Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter

CyberArk (NASDAQ: CYBR) is the only security company focused on eliminating the most advanced cyber threats; those that use insider privileges to attack the heart of the enterprise. Dedicated to stopping attacks before they stop business, CyberArk proactively secures against cyber threats before attacks can escalate and do irreparable damage. The company is trusted by the world’s leading companies – including more than 35 percent of the Fortune 100 and 17 of the world’s top 20 banks – to protect their highest value information assets, infrastructure and applications. A global company, CyberArk is headquartered in Petach Tikvah, Israel, with U.S. headquarters located in Newton, MA. The company also has offices throughout EMEA and Asia-Pacific. To learn more about CyberArk, visit www.cyberark.com, read the company blog, http://www.cyberark.com/blog follow on Twitter @CyberArk or Facebook at https://www.facebook.com/CyberArk.

 
CyberArk

News

  • Düsseldorf,
    16.04.2019

    In immer größerem Maße verwenden Unternehmen Robotic Process Automation. Die damit verbundenen Sicherheitsgefahren übersehen sie allerdings in aller Regel, warnt CyberArk. Ohne Verwaltung, Sicherung und Überwachung der genutzten Zugangsdaten bleiben RPA-Anwender extrem verwundbar.

    Unternehmen setzen in den Bereichen Prozesssteuerung und -automatisierung zunehmend auf Robotic Process Automation (RPA). Die Nutzung verspricht viele Vorteile: Zeit- und Kosteneinsparung, Erhöhung von Qualität, Konsistenz und Transparenz durch Reduzierung manueller Tätigkeiten sowie Beseitigung redundanter Prozesse.

  • Düsseldorf,
    26.03.2019

    Gemäß einer neuen Untersuchung von CyberArk räumen 80 Prozent der Unternehmen in Deutschland dem Schutz von kritischen Applikationen wie ERP- und CRM-Systemen keine besondere Priorität ein. Sie werden in dem gleichen Maße gesichert wie auch weniger wichtige Daten, Applikationen oder Services.

    An der neuen CyberArk-Umfrage beteiligten sich 1.450 Business- und IT-Entscheider hauptsächlich aus westeuropäischen Ländern. Die Befragten erklärten, dass selbst die geringsten Ausfallzeiten bei geschäftskritischen Anwendungen zu massiven Störungen führen würden; in Deutschland vertraten 52 Prozent die Meinung, dass die Auswirkungen schwerwiegend sein würden.

  • Düsseldorf,
    11.03.2019

    Neue Funktionen reduzieren das Risiko von Privileged Account Exploits in Amazon Web Services

    Die neue Version 10.8 der Privileged Access Security Suite von CyberArk ist ab sofort verfügbar. Sie bietet einzigartige neue Funktionen für die Vereinfachung bei der Erkennung und beim Schutz von privilegierten Accounts in Cloud-Umgebungen.

  • Düsseldorf,
    12.02.2019

    Nicht nur Cyber-Attacken, sondern auch Insider-Angriffe stellen für Unternehmen nach wie vor eine erhebliche Sicherheitsgefahr dar. CyberArk gibt fünf Empfehlungen, wie ein Unternehmen Insider-Angriffe erkennen und die kostspieligen Folgen verhindern kann.

    Viele Unternehmen haben die „Bedrohung von innen“ mittlerweile erkannt und ihre Schutzmaßnahmen entsprechend verstärkt. Dabei konzentrieren sie sich in erster Linie auf böswillige Insider, die allerdings nicht ausschließlich für Sicherheitsvorfälle verantwortlich sind, auch Unachtsamkeiten der Mitarbeiter müssen ins Kalkül gezogen werden.

  • Düsseldorf,
    22.01.2019

    CyberArk präsentiert den neuen Forschungsbericht „The CISO View: Protecting Privileged Access in DevOps and Cloud Environments“. Er basiert auf den Erfahrungswerten eines CISO-Panels aus Global-1000-Unternehmen und liefert fünf Empfehlungen für die Sicherung von DevOps-Prozessen.

