Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter

adesso is one of the leading IT service providers in the German-speaking area and focuses its consulting and software development activities on the core business processes of companies and public authorities. adesso’s strategy is based on three pillars: the deep industry-specific know-how of its staff, the comprehensive expertise in technology and the application of reliable methods in software implementation projects. Following this approach, adesso develops superior IT solutions, which enhance the competitive position of a company.
 
adesso was founded in Dortmund in 1997 and employs about 4,000 members of staff. The share is listed on the regulated market. Some of the most important customers are amongst others Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB and DekaBank, in the insurance sector for example Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK) as well as cross-industry like Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern.

For additional information, please visit www.adesso.de or:

Blog: http://blog.adesso.de
Twitter: https://twitter.com/adesso_SE
Facebook: https://www.facebook.com/adessoSE

adesso

News

  • Dortmund,
    28.01.2020

    Zukunft der Kommunikation im Kundenservice

    Im Servicegeschäft der Fiducia & GAD IT AG leistet der digitale Assistent BOTTO ab sofort tatkräftig Unterstützung. Für die innovative Entwicklung im Bankenbereich holte sich der IT-Dienstleister für Volks- und Raiffeisenbanken Verstärkung beim Branchenkollegen adesso. In einem Gemeinschaftsprojekt wurde ein Serviceassistent entwickelt, der Bankern Informationen rund um ihr Bankengeschäft automatisiert und nach individuellen Bedürfnissen bereitstellen kann. 

  • Augsburg/München,
    20.01.2020

    Mit fabulAPP, einem „Baukasten für digitales Storytelling im Museum“, unterstützt die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Museen bei der Entwicklung ihrer eCulture. Im Fokus stehen individuelle digitale Anwendungen für mobile Endgeräte – etwa Audio- und Multimedia-Guides, E-Learning- oder Spieleanwendungen für Museumsbesucher. Das kostenfreie Angebot zur Fortbildung im Bereich Digitalisierung und für die Realisierung und den Betrieb einer nachhaltigen App nutzen in Bayern mittlerweile knapp 60 Museen. Als technischer Partner ist IT-Dienstleister adesso mit an Bord. 

    Auf einer Pressekonferenz im Fugger und Welser Erlebnismuseum in Augsburg wurde vergangenen Freitag der modulare „App-Baukasten“ fabulAPP der Öffentlichkeit präsentiert. Digitalisierung ist für Museen im 21. Jahrhundert in allen Kernbereichen ihrer Arbeit eine zentrale Aufgabe, die Herausforderungen bringt, aber auch Chancen bietet. Es gilt hier, für Museumsbesucher aller Generationen auch in Zukunft attraktiv zu bleiben.

  • Dortmund,
    07.01.2020

    adesso nun auch in Bonn und Leipzig

    adesso setzt seine Expansion auch im neuen Jahr fort: Der IT-Dienstleister erweitert seine Standortkarte in Deutschland um zwei weitere Geschäftsstellen in Bonn und Leipzig. Damit ist der Konzern der adesso Group aktuell an 23 Standorten in Deutschland vertreten. Gemäß der von adesso ausgegebenen Devise, seinen Kunden quer durch die Republik die größtmögliche Nähe zum eigenen Unternehmen zu bieten. 

  • Dortmund,
    07.01.2020

    adesso nun auch in Leipzig und Bonn

    adesso setzt seine Expansion auch im neuen Jahr fort: Der IT-Dienstleister erweitert seine Standortkarte in Deutschland um zwei weitere Geschäftsstellen in Leipzig und Bonn. Damit ist der Konzern der adesso Group aktuell an 23 Standorten in Deutschland vertreten. Gemäß der von adesso ausgegebenen Devise, seinen Kunden quer durch die Republik die größtmögliche Nähe zum eigenen Unternehmen zu bieten. 

  • Dortmund,
    10.12.2019

    In Zusammenarbeit mit den gemeinnützigen Vereinen „Südafrika-Hilfe“ und „Arbeit und Leben NRW“ hat adesso das Projekt CarAH in Südafrika gestartet. Hier wollen sich die Partner gemeinsam dafür einsetzen, die Versorgungssituation chronisch kranker Menschen mithilfe von Informationstechnologie in der Region zu verbessern. Modernen E-Health-Lösungen zur Unterstützung der Kommunikation zwischen Gesundheitseinrichtungen und Patienten kommt hier eine Schlüsselrolle zu.

