Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter
  • LinkedIn

Die VNC – Virtual Network Consult AG mit Sitz in der Schweiz, Deutschland und Indien ist ein führender Entwickler von Open-Source-basierten Unternehmens-anwendungen und positioniert sich als offene und sichere Alternative zu den etablierten US-Softwaregiganten. Die Organisation mit einer weltumspannenden Open-Source-Entwicklergemeinde hat mit VNClagoon eine integrierte Produktsuite für Unternehmen geschaffen, die sich durch hohe Sicherheit, State-of-the-Art-Technologie und geringe TCO auszeichnet. Zu den Kunden von VNC gehören Systemintegratoren und Telcos sowie Großunternehmen und Institutionen. Weitere Informationen: https://vnclagoon.com

VNC

News

  • Zug,
    08.07.2020

    Statement von Andrea Wörrlein, VNC-Geschäftsführerin und -Verwaltungsrätin

    Videokonferenzsysteme haben vielen Unternehmen und Organisationen durch die aktuelle Krise geholfen. Ihr Einsatz war meist spontan und ungeplant, eine echte Evaluation aus Zeitgründen oft nicht möglich. Entsprechend häufig sind Berichte über diverse Schwächen im Praxisbetrieb, die gravierendsten davon beim Thema Sicherheit und Datenschutz. 

  • Zug, Switzerland,
    01.07.2020

    With the rapid expansion of work from home, collaboration tools are becoming increasingly relevant. Companies should therefore resist dependence on closed-source providers and insist on openness, urges software developer VNC.

     
    The well-known software giants have already taken up positions to divide the booming collaboration tools market among themselves. However, the more critical these tools become for workflows, teamwork and remote capability, the more important it is that they are open. "Companies should therefore not be blinded by the market power of the giants and let themselves be fobbed off with empty promises", warns Andrea Wörrlein, managing director of VNC in Berlin, Germany, and member of the board of directors of VNC AG in Zug, Switzerland.
     
  • Zug,
    24.06.2020

    Mit der rasanten Verbreitung von Home-Office gewinnen Kollaborationstools stark an Relevanz. Unternehmen sollten sich deshalb gegen die Abhängigkeit von Closed-Source-Anbietern wehren und auf Offenheit bestehen, fordert Softwareentwickler VNC.

    Die bekannten Softwaregiganten haben sich bereits in Stellung gebracht, um den boomenden Markt der Kollaborationstools unter sich aufzuteilen. Je kritischer diese Werkzeuge für Workflows, Teamarbeit und Remote-Fähigkeit werden, desto wichtiger ist aber auch deren Offenheit. „Unternehmen sollten sich deshalb nicht von der Marktmacht der Giganten blenden und sich mit leeren Versprechen abspeisen lassen“, warnt Andrea Wörrlein, Geschäftsführerin von VNC in Berlin und Verwaltungsrätin der VNC AG in Zug.

  • Zug, Switzerland,
    15.06.2020

    During the Corona pandemic, the VNClagoon LIVE communication package is available free of charge to individual users. Companies and organizations can use it with additional functionalities for a small fee.

    Exceptional times call for exceptional measures: VNC, a leading developer of open source-based enterprise applications, is therefore providing private users with a sample implementation of its VNClagoon suite free of charge during the pandemic under the name “VNClagoon LIVE”. For companies and organizations it offers additional functionalities for a small fee. 

    Feature package for real-time messaging

  • Munich,
    08.06.2020

    With an open organization and open source-based enterprise applications, software vendor VNC positions itself as an alternative to established software giants.

    The few providers dominating the global software market have established spaces for themselves that consumers, politicians, and companies do not approve of: All of them criticize the pricing, the lack of innovation and vendor lock-in efforts of the software giants and disapprove of the intransparent structure of proprietary software.

  • Zug
    28.05.2020

    Für VNC ist die Entscheidung der bayerischen Staatsregierung zur einseitigen Einführung von Microsoft Teams für den digitalen Video-Unterricht ein Affront gegen europäische Software-Unternehmen. 

    Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat ohne Ausschreibung, parlamentarische Beratung oder öffentliche Diskussion entschieden: Für die digitale Video-Kommunikation an den weiterführenden Schulen des Freistaats während der Corona-Pandemie erhält Microsoft Teams das Monopol. Gründe und Entscheidungsgrundlagen dafür werden nicht genannt. Auch die Kostensituation ist nicht transparent.

  • Zug,
    18.05.2020

    Während der Corona-Pandemie steht das Kommunikationspaket VNClagoon LIVE für Einzelnutzer gratis zur Verfügung. Unternehmen und Organisationen können es mit zusätzlichen Funktionen gegen eine Selbstkostengebühr nutzen.

    Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: VNC, führender Entwickler von Open-Source-basierten Unternehmensanwendungen, stellt privaten Nutzern deshalb während der Pandemie unter dem Namen VNClagoon LIVE eine Referenzimplementierung der VNClagoon-Suite kostenlos zur Verfügung. Für Unternehmen und Organisationen bietet sie gegen eine geringe Gebühr zusätzliche Funktionalitäten. 

    Funktionspaket für Echtzeit-Messaging

  • Zug
    14.05.2020

    Mit einer offenen Organisation und Open-Source-basierten Unternehmensanwendungen positioniert sich der Softwarehersteller VNC als Alternative zu etablierten Softwaregiganten.

    Einige wenige Anbieter beherrschen den weltweiten Softwaremarkt und haben sich Freiräume geschaffen, die weder Verbraucher, noch Politiker, noch Unternehmen gut heißen: Alle kritisieren die Preisgestaltung, Innovationsschwäche und Vendor-Lock-in-Bestrebungen der Softwaregiganten und missbilligen den undurchsichtigen Aufbau proprietärer Software.

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder