Pressezentrum

  • Twitter

Über die Security Division und NTT Ltd.

Security ist eine Division von NTT Ltd., einem globalen Technologie-Dienstleister, der die Expertise marktführender Unternehmen vereint, einschließlich NTT Communications, Dimension Data und NTT Security. Die Security Division hilft Unternehmen beim Aufbau eines digitalen Geschäfts, das dem Grundsatz Security-by-Design entspricht. Auf Basis einer globalen Threat Intelligence bietet die Security Division hinsichtlich Cyber-Bedrohungen Prävention, Erkennung, Abwehr und Reaktion. Security verfügt über 10 SOCs, sieben Zentren für Forschung und Entwicklung sowie mehr als 2.000 Sicherheitsexperten und behandelt jährlich Hunderttausende Sicherheitsvorfälle auf sechs Kontinenten. Die Division sichert zudem eine effiziente Ressourcennutzung, indem der richtige Mix an Managed Security Services, Security Consulting Services und Security-Technologie zur Verfügung gestellt wird.

NTT Ltd. arbeitet mit Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um durch intelligente Technologielösungen Ergebnisse zu erzielen. Intelligent bedeutet für uns datengesteuert, vernetzt, digital und sicher. Als globaler IKT-Provider beschäftigen wir mehr als 40.000 Mitarbeiter an vielfältigen und modernsten Arbeitsplätzen und erbringen Dienstleistungen in mehr als 200 Ländern. Gemeinsam ermöglichen wir die vernetzte Zukunft.

Weitere Informationen unter hello.global.ntt

NTT Ltd.

News

  • Ismaning,
    14.11.2019

    Webanwendungen von Unternehmen sind häufig schlecht gegen Cyberkriminelle geschützt. Dabei haben Hackerangriffe auf sensible Daten weitreichende Folgen. Die Security Division von NTT hat sechs Ratschläge parat, wie Unternehmen ihre Web Applications besser gegen Eindringlinge absichern. 

    Wenn es darum geht, wertvolle Kundendaten von Unternehmen abzugreifen und in Backend-Systeme vorzudringen, sind Webanwendungen nach wie vor das beliebteste Einfallstor. Dabei nutzen die Angreifer Schwachstellen in der Anwendung selbst oder der Plattform, auf der sie laufen, aus, um Zugang zu den Daten zu erhalten. Im vergangenen Jahr machten Angriffe auf Web Applications weltweit 32 Prozent aller feindlichen Aktivitäten aus, wie der Global Threat Intelligence Report 2019 zeigt.

  • Ismaning,
    07.11.2019

    Mit dem neuen Bußgeldkatalog drohen drastische Strafen bei DSGVO-Verstößen.

    Die Berliner Datenschutzbeauftragte hat wegen Verstößen gegen die DSGVO eine hohe Strafzahlung gegen die Deutsche Wohnen SE verhängt. Mit dem neuen Bußgeldkonzept der DSK – der Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder – wird ein solches massives Durchgreifen der zuständigen Datenschutzstellen wahrscheinlicher, erläutert Eva-Maria Scheiter, Managing Consultant GRC bei der Security Division von NTT Ltd., einem weltweit führenden Technologie-Dienstleister.

  • Ismaning,
    22.10.2019

    Die über 30-jährigen Mitarbeiter sind eher bereit, Best Practices der Cybersicherheit anzuwenden als ihre jüngeren Kollegen, die mit der Nutzung digitaler Technologien aufgewachsen sind. So lautet ein zentrales Ergebnis einer Untersuchung der Security Division von NTT, einem weltweit führenden Technologie-Dienstleister.

    Für den Risk:Value 2019 Report hat NTT anhand von 17 Kriterien die Bereitschaft von Mitarbeitern untersucht, Cybersecurity Best Practices zu nutzen. Dabei wurde zwischen verschiedenen Altersgruppen unterschieden und jeweils ein Durchschnittswert ermittelt; je höher der Wert, desto größer die Best-Practice-Akzeptanz. Das Ergebnis bei den unter 30-jährigen lag bei 2,3 verglichen mit 2,9 bei den 30- bis 45-Jährigen und 3,0 bei den 46- bis 60-Jährigen.

  • Au ZH, Schweiz,
    01.10.2019

    Nächster Schritt auf dem Weg zum globalen Technologiedienstleister: Ernennung von Franky de Smedt zum Geschäftsführer für die Schweiz, nachdem NTT Ltd. am 1. Juli 2019 gestartet ist.