    In der Region Parys mit dem Township Tumahole, südlich von Johannesburg gelegen, hat sich die 2008 gegründete Tagesklinik Tokoloho Foundation darauf spezialisiert, die wachsende Zahl von Patienten mit chronischen Erkrankungen zu behandeln und mit Medikamenten zu versorgen. Dazu gehören Krankheiten wie die in Afrika noch weit verbreitete HIV-Infektion, aber auch Tuberkulose, Diabetes, Bluthochdruck und Epilepsie. In dem Einzugsgebiet des Distrikts leben rund 150.000 Einwohner, viele davon in Gebieten mit unzureichender medizinischer Versorgung.

  • Dortmund/Barcelona
    05.12.2019

    adesso hat in Spanien den Zuschlag für sein Ersthelfer-Kommunikationssystem Mobile Retter erhalten. Das Gesundheitsministerium der Region Katalonien mit der Hauptstadt Barcelona hat sich in einer öffentlichen Ausschreibung für die Ersthelfer-Infrastruktur aus dem Hause adesso entschieden. Ab Dezember wird das IT-System die Region mit 7,5 Millionen Katalanen in Notfällen bei der medizinischen Erstversorgung unterstützen.

    Die adesso SE engagiert sich mit seinem System Mobile Retter für die Verbesserung des Rettungswesens in Deutschland. Die technische Infrastruktur besteht aus der Plattform für die Rettungsleitstellen und der gleichnamigen Smartphone-App für die medizinischen Ersthelfer, die als „Mobile Retter“ registriert sind. Die Anwendung wird vom IT-Dienstleister adesso beziehungsweise seiner Tochter medgineering GmbH zur Verfügung gestellt und betrieben. 

  • Dortmund,
    28.11.2019

    Mit der gestrigen Eintragung ins Handelsregister ist die Umwandlung von adesso zur europäischen Aktiengesellschaft (Societas Europaea, SE) formal abgeschlossen. adesso firmiert ab sofort als adesso SE. Mit der neuen Rechtsform unterstreicht der IT-Dienstleister seine internationale Ausrichtung und setzt seine Wachstumsstrategie konsequent fort.

    So wurde im Rahmen der Umwandlung auch ein europäisches Mitarbeiterforum etabliert, das zusammen mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat arbeitnehmerrelevante Belange der adesso Group erörtert und Initiativen auf den Weg bringt.

  • Dortmund,
    28.11.2019

    Software für den Gesundheitsmarkt

    Die Unternehmen adesso SE, Deutsche Arzt AG und NOVOTERGUM GmbH werden zukünftig über die gemeinsam gegründete pangenia systems GmbH innovative Software für den deutschen Gesundheitsmarkt entwickeln. Im Mittelpunkt der geplanten Aktivitäten stehen Lösungen für Orthopädie, Physiotherapie und digitales Gesundheitsmanagement.

  • Dortmund,
    26.11.2019

    Initiative „She for IT“ für mehr Frauen in IT-Berufen

    Teamaufstellung der besonderen Art bei adesso: Der IT-Dienstleister startet im Rahmen seiner Initiative zur Stärkung von Frauen in der IT-Branche das zweijährige Coaching-Programm „adesso Elf“. Hier erhalten die Teilnehmerinnen eine gezielte Förderung zur Weiterentwicklung ihrer Karrierepotenziale. Headcoach dieses adesso-Teams ist Martina Voss-Tecklenburg, Bundestrainerin der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft und Botschafterin der adesso-Initiative „She for IT“.

  • Dortmund,
    25.11.2019

    Der Aufsichtsrat der adesso AG hat Stefan Riedel zum 1. Januar 2020 in den Vorstand des Unternehmens berufen, der damit zukünftig aus fünf Mitgliedern besteht. Mit der Verstärkung des Managements wird dem beschleunigten Wachstum und der weiteren Internationalisierung des adesso-Konzerns Rechnung getragen. Riedel kommt von IBM Deutschland, wo er zuletzt als Vice President Insurance Europe das Versicherungssegment des Konzerns europaweit verantwortete.

