IBM und Red Hat kooperieren bei der beschleunigten Verbreitung von Hybrid Clouds mit OpenStack

Las Vegas, IBM InterConnect,
20. March 2017

IBM und Red Hat kooperieren bei der beschleunigten Verbreitung von Hybrid Clouds mit OpenStack

Kunden können schnell und einfach On-Premise-Workloads auf Red Hat OpenStack Platform und Red Hat Ceph Storage in eine IBM Private Cloud verlagern.

IBM (NYSE: IBM) und Red Hat, Inc. (NYSE: RHT) kündigen eine strategische Zusammenarbeit an. Ziel dabei ist es, Unternehmen zu unterstützen, damit diese von der Leistung und Kosteneffizienz von OpenStack profitieren und ihre virtualisierten und Cloud-Workloads einfacher in die IBM Private Cloud verlagern können.

Als Teil der neuen Kooperation wird IBM zu einem Red Hat Certified Cloud and Service Provider. Durch diese Zertifizierung können sich Kunden bei der Verfügbarkeit des Angebots aus Red Hat OpenStack Platform und Red Hat Ceph Storage in einer IBM Private Cloud ab Ende März 2017 vollständig darauf verlassen.

Darüber hinaus wird Red Hat Cloud Access im Rahmen des Vertrags zum Ende des zweiten Quartals 2017 für die IBM Cloud verfügbar sein. Kunden sind damit in der Lage, vorhandene und nicht genutzte Subskriptionen von Red Hat Enterprise Linux von ihrem Rechenzentrum in die virtualisierte Public-Cloud-Umgebung eines der weltweiten IBM Cloud Data Center zu migrieren. Das erlaubt Unternehmen, ihre Investitionen in Software von Red Hat zu schützen und effizienter zu nutzen, während sie gleichzeitig von der globalen Skalierbarkeit und Effizienz der IBM Cloud profitieren.

„Unsere Kooperation mit IBM soll Unternehmenskunden unterstützen, einfacher und schneller eine Hybrid Cloud einzuführen“, sagt Radhesh Balakrishnan, General Manager of OpenStack bei Red Hat. „Kunden, die im eigenen Unternehmen über keine Expertise für das Management einer OpenStack-Infrastruktur verfügen, können vertrauensvoll Red Hat OpenStack Platform und Red Hat Ceph Storage in einer IBM Private Cloud nutzen.“

Cloudsoft, eines der führenden Hybrid-Cloud-Application-Management-Unternehmen, nutzt den Service bereits im Betatest und hat seine auf Red Hat Enterprise Linux basierenden Workloads in der IBM Private Cloud implementiert.

„Die Installation unserer Cloudsoft Application Management Platform (AMP) in der IBM Bluemix Private Cloud mit Red Hat verlief problemlos“, sagt Duncan Johnston-Watt, CEO der Cloudsoft Corporation. „Wir profitieren von Kosten- und Effizienzvorteilen des Betriebs in der Public Cloud und gleichzeitig von den Sicherheitsfunktionen, der Kontrolle und der Leistung einer führenden Private-Cloud-Umgebung.“

Das gemeinsame Lösungsangebot bietet weitere Vorteile:

  • IBM und Red Hat stellen eine Hybrid-Cloud-Infrastruktur bereit und unterstützen Unternehmen durch den Einsatz von OpenStack APIs bei einem effizienteren Betrieb von Cloud-Applikationen;
     
  • Kunden werden in der Lage sein, schneller eine Cloud-Infrastruktur einzurichten und über Red Hat Cloud Access vorhandene Workloads und Subskriptionen von Red Hat in die IBM Cloud zu migrieren oder die Software und Infrastruktur auf einer Pay-As-You-Go-Basis zu nutzen;
     
  • Starten Unternehmen mit einem lokalen Angebot, können sie von der zusätzlichen Reichweite der weltweiten Skalierbarkeit der Cloud-Infrastruktur profitieren und zudem einfacher die Anforderungen an die Datenhaltung und weitere regulatorische Vorgaben erfüllen.

IBM und Red Hat planen, das Lösungsangebot für die Implementierung von Private Clouds, einschließlich Workload-Migrationen, Disaster Recovery, Kapazitätserweiterungen und Rechenzentrumskonsolidierung, gemeinsam zu vermarkten und zu verkaufen.

„Eine Cloud-First-Strategie ist für die Mehrheit unserer weltweiten Unternehmenskunden, die die IBM Cloud als treibende Kraft für die Digitale Transformation nutzen, die neue Normalität“, sagt Zane Adam, Vice President, IBM Cloud. „Die strategische Kooperation zwischen IBM und Red Hat soll Kunden den einfacheren Einsatz von Open-Source-Produkten und OpenStack-Cloud-Software ermöglichen und dabei gleichzeitig ihre vorhandenen Investitionen schützen sowie neue Geschäftschancen erschließen.“

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.com und http://www.redhat.com/de sowie auf http://www.redhat.com/de/about/news. Den Blog gibt es unter http://www.redhat.com/de/about/blog. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/#!/RedHatNews und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat. Bei LinkedIn ist Red Hat erreichbar unter https://www.linkedin.com/company/red-hat

Über IBM InterConnect

InterConncet ist IBMs Cloud and Cognitive Computing Conference, auf der mehr als 20.000 Entwickler, Kunden und Partner in 2.000 Sessions, in Labs und durch Zertifizierungen alles über die neuesten Entwicklungen bei Cloud Computing erfahren. IBM positioniert erfolgreich sowohl ihre Unternehmens- als auch ihre Start-up-Kunden mit einem kompletten Portfolio von Cloud Services und umfassenden Partnerschaften, die ein breites Applikationsspektrum abdecken: Big Data, Analytics, Blockchain und Cognitive Computing. Weitere Informationen gibt es unter: https://ibm.com/cloud-computing und auf Twitter @IBMCloud und #ibminterconncet.

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als eine zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; fluctuations in exchange rates; the effects of industry consolidation; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to data and information security vulnerabilities; the ability to meet financial and operational challenges encountered in our international operations; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Shadowman logo and Ceph are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. The OpenStack Word Mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation's permission. Red Hat is not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
Fax: 089-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de