    Der weltweit führende IT-Dienstleister NTT Ltd. gibt heute bekannt, dass Franky de Smedt die Leitung von NTT in der Schweiz und damit die Verantwortung dafür übernehmen wird, dass auch hierzulande die ehrgeizigen Ziele der NTT Ltd. und ihrer Schweizer Kunden erreicht werden. Franky de Smedt ist seit 2018 bei der Dimension Data SA (Switzerland) beschäftigt.

  • London,
    01.10.2019

    Nächster Schritt auf dem Weg zum globalen Technologiedienstleister: Ernennung von Kai Grunwitz zum Geschäftsführer für Deutschland, nachdem NTT Ltd. am 1. Juli 2019 gestartet ist.

    Der weltweit führende IT-Dienstleister NTT Ltd. gibt heute bekannt, dass Kai Grunwitz die Leitung von NTT in Deutschland und damit die Verantwortung dafür übernehmen wird, dass auch hierzulande die ehrgeizigen Ziele der NTT Ltd. und ihrer Kunden erreicht werden. Berichten wird Kai Grunwitz an Andrew Coulsen, CEO Europe der NTT Ltd. Kai Grunwitz verantwortet seit fünf Jahren bei der NTT Gruppe das Geschäftsfeld Security, zuletzt für EMEA, und ist seit mehr als 25 Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen in der IT-Branche, u.a. bei Oracle und Sun Microsystems, tätig.

  • Wien/London,
    01.10.2019

    Nächster Schritt auf dem Weg zum globalen Technologiedienstleister: Ernennung von Jürgen Horak zum Geschäftsführer der NTT Austria GmbH, nachdem NTT Ltd. am 1. Juli 2019 gestartet ist.

    Der weltweit führende IT-Dienstleister NTT Ltd. gibt heute bekannt, dass Jürgen Horak (42) die Leitung von NTT Austria übernimmt. Er wird in dieser Funktion an Paul Cooper, Regional Director Europe NTT Ltd., berichten. Der gebürtige Niederösterreicher verantwortete seit 2016 als Managing Director die Geschäfte von Dimension Data in Österreich, davor war er im Unternehmen in den verschiedenen Sales- und Solutions-Führungsfunktionen tätig und verfügt über 18 Jahre Erfahrung im IT-Business.

  • München,
    23.09.2019

    Die Women in Cybersecurity Awards zeichnen herausragende weibliche Talente in der Cybersicherheitsbranche aus. Auf der Information Security World in Wien hat NTT Security, das „Security Center of Excellence“ der NTT, die Gewinnerinnen der DACH-Region gekürt.

    Noch immer sind weibliche Fachkräfte im Bereich Cybersicherheit rar. Mit den Women in Cybersecurity Awards sollen talentierte Frauen sichtbarer gemacht werden und die verdiente Anerkennung bekommen. Die Awards hat NTT Security in Zusammenarbeit mit Global Digital Women (GDW) konzipiert, einem internationalen Netzwerk von Gestalterinnen der Digitalbranche. Auf der diesjährigen Information Security World in Wien hat NTT Security jetzt die Gewinnerinnen der DACH-Region prämiert.

  • Ismaning,
    10.09.2019

    Nichts ist wichtiger als die Sicherheit Business-kritischer Applikationen. Im Schadensfall gelangen Daten in unbefugte Hände, die Reputation leidet und enttäuschte Kunden wechseln zur Konkurrenz. Trotzdem ergreifen Manager und IT-Verantwortliche nicht die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, kritisiert René Bader, Lead Consultant Secure Business Applications EMEA bei NTT Security. Der Sicherheitsexperte entzaubert sechs irreführende, weit verbreitete Mythen, die die Sicherheit jedes Unternehmens gefährden.

    Die Gefährdungslage der IT verschärft sich zunehmend und ist zudem vielschichtiger geworden. Erfolgt ein Angriff, verhindern Unternehmen mit bestehenden Schutzmaßnahmen zwar meist einen größeren Schaden. Wie sie die Sicherheit ihrer Applikationen aber weiter signifikant erhöhen können, erklärt Bader in den folgenden sechs Mythen.

    Mythos 1: Cyberkriminelle attackieren die Infrastruktur, Applikationen stehen kaum im Fokus

  • Ismaning,
    06.09.2019

    Bereits vor gut einem Jahr hat NTT Security, das „Security Center of Excellence“ der NTT, vor Deepfakes gewarnt. Jetzt ist aus der bloßen Gefahr bittere Realität geworden: Mit einem Voice-Deepfake konnten Diebe mehr als 240.000 US-Dollar erbeuten.

