Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter

Red Hat is the world’s leading provider of enterprise open source software solutions, using a community-powered approach to deliver reliable and high-performing Linux, hybrid cloud, container, and Kubernetes technologies. Red Hat helps customers integrate new and existing IT applications, develop cloud-native applications, standardize on our industry-leading operating system, and automate, secure, and manage complex environments. Award-winning support, training, and consulting services make Red Hat a trusted adviser to the Fortune 500. As a strategic partner to cloud providers, system integrators, application vendors, customers, and open source communities, Red Hat can help organizations prepare for the digital future.

Red Hat

News

  • München,
    15.12.2016

    Auf Basis des Community-Releases OpenStack „Newton“ bietet Red Hat OpenStack Platform 10 eine erneuerte Benutzeroberfläche, anforderungsspezifisch anpassbare Rollen und langjährigen Support.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, präsentiert mit Red Hat OpenStack Platform 10 die neueste Version seiner massiv-skalierbaren und agilen Cloud-Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Lösung. Basierend auf dem OpenStack „Newton“ Release umfasst Red Hat OpenStack Platform 10 neue Features, die die systemweite Skalierbarkeit erhöhen, das Infrastruktur-Management vereinfachen und die Orchestrierung verbessern – bei einer gleichzeitig optimierten Netzwerk-Performance und Plattform-Sicherheit.

  • München,
    08.12.2016

    Neues Angebot kombiniert Red Hats bewährte Enterprise-Expertise und Googles Services rund um Container-optimierte Infrastruktur, Data Analytics und maschinelles Lernen

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, stellt OpenShift Dedicated ab sofort auf der Google Cloud Platform zur Verfügung. Mit dem neuen Angebot kann Red Hats preisgekrönte Container-Plattform auch als Managed Service genutzt werden. Unternehmen können damit Applikationen auf der Cloud-Infrastruktur der Google Cloud Platform konzipieren, bereitstellen und verwalten. Die Verfügbarkeit von OpenShift Dedicated auf der Cloud-Plattform von Google ermöglicht Anwendern eine beschleunigte Einführung von Containern, Kubernetes und Cloud-nativen Applikationen.

  • München,
    01.12.2016

    Eine neue Studie von Bain und Red Hat zeigt, dass sich viele etablierte Unternehmen noch in einem frühen Stadium ihrer Digital Journey befinden. Die Vorreiter zeichnen sich durch den Einsatz aktueller Technologien wie Cloud Computing, hochentwickelter Analytics und moderner Applikationsentwicklung aus.

    Bain & Company und Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, haben die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie vorgestellt, die sich damit befasst, in welchem Umfang sich Unternehmen bei der Digitalen Transformation engagieren und wie sie davon profitieren. Für den Report „For Traditional Enterprises, the Path to Digital and the Role of Containers“ wurden rund 450 Führungskräfte, IT-Verantwortliche und IT-Mitarbeiter in den USA aus verschiedenen Branchen befragt.

  • München,
    03.11.2016

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Ansible 2.2 aus, die neueste Version des führenden, einfach einsetzbaren, leistungsfähigen und agentenlos arbeitenden IT-Automation-Frameworks. Ansible 2.2 bietet Performance-Verbesserungen, erweiterte Container- und Windows-Automatisierungsmöglichkeiten sowie mehrere Module für Netzwerke und Cloud-Provider-Plattformen.

    Das Ansible-Projekt ist eines der populärsten Open-Source-Automatisierungsprojekte auf GitHub – mit einer aktiven und hochengagierten Community. Zahlreiche Organisationen, einschließlich Fortune-100-Unternehmen, nutzen die Ansible-Automation im Umfeld großer und komplexer Private-Cloud-Umgebungen. Ansible ermöglicht Entwicklern und IT-Betriebsteams ein einfacheres und schnelleres Deployment von IT-Applikationen und -Umgebungen.

  • Barcelona, OpenStack Summit
    27.10.2016

    FreeBit, KazTransCom und Turkcell verbessern mit Lösungen von Red Hat ihre Flexibilität und die operative Effizienz.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt heute bekannt, dass führende Telekommunikationsanbieter aus der ganzen Welt, wie FreeBit, KazTransCom und Turkcell, die hochskalierbare Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Lösung Red Hat OpenStack Platform als Basis ihrer aktuellen Cloud-Projekte einsetzen.