    Riedel (52) übernimmt als Vorstand die Verantwortung für die Kernbranche Versicherung, die der Vorstandsvorsitzende Michael Kenfenheuer (61), bislang zuständig für die beiden adesso-Kernsegmente „Banking“ und „Insurance“, an Riedel übergibt. Darüber hinaus wird Riedel für die Tochtergesellschaft adesso insurance solutions GmbH verantwortlich sein, die das Produktgeschäft von adesso im Versicherungsbereich bündelt.

  • Dortmund,
    21.11.2019

    Jetzt macht Deutschland in Künstliche Intelligenz (KI): mit Formularen, Verordnungen und Prüfplaketten. Diesen Eindruck erwecken einige Überschriften der letzten Tage. Die Pläne des sogenannten KI-TÜVs der Bundesregierung machten die Runde.

    Im Bundesministerium für Arbeit und Soziales angesiedelt, soll das KI-Observatorium – so die offizielle, etwas altbackene Bezeichnung – das Thema KI voranbringen. Der Zwischenbericht zur KI-Strategie der Bundesregierung vom 15. November 2019 beschreibt nüchtern: „Kernaufgaben […] sind die Beobachtung von Technologieentwicklung, -verbreitung und Technologiefolgenabschätzung für KI in Arbeit und Gesellschaft.“ Das klingt nicht so, als ob im nächsten Jahr der einzelne Smart Speaker oder eine KI-Anwendung in einem Unternehmen einen Prüfstempel bekommt.

  • Köln/Dortmund,
    18.11.2019

    Ausschließlichkeitsvertrieb im Versicherungswesen

    Benchmark-Untersuchung zeigt große Unterschiede in der Vermittlerunterstützung bei 22 Ausschließlichkeitsvertrieben

  • Zürich,
    05.11.2019

    Von Digitalen Plattformen über 5G bis hin zu Artificial Intelligence: Darum wird 2020 ein gutes Jahr für die Schweizer IT-Dienstleistungsbranche.

    In der Schweizer Unternehmenswelt zeichnen sich einige zentrale IT-Trends ab, die im nächsten Jahr voll zum Tragen kommen werden. So setzt sich erstens der Digitale-Plattform-Gedanke immer weiter durch. Unternehmen versuchen zunehmend, sämtliche Geschäftsprozesse vom Back- zum Frontend mit Hilfe einer einzigen zentralen Lösung abzubilden und so eine hohe Standardisierung ihrer Softwaresysteme zu erreichen.

  • Zürich,
    29.10.2019

    Die adesso Schweiz AG hat den Digitalisierungsexperten Dr. Dominik Langer als neuen Chief Digital and Innovation Officer verpflichtet.

    Die adesso Schweiz AG holt personelle Verstärkung an Bord und hat als neuen Chief Digital and Innovation Officer (CDIO) einen ausgewiesenen Experten verpflichtet. Seit Anfang Juni ist Dominik Langer beim Beratungs- und IT-Dienstleister angestellt und treibt nun die technologische Kompetenz und Innovation sowohl im Unternehmen intern als auch bei den Kunden voran. 

  • Dortmund,
    17.10.2019

    Die Gesundheitsbranche hat noch Nachholbedarf bei der Digitalisierung. Das zeigt eine aktuelle, vom IT-Dienstleister adesso unterstützte Studie des Branchennetzwerks Healthcare Frauen (HCF). Die Bedeutung des Themas ist aber inzwischen in den Köpfen der Verantwortlichen angekommen.

    Mit der von adesso gesponserten und maßgeblich mitkonzipierten Studie „DIG-IN Digitaler Healthcare Index 2019“ der HCF liegen erstmals belastbare Zahlen zur Digitalisierung der Gesundheitsbranche vor. Die Studie basiert auf einer bundesweiten Online-Befragung von Branchenführungskräften der ersten und zweiten Ebene zu den Auswirkungen der Digitalisierung.