    Sicherheitsstrategien müssen unternehmensweite Maßnahmen zum Schutz privilegierter Zugriffe und Zugangsdaten umfassen – gerade auch im DevOps-Umfeld, in dem etliche Service-Accounts, Encryption-, API- und SSH-Keys, Secrets von Containern oder eingebettete Passwörter in Programm-Code oft ungesichert sind.

  • Düsseldorf,
    11.12.2018

    Sicherheit wird auch 2019 weiterhin ein Top-Thema in der IT bleiben. Vor allem vier Haupteinfallstore für die IT sollten Unternehmen und Behörden dabei besonders im Auge behalten, meint CyberArk.

    Auch 2019 wird die Zahl von Insider- und Cyber-Attacken kaum rückläufig sein. CyberArk sieht vier Angriffsvektoren, die an Bedeutung gewinnen und stärkere beziehungsweise ergänzende Sicherungsmaßnahmen erfordern.

    Sicherung der Cloud-Nutzung

  • Düsseldorf,
    29.10.2018

    CyberArk Conjur Open Source ist ab sofort als Amazon Machine Image (AMI) auf dem Amazon Web Services (AWS) Marketplace verfügbar. Conjur ist eine leistungsstarke Secrets-Management-Lösung, die auf die spezifischen Infrastruktur-Anforderungen von nativen Cloud-, Container- und DevOps-Umgebungen zugeschnitten ist.

    Conjur kann die AWS-Workload-Security entscheidend verbessern, indem das AWS Identity and Access Management (IAM) für die starke Authentifizierung und Conjur für die Richtlinien-basierte Autorisierung verwendet werden. Da die in Conjur erstellten Richtlinien auf vordefinierte AWS-IAM-Rollen angewendet werden können, entfallen für Sicherheitsverantwortliche doppelte Arbeiten. Anwender können Conjur im Umfeld unterschiedlichster AWS-Lösungen nutzen, einschließlich AWS Elastic Compute Cloud (EC2), AWS Elastic Container Service (ECS), AWS Auto Scaling oder AWS Lambda.

  • Düsseldorf,
    16.10.2018

    Neue Lösung kombiniert leistungsstarke Analytik mit sicherem, transparentem Zugriff und Alarmierung bei riskanten Aktivitäten privilegierter Anwender.

    Der neue Privileged Session Manager for Cloud von CyberArk ist ab sofort verfügbar. Der IT-Sicherheitsspezialist erweitert damit sein Lösungsangebot zur Isolierung und Überwachung privilegierter Sessions in Richtung Web-Applikationen, Cloud- und Social-Media-Plattformen.

    Der neue Privileged Session Manager for Cloud bietet innovative Funktionen, die auf Technologien des von CyberArk im März 2018 akquirierten Cloud-Security-Providers Vaultive basieren. Die Lösung ist Teil der Privileged-Access-Security-Lösung von CyberArk und beinhaltet unter anderem folgende Features:

  • Düsseldorf,
    11.09.2018

    Eine neue Cyber-Bedrohung stellt Kryptomining-Malware dar. Sie funktioniert gänzlich anders als bisher bekannte Angriffstechniken und ist deshalb nur äußerst schwer zu erkennen. CyberArk hat auf Basis einer detaillierten Analyse der Mining-Malware für die Kryptowährung Monero fünf Indikatoren identifiziert, die auf eine Infektion hindeuten.

    Die digitale Bedrohungslandschaft ändert sich kontinuierlich. War 2017 noch das Jahr der Ransomware-Attacken, ist aktuell die Kryptomining-Malware auf dem Vormarsch. Schlagzeilen machte vor allem Malware, die für das Schürfen der Kryptowährung Monero genutzt wird.

  • Düsseldorf,
    29.08.2018

    CyberArk-Lösung schützt vor Insider- und Cyber-Angriffen auf SAP-ERP-Systeme

    Die CyberArk-Lösung Privileged Access Security ist ab sofort SAP-zertifiziert. Unternehmen können damit die Sicherheit in SAP-Umgebungen, einschließlich SAP-ERP-Systemen, entscheidend erhöhen. Die CyberArk-Lösung schützt vor Risiken, die mit privilegierten Zugriffen verbunden sind, und vor der Kompromittierung von Zugangsdaten.