  • Barcelona, OpenStack Summit
    25.10.2016

    Der weltweite tätige IT-Service-Provider Produban reduziert mit Technologien von Red Hat die Markteinführungszeit neuer Services bei der Santander Bank und nutzt dazu eine der weltweit ersten Kubernetes-Produktionsumgebungen und Container unter OpenStack.

    Produban hat mit seinem Technologiepartner Red Hat, dem weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen, eine hochmoderne Cloud-Infrastruktur aufgebaut. Der IT-Service-Provider der Banco Santander, der größten Finanzgruppe in Spanien, setzt dabei auf die Red Hat OpenShift Container Platform und die Red Hat OpenStack Platform und hat damit eine der weltweit ersten Produktionsumgebungen mit Kubernetes und Containern unter OpenStack aufgebaut.

  • Barcelona,
    24.10.2016

    Neue IT-Umgebung ermöglicht führendem Schweizer Service-Provider die schnelle Bereitstellung zuverlässiger und innovativer Cloud Services.

    Barcelona, OpenStack Summit, 24. Oktober 2016 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt bekannt, dass Swisscom Red Hat als Technologiepartner ausgewählt hat, um eine moderne, agile und hochskalierbare Cloud-Plattform bereitzustellen. Mit der Red Hat OpenStack Platform und Red Hat Virtualization als Basis der neuen Cloud-Infrastruktur kann Swisscom digitale Produkte schneller und effizienter entwickeln und zur Verfügung stellen.

  • München,
    19.10.2016

    Führende Telekommunikations- und Open-Source-Anbieter bündeln Aktivitäten zur Konzeption neuer Produktangebote auf Basis von OpenStack, Containern, NFV, SDN und SDI.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, und Ericsson teilen die Auffassung, dass Open Source den IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie)-Markt nachhaltig transformieren kann. Im Rahmen einer breit angelegten Zusammenarbeit wollen sie nun Open-Source-basierte, serienreife Cloud-Infrastrukturlösungen anbieten, die OpenStack, Software-Defined Networking (SDN) und Software-Defined Infrastructure (SDI) umfassen.

  • München,
    13.10.2016

    Die neuen Implementierungsoptionen der Red Hat Mobile Application Platform helfen Unternehmen bei der Bereitstellung mobiler Applikationen, die Cloud-native, Microservices-basierte und agile Ansätze unterstützen.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, stellt das neue Release der Red Hat Mobile Application Platform vor. Unternehmen können die vollständig Container-basierte Software in jeder Public Cloud, Private Cloud und in einer On-Premise-Infrastruktur betreiben, die Red Hat Enterprise Linux unterstützt.

  • München,
    12.10.2016

    Mit der Veröffentlichung des Quellcodes des Ansible Galaxy Repository will Red Hat die IT-Automation fördern. Unternehmen sind damit in der Lage, private Galaxy-Server einzurichten.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, legt den Quellcode des Ansible Galaxy Repository offen. Ansible Galaxy ist der offizielle Community Hub für die gemeinsame Nutzung von sofort einsatzfähigen IT-Funktionen, sogenannten Ansible Roles. Red Hat verdeutlicht damit sein Engagement zur Unterstützung der Community-getriebenen Innovation und der Förderung leistungsstarker Open-Source-IT-Automationstechnologie.

  • München,
    04.10.2016

    Nicht mehr völlig neu, aber immer noch mit zahlreichen Unklarheiten verbunden ist das Thema Linux-Container. Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, zeigt gängige Einschätzungen auf und überprüft sie auf ihren Wahrheitsgehalt.

    Es ist kein Geheimnis, dass Container zu den wichtigsten neueren IT-Trends zählen. Um eine sinnvolle Nutzung sicherzustellen, ist es aber erforderlich, die Stärken und Grenzen zu kennen – gerade auch hinsichtlich der Abgrenzung zu Virtualisierungslösungen. Vielfach herrschen hier auf Anwenderseite noch falsche Vorstellungen.