    Bereits seit Längerem sind Foto- und Video-Deepfakes im Umlauf, die von echtem Bildmaterial kaum mehr zu unterscheiden sind. Jetzt hat erstmals in größerem Ausmaß ein Voice-Deepfake zugeschlagen. Mit einer KI-basierten Software und der Imitation der Stimme eines CEO ist es Angreifern gelungen, in den Besitz von 243.000 US-Dollar zu gelangen.

  • Ismaning,
    27.08.2019

    Der Missbrauch von Identitäten und das Ausspähen von Login-Informationen sind nach wie vor ein großes Problem für Firmen. Kommt es zu einer Kompromittierung der IT inklusive Datenverlust, entsteht oft ein enormer finanzieller Schaden. Mit den fünf Tipps von NTT Security, dem „Security Center of Excellence“ der NTT, erschweren Unternehmen Hackern den Zugriff und reagieren im Notfall richtig.

    Die Identitäten greifen die Kriminellen vor allem mittels Phishing-Technologien (67%) und Malware (33%) ab. Das zeigt der Global Threat Intelligence Report (GTIR) 2019 von NTT Security. Phishing-Attacken zielen laut GTIR 2019 auf Google- (27%) und vor allem auf Microsoft-Konten (45%), allen voran Office 365. Microsoft-Applikationen sind aber nicht nur beliebtes Ziel von Phishing-Angriffen, auch Malware-Spam-Kampagnen sind ein großes Problem.

  • Ismaning,
    22.08.2019

    it-sa 2019 vom 8. bis 10. Oktober: Halle 9, Stand 9-542

    Die Unternehmen der globalen NTT Gruppe in Deutschland, NTT Ltd. und NTT DATA, sind mit einem gemeinsamen Stand auf der it-sa vom 8. bis 10. Oktober 2019 in Nürnberg vertreten. Mitaussteller sind zudem die beiden Technologiepartner NeuVector und Nozomi Networks. Der Messeauftritt steht unter dem Motto „Predict, detect and respond with Intelligent Cybersecurity“.

    Die durchgängige Vernetzung und umfassende Digitalisierung prägen die moderne Gesellschaft in immer stärkerem Maße. Eine große Herausforderung dabei bleibt die Sicherheit: Je weiter die Digitalisierung voranschreitet, desto komplexer werden auch die Anforderungen an zuverlässige Business-Lösungen, die bereits im Lösungsdesign alle wichtigen Sicherheitsaspekte berücksichtigen.

  • Ismaning,
    13.08.2019

    NTT Security (Germany), das „Security Center of Excellence“ der NTT Group, hat mit dem Europäischen Zentrum zur Bekämpfung der Cyber-Kriminalität (European Cybercrime Centre, kurz EC3), das bei Europol in Den Haag angesiedelt ist, eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht vor, strategische Erkenntnisse über Bedrohungen zu teilen, um Cyber-Kriminalität weltweit besser verhindern zu können. 

    Das Memorandum of Understanding (MoU) zwischen Europol und NTT Security definiert ein Framework für den Austausch strategischer Bedrohungsdaten sowie von Informationen über Trends rund um Cyber-Sicherheit und Best Practices der Branche.

  • Au ZH, Schweiz,
    05.08.2019

    Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes (MELANI) warnt aktuell eindringlich vor Ransomware-Attacken. Der IT-Sicherheits-Spezialist NTT Security Schweiz erläutert wirksame Schutzmassnahmen.

    Vor wenigen Tagen machte die MELANI auf eine aktuelle Ransomware-Angriffswelle aufmerksam. Mehrere Schweizer Firmen sind bereits Ziel von Attacken geworden, bei denen Kriminelle mit Hilfe so genannter Spear-Phishing-Mails versuchen, Unternehmen mit Schadsoftware zu infizieren, damit ihre Daten zu verschlüsseln und anschliessend Lösegeld für die Entschlüsselung zu erpressen.

  • Ismaning,
    30.07.2019

    Die Cyber-Security-Konferenz Information Security World von NTT Security und Partnerunternehmen der NTT Ltd. findet in diesem Jahr erstmals auch in Österreich statt. Am 17. September in Wien geht es dabei um das Thema „Securing Smart Societies“.

    Die Information Security World (ISW) 2019 wird von NTT Security, dem „Security Center of Excellence“ der NTT, gemeinsam mit Partnerunternehmen der NTT Ltd. wie Arkadin, Dimension Data, e-shelter, itelligence, NTT Communications und NTT DATA ausgerichtet. Die seit etlichen Jahren in Deutschland erfolgreich durchgeführte Veranstaltung findet 2019 zum ersten Mal zusätzlich auch in Österreich statt.