  • Düsseldorf,
    30.07.2018

    „One-Click“ Kubernetes Container Security vereinfacht Management von vertraulichen Zugangsdaten in DevOps-Umgebungen.

    CyberArk Conjur ist ab sofort als Kubernetes-Applikation auf dem Google Cloud Platform Marketplace verfügbar. Die neue Lösung bietet Unternehmen ein vereinfachtes Management von vertraulichen Zugangsdaten in DevOps-Umgebungen und eine sichere Bereitstellung von Applikationen.

  • Düsseldorf,
    28.06.2018

    IT-Sicherheit ist primär Compliance-getrieben, vor allem im Finanzbereich, in dem Aufsichtsbehörden kontinuierlich neue Regelungen in Kraft setzen, Ende 2017 etwa die BAIT. Die Erfüllung gesetzlicher Richtlinien ist aber keine Garantie für die Abwehr von IT-Sicherheitsgefahren, warnt CyberArk.

    In der IT-Sicherheit steht für viele Branchen die Erfüllung von Compliance-Anforderungen im Vordergrund. Unternehmen erbringen dafür Nachweise, dass Gesetze und Richtlinien erfüllt sind. Aber damit werden weder Schwachstellen beseitigt noch Sicherheitsvorfälle verhindert. Dominant ist die Compliance etwa im strikt regulierten Finanzbereich, in dem schon seit Langem IT-spezifische Vorgaben existieren, die zudem kontinuierlich erweitert und präzisiert werden, vor Kurzem etwa mit den Bankaufsichtlichen Anforderungen an die IT (BAIT).

  • Düsseldorf,
    07.06.2018

    Die Sicherung von Systemen und Daten in der Supply Chain zählt zu den größten IT-Herausforderungen. Eine entscheidende Rolle nimmt dabei die Sicherung und Überwachung privilegierter Benutzerkonten und Zugangsdaten ein, betont CyberArk.

    Dass eine Unterbrechung der Lieferkette in der Supply Chain schnell zu Produktionsausfällen mit einem wirtschaftlichen Schaden und auch einem Imageverlust führen kann, ist unbestritten. Von zentraler Bedeutung in jeder Supply Chain ist die IT, allein schon hinsichtlich des erforderlichen Datenaustausches zwischen Herstellern und Lieferanten unter Einbindung der Logistiker.

  • Düsseldorf,
    09.05.2018

    CyberArk startet einen eigenen Online-Marketplace, der IT-Lösungen enthält, die mit dem CyberArk-Produktportfolio vollständig integriert sind. Die neue Plattform bietet das branchenweit größte Angebot an Lösungen, die nahtlos mit einer Privileged-Access-Security-Anwendung genutzt werden können.

    Der neue CyberArk-Marketplace bietet Unternehmen die Möglichkeit, einfach und schnell Lösungen zu finden, die mit der Privileged-Account-Security-Suite von CyberArk integriert sind. Dadurch entfällt der manchmal aufwendige Prozess, unterschiedlichste Lösungen miteinander zu vernetzen. Die Lösungsintegration unterstützt Unternehmen bei der umfassenden und durchgängigen Sicherung von privilegierten Zugriffen und Zugangsdaten zum Schutz von Infrastrukturen und Anwendungen, sei es on-premise, in der Cloud oder in DevOps-Umgebungen.

  • Düsseldorf,
    18.04.2018

    Die marktführende CyberArk-Lösung Privileged Account Security ist ab sofort auch in einer mandantenfähigen Version und im „Pay-as-you-go“-Modell verfügbar. CyberArk-Partnern wie Managed Security Service Provider eröffnen sich dadurch zusätzliche Marktchancen.