    Red Hat zeigt sechs gängige Fehleinschätzungen auf:

    1. Container sind neu

  • München,
    22.09.2016

    Die Red Hat OpenShift Container Platform 3.3, die branchenweit umfassendste Docker- und Kubernetes-basierte Container-Plattform, verbessert die Produktivität und Agilität von Entwicklern und bietet erweiterte Möglichkeiten, Applikationen in großem Maßstab bereitzustellen.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, stellt die Red Hat OpenShift Container Platform 3.3 vor. Die Plattform bringt neue Entwickler-Features und Skaleneffekte bei der Softwarebereitstellung auf einer sicheren Container-Plattform für Unternehmen, die die Applikations-Bereitstellung in einer Hybrid Cloud verbessert. Die Red Hat OpenShift Container Platform unterstützt Unternehmen bei der Wartung von Cloud-basierten und traditionellen Anwendungen über den gesamten Lebenszyklus einer Applikation – angefangen bei der Entwicklung bis hin zur Produktion.

  • München,
    07.09.2016

    Vor 25 Jahren schickte Linus Torvalds eine simple Nachricht an eine Usenet-Newsgroup, in der er ein freies Betriebssystem ankündigte, das er als Hobby entwickelte. Was dann als Linux bekannt wurde, ist inzwischen weit mehr als das Betriebssystem eines Bastlers. Es hat eine Welle der Innovation mit sich gebracht, die die IT Landschaft signifikant verändert hat. Linux und Open Source haben sowohl die Consumer- als auch Business-Welt maßgeblich geprägt.

    25 Jahre nach der Mitteilung von Linus Torvalds können 25 Dinge genannt werden, die dank Linux und Open Source besser geworden sind; manche von ihnen wären ohne Open-Source-Basis überhaupt nicht möglich gewesen.

    Die 25 Dinge im Überblick, gegliedert nach den Bereichen „Globale Wirtschaft“, „Enterprise-IT“, „Zukunft der IT“, „Weiterentwicklung des ‚grauen Kastens’“ und „Jenseits des Geschäftslebens“.

    Globale Wirtschaft

    1. Echtzeit-Handel

  • München,
    31.08.2016

    Ein hochentwickelter Upgrade-Service und integrierte Managementfunktionen erfüllen die Anforderungen von Kunden nach einer zuverlässigen, für den Unternehmenseinsatz geeigneten OpenStack-Umgebung.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat OpenStack Platform 9 aus. Die hochskalierbare, offene Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Plattform eignet sich für die Implementierung, den Ausbau und die Verwaltung von Private-Cloud-, Public-Cloud- und Network-Functions-Virtualization (NFV)-Umgebungen.

  • München,
    24.08.2016

    KVM-basierte Virtualisierungsplattform optimiert die Virtualisierung traditioneller Workloads und bietet eine sichere, skalierbare Basis für Hybrid-Cloud- und Container-basierte Workloads

     

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, präsentiert mit Red Hat Virtualization 4 die neue Version seiner KVM (Kernel-based Virtual Machine)-Virtualisierungsplattform. Red Hat Virtualization 4 bietet eine offene, hochperformante, sichere und zentralisierte Management-Plattform für Linux- und Windows-basierte Workloads und stellt damit eine Alternative im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Komplexität zu proprietären Virtualisierungslösungen dar. Sie beinhaltet einen leistungsstarken Hypervisor, ein fortschrittliches System-Dashboard und ein zentralisiertes Netzwerk-Management für steigende Workload-Anforderungen. Aufbauend auf Red Hat Enterprise Linux ist Red Hat Virtualization 4 für die einfache Integration in bestehende IT-Umgebungen konzipiert. Zudem unterstützt die Virtualisierungslösung auch die Nutzung neuer Technologien, einschließlich containerisierter und Cloud-nativer Applikationen.