  • Dortmund,
    14.10.2019

    Der IT-Dienstleister adesso hat eine zweite Geschäftsstelle an der Ostsee eröffnet. Ab sofort ist adesso auch in der Hansestadt Rostock vertreten – nach adesso Stralsund ist dies die zweite Geschäftsstelle in Mecklenburg-Vorpommern und der 22. Standort der adesso Group in Deutschland insgesamt.

    Mit der Gründung von adesso Rostock hält adesso seine bisherige Expansion auf Kurs: So wählt adesso bevorzugt attraktive Großstädte, in denen Unternehmenskunden und Öffentliche Verwaltung moderne Digitalisierungslösungen benötigen und der akademische IT-Nachwuchs hervorragend ausgebildet wird. In der nahe gelegenen Universität Rostock mit ihren Fachbereichen Informatik und Technische Informatik findet adesso diese Bedingung vor. Erste Praktikumsplätze wurden bereits an Studierende vergeben.

  • Köln/Dortmund,
    10.10.2019

    Benchmark-Untersuchung zeigt große Unterschiede in der Digitalisierung bei 22 Ausschließlichkeitsvertrieben.

    Nur vier der 22 untersuchten Ausschließlichkeitsvertriebe ermöglichen ihren Vermittlern eine voll digitale, also papierlose Prozessbearbeitung in mehr als 60 Prozent aller Geschäftsvorfälle. Damit haben die vier Vorreiter ARAG, Concordia, Mecklenburgische und Nürnberger Versicherung (in alphabetischer Reihenfolge) eine fast doppelt so hohe Digitalisierungsquote im Vergleich zu den Schlusslichtern der Branche, die nur auf rund 35 Prozent kommen.

  • Dortmund,
    07.10.2019

    adesso erhält binnen eines Jahres den dritten Zuschlag für ein öffentlich gefördertes Projekt für die Digitalisierung im Bauwesen. Nach den Projekten SWARM und BIM-Kompetenzzentrum ist das Forschungs-Verbundvorhaben BIMcontracts ein weiteres Projekt unter adesso-Beteiligung, das der Bund als Fördergeber finanziert. Es markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Digitalisierung der deutschen Baubranche.

    adesso wird das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Verbundprojekt BIMcontracts (Laufzeit drei Jahre) als Konsortialführer leiten.

  • Dortmund,
    01.10.2019

    Jörg Schroeder (41) wird neuer Chief Financial Officer (CFO) beim IT-Dienstleister adesso. Schroeder kommt von der BITMARCK Holding GmbH, für die er in den vergangenen elf Jahren tätig war, zuletzt in der Position des CFO. Er folgt auf den langjährigen Finanzvorstand von adesso, Christoph Junge, der zum 30. September auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

    Jörg Schroeder übernimmt zum 1. Oktober die Vorstandsverantwortung für die Geschäftsbereiche Finanzen und Controlling, Investor Relations und Mergers & Acquisitions (M&A). Er löst in dieser Position Christoph Junge ab, der über 13 Jahre als CFO die erfolgreiche Entwicklung von adesso zu einem der größten unabhängigen IT-Unternehmen Deutschlands mit aktuell über 3.700 Mitarbeitern mitgestaltet hat.

  • Bern,
    20.09.2019

    Der Schweizer Beratungs- und IT-Dienstleister adesso Schweiz AG lud gestern erstmals zum Business Talk im Berner Kursaal ein. Rund 50 Gäste folgten der Einladung und kamen in den Genuss eines attraktiven Programms mit zwei spannenden Referenten.

    Am gestrigen Abend beleuchtete die adesso mit der etwas provokativen Aussage „Beyond the Hype: Agilität in der Realität“ einen Abend lang das hochaktuelle Thema für einmal aus einem etwas anderen Blickwinkel. Mit Dominik Langer, Chief Digital & Innovation Officer bei adesso Schweiz und Ty Ngo, Lean Agile Leader for Organization (Tribe Chief) bei Swisscom, referierten zwei ausgewiesene Fachspezialisten und präsentierten dabei Beispiele aus ihren eigenen Unternehmen und Tätigkeitsfeldern.

Pages

Subscribe to Front page feed