    CyberArk sichert mit seinen Lösungen rund um das Thema Privileged Access Security privilegierte Accounts und Zugangsdaten in Cloud- und DevOps-Umgebungen sowie auf Endpunkten. Sein Angebot für Managed Security Service Provider (MSSP) hat CyberArk jetzt umfassend erweitert. Es beinhaltet unter anderem:

  • Düsseldorf,
    01.03.2018

    Mehr als ein Drittel der deutschen Unternehmen ändert auch nach einer Cyber-Attacke die Sicherheitsstrategie kaum. So lautet ein zentrales Ergebnis einer aktuellen CyberArk-Untersuchung.

    CyberArk hat die globale Umfrage „Advanced Threat Landscape“ zum elften Mal durchgeführt. Befragt wurden 1.300 IT-Verantwortliche und Geschäftsbereichsleiter, darunter 200 aus Deutschland. Ein Untersuchungsschwerpunkt waren die Unternehmensaktivitäten rund um Privileged Account Security und Endpunktsicherheit.

  • Düsseldorf,
    10.01.2018

    Ab Januar 2018 gilt das SWIFT-Sicherheits-Framework. Mit CyberArk-Lösungen können Unternehmen zentrale Vorgaben und Anforderungen zielgerichtet erfüllen.

    Über ihr Telekommunikations-Netz wickelt die SWIFT (Society of Worldwide Interbank Financial Telecommunication)-Organisation den Nachrichten- und Zahlungsverkehr von rund 11.000 Kunden wie Banken, Börsen, Brokerhäusern und Unternehmen in mehr als 200 Ländern ab. Das Netzwerk ist ein hochattraktives Ziel für Cyber-Angreifer, Attacken nehmen deshalb kontinuierlich zu; bekanntestes Beispiel ist der Angriff auf die Zentralbank von Bangladesh, der einen Schaden in Höhe von mehr als 80 Millionen US-Dollar verursachte.

  • Düsseldorf,
    14.12.2017

    Einer aktuellen CyberArk-Umfrage zufolge informierten 50 Prozent der Unternehmen Kunden nicht vollständig, wenn deren persönliche Daten bei einem Cyber-Angriff kompromittiert wurden. Mit der ab Mai 2018 geltenden EU-Datenschutzgrundverordnung müssen Organisationen mit erheblichen Konsequenzen rechnen, wenn sie Datenpannen nicht veröffentlichen.

    Die globale Umfrage „Advanced Threat Landscape Report 2018“ von CyberArk untersucht unter dem Schwerpunkt „The Business View of Security: Examining the Alignment Gap and Dangerous Disconnects“ die Ansichten von Bereichsleitern zu IT-Sicherheit und die Diskrepanzen in der IT-Sicherheit, die Unternehmen und deren Kunden gefährden können.

  • Düsseldorf,
    16.11.2017

    CyberArk hat seine marktführende Privileged-Account-Security-Lösung umfassend erweitert. Zu den zentralen Neuerungen der Version 10 gehören die Optimierung der Benutzeroberfläche, eine erweiterte API-Unterstützung sowie neue Cloud-Integration.

    Die CyberArk Privileged Account Security Suite bietet in der Version 10 erhebliche Verbesserungen zur schnelleren und einfacheren Sicherung privilegierter Accounts:

  • Düsseldorf,
    09.11.2017

    DevOps- und Security-Verantwortliche wissen oft nicht, in welchen Bereichen sich in der IT-Infrastruktur privilegierte Accounts und Zugangsdaten befinden. Zudem verfügen die meisten Unternehmen über keine Sicherheitsstrategie für DevOps-Umgebungen. So lauten zentrale Ergebnisse einer aktuellen CyberArk-Untersuchung.

    CyberArk hat die globale Umfrage „Advanced Threat Landscape“ in diesem Jahr zum elften Mal durchgeführt. Insgesamt wurden mehr als 1.000 IT-Security-Entscheider, Verantwortliche für DevOps und Applikationsentwicklung sowie Geschäftsbereichsleiter befragt, darunter 200 aus Deutschland. Ein Untersuchungsschwerpunkt war das Thema „Privileged Account Security“ in DevOps-Umgebungen und -Prozessen. Dabei hat sich gezeigt, dass eine große Unkenntnis vorherrscht.

Pages

Subscribe to Front page feed

Images