Neue Version von Red Hat OpenShift Container Platform öffnet Kubernetes für neue Applikations-Workloads

München,
13. April 2017

Neue Version von Red Hat OpenShift Container Platform öffnet Kubernetes für neue Applikations-Workloads

Die Enterprise-ready Kubernetes-Plattform baut die Unterstützung von Applikationen weiter aus, steigert die Plattformsicherheit und bietet neue Innovationen.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat OpenShift Container Platform 3.5, die neueste Version der unternehmensweit einsetzbaren Kubernetes-nativen Container-Applikationsplattform, aus. Red Hat OpenShift Container Platform 3.5 ermöglicht Unternehmen wie den Schweizerischen Bundesbahnen, Produban und Pioneer den Einsatz von Cloud-nativen Applikationen in Mission-Critical-Funktionen und schützt durch eine Unterstützung traditioneller Unternehmensapplikationen gleichzeitig die vorhandenen IT-Investitionen. Diese duale Applikationsunterstützung wird sowohl durch neue Sicherheitserweiterungen als auch durch Innovationen aus der Kubernetes Upstream Community ermöglicht.

Als einer der führenden Kontributoren sowohl in Docker- als auch in Kubernetes-Open-Source-Projekten bietet Red Hat eine Enterprise-ready-Plattform. Sie basiert auf Kubernetes 1.5, Red Hat Enterprise Linux und der integrierten Docker Container Runtime – bereitgestellt über die neueste Version der Container-Applikationsplattform von Red Hat. Kunden können damit schnell neue Services ausrollen – unterstützt durch eine stabile, zuverlässige und sichere Plattform, die durch die weltweit führende Enterprise-Linux-Plattform angetrieben wird.

Erweiterte Unterstützung von Applikationen

Während sich Cloud-native Applikationsstrategien zur Erstellung von Mission-Critical Services immer stärker durchsetzen, müssen Unternehmen weiterhin auch vorhandene IT-Investitionen nutzen. Existierende Applikationen sollten nicht zurückbleiben und gleichzeitig können Unternehmen eine einfache, effiziente Möglichkeit zur Verwaltung von „Legacy“ und containerisierten Applikationen einsetzen. OpenShift stellt eine durchgängige Plattform zur Unterstützung traditioneller und Cloud-nativer Applikationen bereit und Red Hat OpenShift Container Platform 3.5 erweitert diese breite Unterstützung von Applikationen mit neuen Funktionalitäten:

  • StatefulSets: Während Kubernetes bereits Stateful Services mit Features wie Integrated Storage Orchestration unterstützt, benötigen viele herkömmliche Stateful Services wie SQL-Datenbanken, Messaging Queues und andere verbundene Dienste mehr Funktionalitäten zur Verwaltung der Konfiguration jeder Service-Instanz in einem Cluster. Kubernetes StatefulSets ist aktuell als Tech Preview verfügbar und kann den traditionellen Stateful Services die gleichen leistungsfähigen Kubernetes-Automationsfunktionen für Scaling and Declarative Health Management bereitstellen. Damit ist es möglich, dass Stateful Services in Containern anstatt direkt in traditionellen virtuellen Maschinen oder physischen Servern laufen.
     
  • Cloud-natives Java: Red Hat OpenShift Container Platform enthält integrierte Enterprise Middleware Services aus dem Portfolio von Red Hat JBoss Enterprise Middleware und bietet bereits eine Umgebung für den Betrieb herkömmlicher Java-EE-Applikationen. Für Cloud-native Workloads bietet Red Hat OpenShift Container Platform ein neues Container Image. Entwickler in den Unternehmen können sich damit auf die Erstellung von Code für neue Cloud-native Java-Applikationen konzentrieren. Mit dem OpenShift Source-to-Image (S2I) kümmert sich die Container Platform um das Compiling, Building und Assembling der finalen, lauffähigen Artefakte.
     
  • Erweiterte Developer Toolbox: Die neue Version von Red Hat OpenShift Container Platform unterstützt auch Red Hat Software Collections. Dabei handelt es sich um kuratierte Versionen der aktuellen, stabilen Entwickler-Tools und Sprachen, einschließlich Updates von Redis, MySQL, PHP und anderen.

Verstärkte Container-Sicherheit

 Als führender Kontributor für Upstream Container Communities wie Kubernetes und Docker hat Red Hat auch das Ziel, den Container-Einsatz in den Unternehmen zu fördern und setzt dabei auf eine weitere Steigerung der IT-Sicherheit auf der Plattform. Ebenso wie Linux das Fundament aller Linux-Container-Plattformen bildet, liefert die weltweit führende Linux-Plattform Red Hat Enterprise Linux das zuverlässige Rückgrat für Red Hat OpenShift Container Platform 3.5.

