Mirakl integriert seine Marktplatz-Lösung in SAP® Hybris® Commerce

München,
8. December 2016

Mirakl integriert seine Marktplatz-Lösung in SAP® Hybris® Commerce

Mirakl, ein führender, globaler Anbieter von Marktplatz-Lösungen, stellt eine von SAP zertifizierte Erweiterung für die SAP-Hybris-Commerce-Plattform vor. Sie integriert die Marktplatz-Lösung von Mirakl in SAP® Hybris® Commerce und ermöglicht die einfache Anbindung von Drittanbietern und die Synchronisation von Produktkatalogen.

Die SAP-certified Extension for SAP® Hybris® Commerce ist ab sofort über den Hybris Extend Marketplace verfügbar. Kunden können die integrierte Lösung damit schnell einbetten. Das ermöglicht Kunden ihre Marktplatz-Strategie voranzutreiben, anstatt sich mit der Integration beschäftigen zu müssen.

Laut einer von Retail Touchpoints veröffentlichten Studie wurde 2015 fast ein Drittel aller E-Commerce-Verkäufe in den USA über die Top-10-Marktplätze abgewickelt. Die Ergebnisse zeigen, dass das Online-Marktplatz-Modell, das von Amazon.com, eBay und Alibaba entscheidend geprägt wurde, den B2C- und B2B-E-Commerce in kurzer Zeit erobert hat.

In einer anderen Studie, die der Marktforscher Forrester Consulting im Auftrag von Mirakl durchführte, bestätigten 89 Prozent der Konsumenten weltweit, dass ein Marktplatz komfortabel sei; 90 Prozent gaben an, sie würden künftig ähnliche Produkte über den gleichen Marktplatz beziehen.

Um den Anforderungen der Verbraucher nach mehr Auswahl, wettbewerbsfähigen Preisen und einem außerordentlichen Service-Erlebnis gerecht zu werden, bietet Mirakl Herstellern und Einzelhändlern mit der Mirakl Marketplace Platform die Möglichkeit, ihre eigenen Online-Marktplätze aufzubauen. Kunden wie Outiz, eine bekannte Marke von Saint-Gobain Retail Building in Frankreich, sowie Galeries Lafayette verwenden SAP Hybris Commerce und die Marktplatz-Lösung von Mirakl, um ihren B2C- und B2B-Kunden ein nahtloses Omni-Channel-Erlebnis zu bieten.

Die wichtigsten Vorteile der Mirakl-Integration in SAP Hybris Commerce:

  • Einzelhändler steigern durch mehr Artikel die Besucherzahlen und erhöhen den Umsatz mit mehr Produkten und höheren Margen, ohne dass zusätzliche Lagerkosten anfallen.
     
  • B2B-Vertriebspartner sind in der Lage, schnell neue Filialen und Produkte in ihren B2B-E-Commerce-Katalog einzubinden und gleichzeitig die langfristigen Lagerkosten zu senken.
     
  • B2B-Hersteller können den Vertrieb durch Partner erhöhen und gleichzeitig das Markenerlebnis für Kunden verbessern.

„Wir freuen uns, mit SAP Hybris zusammenzuarbeiten. Die nahtlose Integration unserer beiden Lösungen ermöglicht es den Kunden, Marktplätze schneller einzuführen“, betont Philippe Corrot, CEO von Mirakl. „Mirakl ist bekannt dafür, die Entwicklung von Marktplätzen voranzutreiben und zu gestalten. Das ist besonders für weltbekannte Marken von großer Bedeutung. Unsere branchenführenden Lösungen werden für ihre Sicherheit, Zuverlässigkeit und die soliden Features geschätzt, außerdem verbessern sie das digitale Erlebnis unserer Kunden. Durch diese Partnerschaft wollen wir den Einsatz von Marktplätzen, die auf SAP Hybris Commerce basieren, beschleunigen.“

„Bei SAP Hybris sind wir der Überzeugung, dass der größtmögliche Kundennutzen durch eine flexible und erweiterbare Plattform geschaffen wird“, erklärt Marcus Ruebsam, Senior Vice President Global Head Solution Management bei SAP Hybris. „Die Marktplatz-Lösung von Mirakl und die neue Erweiterung steigern den Nutzwert für unsere B2B- und B2C-Kunden weltweit, die auf die Vorteile von Marktplätzen setzen.“

Die Mirakl Marketplace Platform macht es Handels- und Marketing-Teams einfacher, das Kundenerlebnis durch schnelles Skalieren des Produktsortiments ohne Zusatzkosten zu bereichern. Dadurch, dass sich die Produktauswahl ganz leicht durch Drittanbieter erhöhen lässt, gewinnt die Marke an Bedeutung. Das vereinfacht die Kundengewinnung und stärkt die Kundenbindung.

Über Mirakl

Mirakl bietet State-of-the-Art-Softwarelösungen, die B2C- und B2B-Unternehmen ermöglichen, einen Online-Marktplatz aufzubauen und zu betreiben. Die Mirakl-Marktplatz-Lösungen erleichtern es den Betreibern, eine große Anzahl von Anbietern, auf einer einzigen Plattform zu bündeln, den Kunden ein erweitertes Produktportfolio, wettbewerbsfähige Preise und ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis anzubieten. Mirakl unterstützt einige der weltweit führenden Unternehmen, sowohl kleinere als auch größere, beim Ausbau und Erweiterung ihres Geschäfts – in Kombination mit einem Gewinnwachstum und einer Risikominimierung. Zu den Kunden zählen Best Buy Canada, Woolworths, Auchan, Carrefour, Conde Nast, Darty, Galeries Lafayette, Halfords, Menlook, Oclio, The Beautyst und Truffaut. Gegründet 2012, hat Mirakl Marktplatz-Projekte in weltweit mehr als 20 Ländern realisiert. Im Juli 2015 konnte das Unternehmen eine Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Millionen US-Dollar abschließen. Weitere Informationen unter www.mirakl.com

SAP, Hybris and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP SE (or an SAP affiliate company) in Germany and other countries. See http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx for additional trademark information and notices.

SAP Forward-Looking Statement

Any statements contained in this document that are not historical facts are forward-looking statements as defined in the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Words such as “anticipate,” “believe,” “estimate,” “expect,” “forecast,” “intend,” “may,” “plan,” “project,” “predict,” “should” and “will” and similar expressions as they relate to SAP are intended to identify such forward-looking statements. SAP undertakes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations. The factors that could affect SAP's future financial results are discussed more fully in SAP's filings with the U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC"), including SAP's most recent Annual Report on Form 20-F filed with the SEC. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates.

Kontakt

Mirakl
Rabie el Hassani
Director of Sales - Central & Eastern Europe
Theresienstraße 1
80333 München
Tel.: 089/205 008 5012
rabie.elhassani@mirakl.com

PR-COM GmbH
Markus Schaupp
Account Director
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel.: 089/59997-804
markus.schaupp@pr-com.de