    Virtualisierung bleibt ein zentrales Element der Rechenzentrumsinfrastruktur und die Anwenderanforderungen rund um die Technologie steigen rapide. Die neue Lösung von Red Hat richtet sich zum einen an Unternehmen, die eine Virtualisierungsstrategie einschlagen und dabei eine umfassende, agile Plattform suchen, die Effizienz und offene Standards für Interoperabilität bietet. Zum anderen ist die Lösung für Unternehmen konzipiert, die bereits Virtualisierungstechnologien nutzen, aber zunehmend aufgrund deren Kosten, Performanceinschränkungen oder Inkompatibilität beunruhigt sind.

  • München,
    08.08.2016

    Mobile Computing gilt als Katalysator für die Digitale Transformation. Wichtig bei der Implementierung einer Mobile-Strategie ist es, vorhandene Applikationen zu mobilisieren, kunden- und mitarbeiterzentrierte Geschäftsprozesse grundlegend zu überarbeiten und mit innovativen Services und Produkten zusätzliche Marktpotenziale zu erschließen.

    Durch Mobile Computing verwischen die Grenzen zwischen physischen und digitalen Interaktionen im Privat- wie im Berufsleben. Die Herausforderungen gehen nach Meinung von Red Hat, dem weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen, weit über die Verwaltung der Geräte hinaus. Unternehmen müssen sich einer digitalen Welt stellen, die Auswirkungen darauf hat, wie Menschen und Mitarbeiter mit Inhalten, ihrer Umwelt und untereinander agieren. Das bedeutet, dass die Mobile-Strategie eine wichtige Rolle innerhalb einer umfassenden Digitalen Transformation spielen kann.

  • München,
    28.07.2016

    Die neuen Funktionen von Red Hat Satellite 6.2 ermöglichen Systems Lifecycle Management auch in Umgebungen, die vom Netzwerk getrennt sind. Zudem lassen sich Abläufe vereinfachen und die Provisionierung flexibler gestalten.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort seine Systems-Lifecycle-Management-Lösung Red Hat Satellite 6.2 für den Einsatz in physikalischen und virtuellen sowie Private- und Public-Cloud-Umgebungen aus. Neu sind auch Funktionen für Remote Execution sowie zusätzliche Möglichkeiten in den Bereichen Container-Management und Security.

  • München,
    20.07.2016

    Mit der verbesserten Benutzeroberfläche, intelligenten Benachrichtigungen und der einfacheren Vergabe von Berechtigungen von Ansible Tower 3 können DevOps-Teams umfangreiche Verwaltungsaufgaben automatisieren und Routinetätigkeiten vermeiden.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Ansible Tower 3 aus, die neue Version seiner unternehmensweit einsetzbaren, agentenlosen IT-Automationsplattform. Ansible Tower 3 von Red Hat stellt Funktionen für eine umfassende Skalierung der Automation in Unternehmen bereit und bietet eine überarbeitete Benutzeroberfläche, leistungsfähige Benachrichtigungen sowie ein explizites Berechtigungssystem.

  • San Francisco, Red Hat Summit 2016,
    01.07.2016

    Neues Red Hat Gluster Storage Release bietet höhere Agilität und Effizienz für OpenShift-Entwickler bei der Übernahme von Applikationscontainern in den Produktivbetrieb.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, präsentiert die Version Red Hat Gluster Storage 3.1.3. Sie ermöglicht Entwicklern eine einfachere Provisionierung und Verwaltung von persistentem Storage für Stateful-Applikationen in Linux-Containern. Das neue Release ist ein weiterer Meilenstein in Red Hats Bestreben, innovative Lösungen für die Konzeption, Bereitstellung und Verwaltung von Enterprise-Applikationen mit Containern zu entwickeln und damit Unternehmen eine höhere Geschäftsagilität zu ermöglichen.

  • San Francisco, Red Hat Summit 2016,
    30.06.2016

    Die Software-as-a-Service-Plattform bietet jetzt operative Analysen über physische und virtuelle Infrastrukturen, Container sowie Private- und Public-Cloud-Umgebungen hinweg.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, präsentiert die nächste Generation von Red Hat Insights. Die Lösung für operative Analysen in auf Red Hat basierenden Umgebungen wurde um Funktionen erweitert, die eine Risikobewertung und die Sanierungsplanung für Virtualisierungshosts, Container und OpenStack-basierte Private Clouds ermöglichen

Pages

Subscribe to Front page feed