Beim Einsatz von Containern in produktiven Umgebungen müssen Unternehmen mehrere Ebenen der Container-Sicherheit berücksichtigen. Dazu gehören die Container-Isolierung im Kernel und die Unterstützung von Container Images, erstellt mit vertrauenswürdigem Content, aber auch Themen auf Cluster-Ebene wie die Beschränkung des Plattformzugriffs auf autorisierte Benutzer. Diese sind dann in der Lage, ihre Applikationen auf eine sehr sichere Art zu implementieren. Auch die neueste Version der Container-Applikationsplattform von Red Hat stellt eine gehärtete Enterprise-ready Kubernetes-Umgebung bereit, die folgende neue Features bietet:

  • Erweitertes Zertifikat-Management: Zertifikate in Red Hat OpenShift Container Platform tragen dazu bei, dass nur autorisierte Benutzer und Plattformkomponenten im Kubernetes-Cluster aktiv werden können. Red Hat OpenShift Container Platform bietet erweiterte Funktionen für die Verwaltung von Zertifikaten, beispielsweise die Möglichkeit, Warnungen beim Auslaufen von Zertifikaten oder für ein regelmäßiges Update von Zertifikaten Nachrichten zu versenden.
     
  • Verbessertes Secrets-Management: Sogenannte Secrets werden zur Verwaltung sensibler Informationen, zum Beispiel Passwörter, bei der Implementierung von Applikationen in Red Hat OpenShift Container Platform 3.5 eingesetzt. Neu hinzugekommen sind Funktionen für mehr Granularität bei der Festlegung, wer welches Secret besitzt.

Innovation vorantreiben

Die Kubernetes-Community ist eines der am schnellsten wachsenden Enterprise-Open-Source-Projekte auf Github und kann daher sehr schnell Innovationen ausliefern. Als einer der führenden Anbieter, der Unternehmen Open-Source-Projekte bereitstellt, spielt Red Hat nicht nur bei der Förderung von Innovationen bei der Container-Orchestrierung eine wichtige Rolle, sondern auch dabei, die Innovationen für den Einsatz in produktiven Workloads aufzubereiten. Red Hat trägt nicht nur dazu bei, ein hohes Maß an Standardisierung bei der Implementierung von Kubernetes in Unternehmen sicherzustellen, sondern entwickelt auch Features, mit denen die Orchestrierungs-Plattform in der gesamten Hybrid Cloud laufen kann – angefangen von physischen Servern und virtuellen Umgebungen bis hin zu Private-Cloud-Plattformen und mehreren Public-Cloud-Providern.

Weitere Informationen dazu, wie Unternehmen Red Hat OpenShift Container Platform nutzen, um Innovationen voranzutreiben und vorhandene IT-Investitionen zu schützen, gibt es auf dem Red Hat Summit 2017 und dem OpenShift Commons Gathering während des Red Hat Summit, auf dem Kunden von Red Hat OpenShift Container Platform, etwa aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Behörden und großen kommerziellen Organisationen, sprechen.

Verfügbarkeit

Red Hat OpenShift Container Platform 3.5 ist ab sofort über das Red Hat Customer Portal verfügbar.

Zitat

Ashesh Badani, General Manager, OpenShift, Red Hat

„Während containerisierte Applikationen und die zugehörige Infrastruktur eine Vision für die Zukunft der Unternehmens-IT präsentieren, fungieren traditionelle Applikationen als Arbeitspferd für moderne Unternehmen und sollten, wenn Unternehmen ihren Technologiemix um Next-Generation-Services erweitern, nicht zurückbleiben. Red Hat OpenShift Container Platform 3.5 bietet sowohl für traditionelle als auch für Cloud-native Applikationen eine Kubernetes-basierte Plattform mit den Tools, Sicherheitsfeatures und -funktionalitäten für den Schutz vorhandener IT-Investitionen sowie für die Planung künftiger Anforderungen und das Unternehmenswachstum.“

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.com und http://www.redhat.com/de sowie auf http://www.redhat.com/de/about/news. Den Blog gibt es unter http://www.redhat.com/de/about/blog. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/#!/RedHatNews und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat. Bei LinkedIn ist Red Hat erreichbar unter https://www.linkedin.com/company/red-hat

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als eine zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; fluctuations in exchange rates; the effects of industry consolidation; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to data and information security vulnerabilities; the ability to meet financial and operational challenges encountered in our international operations; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Shadowman logo, JBoss and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
Fax: 089-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de