Das Europäische Bioinformatik-Institut und Red Hat bieten neue Möglichkeiten zur Verbesserung der biologischen Forschung

München,
1. February 2017

Das Europäische Bioinformatik-Institut und Red Hat bieten neue Möglichkeiten zur Verbesserung der biologischen Forschung

Die Embassy Cloud des Europäischen Bioinformatik-Instituts basiert auf der Red Hat OpenStack Platform und stellt eine Big-Data-Lösung für die biologische Forschung bereit.

Das Europäische Bioinformatik-Institut (EBI) gehört zum Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL, European Molecular Biology Laboratory) und nutzt für seine Embassy Cloud Red Hat OpenStack Platform von Red Hat, dem weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen. Die hochskalierbare und flexible Embassy Cloud ermöglicht neue Formen von Forschungskooperationen, etwa bei der Pan-Cancer-Analyse, und befasst sich mit den schwierigsten Herausforderungen der Biotechnologie.

Das EMBL-EBI bietet Life-Science-Wissenschaftlern aus der ganzen Welt einen freien Zugang zu Daten; pro Tag werden auf der Website mehr als 16 Millionen Anfragen verzeichnet. Das EMBL-EBI fördert die Kooperation, inspiriert zu neuen Ansätzen und bietet Weiterbildung in der Bioinformatik für Wissenschaftler auf allen Ebenen. Zudem ist der Aufbau einer einheitlichen IT-Infrastruktur geplant, mit der Forschungsorganisationen aller Größe arbeiten können.

In den Life Sciences gibt es eine lange Tradition der wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Die moderne Forschung benötigt Zugriff auf riesige Datenmengen und nicht jedes Forschungsinstitut verfügt über die dazu nötige Rechenleistung. Die Embassy Cloud stellt private, sichere, auf virtuellen Maschinen basierende Arbeitsbereiche innerhalb der EMBL-EBI-Infrastruktur bereit, in denen die Wissenschaftler eines Teams ihre eigenen Applikationen, Daten und individuellen Arbeitsprozesse nutzen können.

Das EMBL-EBI unterhält eine langjährige Geschäftsbeziehung mit Red Hat und hat bereits seit einigen Jahren Red Hat Enterprise Linux im Einsatz. Zuvor nutzte das EMBL-EBI eine auf VMware vCloud basierende Infrastruktur; sie konnte jedoch die stark schwankenden Skalierungsanforderungen der Wissenschaftler nicht mehr erfüllen und sollte daher ersetzt werden. Da OpenStack als allgemein akzeptierter Standard in der Forschungsgemeinschaft gilt, migrierte das EMBL-EBI auf Red Hat OpenStack Platform und stellt damit eine skalierbare, flexible Cloud-Umgebung zur Unterstützung einer verbesserten internationalen wissenschaftlichen Kooperation bereit.

Bei der geplanten Migration berücksichtigte das EMBL-EBI zwei wichtige Vorgaben: erstens sollte die neue Lösung optimal auf Red Hat Enterprise Linux abgestimmt sein und zweitens sollte der Anbieter über einen lokalen, persönlichen Support in Europa verfügen, der das IT-Team des EMBL-EBI bei technischen Fragen mit Rat und Tat unterstützt. Red Hat erfüllte beide Anforderungen.

Sowohl Non-Profit-Forschungseinrichtungen als auch Pharmaunternehmen nutzen heute die Embassy Cloud. Durch die Skalierbarkeit der Lösungen von Red Hat ist eine Umgebung entstanden, die von anfänglich 2.000 auf nunmehr 4.000 Rechnerkerne angewachsen ist. Die weiteren Pläne sehen vor, dass die Embassy Cloud auf 6.000 Kerne und eine Storage-Kapazität von vier Petabyte ausgebaut werden soll.

Zitate

Steven Newhouse, Head of Technical Services bei EMBL-EBI

"Viele weltweite Forschungskooperationen wären ohne die Funktionalität der Embassy Cloud nicht möglich. Mit der Red Hat OpenStack Platform unterstützen wir diese Aktivitäten. Sie bietet die benötigte Flexibilität und Skalierbarkeit, damit Forscher in unterschiedlichen Projekten an verschiedenen Orten arbeiten können und jederzeit Zugriff auf die gerade benötigten Informationen erhalten."

Radhesh Balakrishnan, General Manager OpenStack bei Red Hat

"Es ist uns eine Ehre, eng mit dem EMBL-EBI zusammenzuarbeiten, dessen kollaborativer und offener Ansatz zur Lösung einiger der weltweit schwierigsten Probleme hervorragend zu Red Hats Herangehensweise bei der Modernisierung der IT in den Unternehmen passt. Wir freuen uns, dass die Open-Source-Lösungen im Allgemeinen und die Red Hat OpenStack Platform im Besonderen einen hohen Stellenwert bei der Förderung des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts einnehmen."

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.com und http://www.redhat.com/de sowie auf http://www.redhat.com/de/about/news. Den Blog gibt es unter http://www.redhat.com/de/about/blog. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/#!/RedHatNews und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat. Bei LinkedIn ist Red Hat erreichbar unter https://www.linkedin.com/company/red-hat.

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als eine zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; fluctuations in exchange rates; the effects of industry consolidation; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to data and information security vulnerabilities; the ability to meet financial and operational challenges encountered in our international operations; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. The OpenStack Word Mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation's permission. Red Hat is not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
Fax: 089-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de