  • Ismaning,
    25.07.2019

    Bei der IT-Sicherheit geht es nicht nur um Technologien und Softwarelösungen, auch der Risikofaktor Mensch muss ins Kalkül gezogen werden. Vor allem die Managementebene ist ein lukratives Ziel für Cyber-Angreifer. NTT Security (Germany), das „Security Center of Excellence“ der NTT, empfiehlt sechs einfache Maßnahmen zur Gefahrenabwehr.

    Besonders im Fokus von Cyber-Angriffen steht die Managementebene, also der gesamte C-Level eines Unternehmens. Dafür gibt es mehrere Gründe: Diese Personen verfügen aufgrund von Funktion und Verantwortungsbereich über mehr sensible Informationen als der „normale“ Mitarbeiter. Unter Sicherheitsaspekten problematisch ist zudem, dass für die Management-Ebene oft „Sonderregeln“ mit Privilegien gelten; so werden von der IT Sicherheitsrichtlinien und -standards gelockert, um zum Beispiel das Login zu vereinfachen.

  • Ismaning/London
    01.07.2019

    Die Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT Corporation) schafft mit 28 marktführenden Unternehmen, darunter NTT Communications, Dimension Data und NTT Security den neuen IT-Konzern NTT Ltd., ein 11-Milliarden-Dollar-Unternehmen mit mehr als 40.000 Mitarbeitern.

    Das in London ansässige neue NTT-Unternehmen mit rund 40.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 70 Ländern vereint beispiellose Fähigkeiten sowie globale Reichweite und konzentriert sich darauf, für Menschen, Unternehmen und Gesellschaft einen wichtigen Beitrag zu leisten.

  • Ismaning,
    26.06.2019

    Die Bedeutung eines umfangreichen Sicherheitskonzeptes für Unternehmen und Gesellschaft ist weithin bekannt. Das zeigt auch der aktuelle Risk:Value-Report von NTT Security. Dennoch stuft nicht einmal jeder Zweite die eigenen kritischen Daten als „vollkommen sicher“ ein.

    Den jährlichen Risk:Value-Report erstellt das Marktforschungsunternehmen Jigsaw Research im Auftrag von NTT Security, dem auf Sicherheit spezialisierten Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group (NYSE: NTT). Dafür geben weltweit Führungskräfte – in diesem Jahr 2.256 – ihre Einschätzungen zu Themen rund um IT und IT-Sicherheit ab.

  • AU ZH, Schweiz,
    18.06.2019

    NTT Security (Switzerland) AG, das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group (NYSE: NTT), hat Jean Paul Kölbl als neuen Principal Consultant für die Schweiz an Bord geholt.

    NTT Security ist weiter auf Wachstumskurs: Das Unternehmen durfte in den letzten Monaten zahlreiche neue Mitarbeiter im Bereich Consulting begrüssen. Seit dem 1. Juni 2019 übernimmt Jean Paul Kölbl (55) nun die Position als Principal Consultant von NTT Security in der Schweiz. 

  • Ismaning,
    13.06.2019

    Am 30. Juni läuft die Frist für die Umsetzung der ersten Verordnung der Änderung der BSI-Kritisverordnung ab. Was so juristisch daherkommt, hat für die betroffenen Branchen weitreichende Folgen. Unternehmen, die die Vorschriften nur unzureichend umsetzen, drohen im schlimmsten Fall hohe Bußgelder. Eva-Maria Scheiter, GRC-Spezialistin bei NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group, gibt nützliche Tipps, um Strafzahlungen zu vermeiden.

    Für Finanz- und Versicherungsinstitute, Gesundheit, Transport und Verkehr wird es ab 30. Juni ernst. Dann läuft die zweijährige Frist zur Umsetzung der jüngsten Änderungsverordnung des IT-Sicherheitsgesetzes ab. Die betroffenen Branchen müssen nachweisen, dass ihre kritische IT-Infrastruktur alle Änderungsvorschriften des BSI erfüllt.

  • Ismaning,
    11.06.2019

    NTT Security, das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group, hat die Women in Cybersecurity Awards ins Leben gerufen, mit denen herausragende und talentierte weibliche Fachleute in der Cybersicherheit ausgezeichnet werden.

    Die neuen Awards, die NTT Security in Zusammenarbeit mit Global Digital Women (GDW) konzipiert hat, einem internationalen Netzwerk von Gestalterinnen der Digitalbranche, prämieren erfolgreiche Frauen in der Cybersicherheit in ganz Europa. Die Preisvergabe soll auch dazu beitragen, dass junge Frauen verstärkt eine Karriere in diesem Sektor in Betracht ziehen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder