.

    Mobiles Arbeiten hat sich etabliert. Mitarbeiter greifen ganz selbstverständlich mit ihren Smartphones oder Tablets auf Unternehmensdaten zu. Damit sind die mobilen Systeme aber auch für Cyber-Kriminelle aller Art interessant geworden. Oft haben Angreifer gerade hier leichtes Spiel, denn diese Geräte werden häufig in unsicheren Umgebungen betrieben und herkömmliche Sicherheitsvorkehrungen der IT greifen nicht. Vielen Unternehmen sind die besonderen Risiken auch gar nicht bewusst.

  • München,
    11.12.2017

    Was müssen Unternehmen und Behörden bei der Auswahl einer verschlüsselten Container-Lösung für ihre mobilen Geräte beachten? Sicherheitsspezialist Virtual Solution hilft mit zehn Tipps weiter.

    Die Nutzung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets ist in Behörden und Unternehmen mittlerweile gang und gäbe. Jedoch sind Daten und Anwendungen auf diesen Systemen zahlreichen Bedrohungen ausgesetzt – erst recht, wenn private Geräte für berufliche Aufgaben verwendet werden. Mit einem verschlüsselten Container werden Unternehmensinformationen geschützt und strikt vom privaten Bereich getrennt. Somit können Anwender mobil und zugleich sicher arbeiten.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder